info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Unister GmbH |

Versteckte Kosten bei Investmentfonds

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Tipps für die richtige Fondsauswahl


Investmentfonds bewähren sich auch in Krisenzeiten und sind im Allgemeinen eine beliebte Form der Geldanlage. Oft kennen sich gerade Kleinanleger aber zu wenig mit den anfallenden Kosten und deren Zusammensetzung aus. Ohne es zu bemerken, nehmen sie kostspielige Fondsanteile in ihr Depot auf und verlieren den Überblick über versteckte Gebühren. Das Börsenportal www.boersennews.de erklärt, worauf Anleger achten sollten und wie bei Fonds gespart werden kann.

Relativ bekannt unter den Kosten eines Investmentfonds ist der Ausgabeaufschlag. Darunter wird ein Aufpreis verstanden, der in der Regel zur Deckung der Vertriebskosten dient. Es gibt aber auch Fonds ohne Ausgabeaufschlag – sowohl im Internet als auch beim Bankberater. Hier lohnt sich der Vergleich um an dieser Stelle Kosten zu sparen.

Weiterhin stellt die TER (Total Expense Ratio) eine Art Betriebskosten für Fonds dar. Zu deren genauen Berechnung gibt es jedoch keine gesetzlichen Richtlinien, sodass die Angaben zur TER in den Verkaufsprospekten und Rechenschaftsberichten der Fondsgesellschaften meist nicht zu einer realistischen Bewertung des Investmentfonds ausreichen. Die durchschnittliche TER bei deutschen Aktienfonds beträgt zur Zeit zwischen 1,5 und 2,5 Prozent, was allerdings nur einen Bruchteil der Gesamtkosten ausmacht.

Anleger sollten darüber hinaus die Handelskosten im Auge behalten. Eine US-Studie ergab, dass insbesondere mittlere Handelsgebühren eine überdurchschnittliche Performance nach sich ziehen, während Fonds mit hohen Handelskosten nur unterdurchschnittliche Erfolge erzielen.

Gerade für Einsteiger ist es wichtig, die Kosten von Investmentfonds genau zu analysieren. Nur so lässt sich feststellen, wie viel Kapital eingesetzt werden muss, um den höchstmöglichen Gewinn zu erzielen. Zwei Prozent weniger versteckte Kosten können über einen längeren Zeitraum eine Ertragssteigerung von 60 Prozent bedeuten.


Kontakt:

Unister GmbH
Lisa Neumann
Barfußgässchen 11
04109 Leipzig

Tel: +49/341/49288-240
Fax: +49/341/49288-59
lisa.neumann@unister.de


Die Unister-Gruppe betreibt und vermarktet erfolgreiche deutschsprachige Medienportale wie www.news.de und www.boersennews.de. Verbraucherinformationen werden mit dem Portal www.preisvergleich.de abgedeckt und der Reisebereich wird mit dem Online-Reisebüro www.ab-in-den-urlaub.de bedient. Aus dem Finanz- und Versicherungsbereich kommen unter anderem www.kredit.de, www.geld.de, www.versicherungen.de und www.private-krankenversicherung.de.



Web: http://blog.boersennews.de/borsentelegramm/investmentfonds-und-ihre-kosten/1278.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Lisa Neumann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 238 Wörter, 2071 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Unister GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Unister GmbH lesen:

Unister GmbH | 22.08.2011

ProSiebenSat.1 auf der Überholspur - Steigerung von Umsatz und Gewinn

Das Fernsehangebot wurde in den vergangenen Jahrzehnten massiv ausgebaut. Einer der größten Anbieter in diesem Sektor ist die ProSiebenSat.1 Media AG. Das Börsenportal boersennews.de berichtet über deren derzeitige Entwicklung. Angesichts der ...
Unister GmbH | 10.08.2011

Ausbau des Münchener Flughafens - Genehmigung für dritte Startbahn

Weltweit nimmt der Flugverkehr zu. Der Flughafen München gehört bereits zu den größten Flughäfen Deutschlands, aufgrund der wachsenden Anforderungen ist nun ein Ausbau geplant. Das Flugportal fluege.de berichtet über die umstrittene dritte St...
Unister GmbH | 09.08.2011

Günstige Lage am Immobilienmarkt - Möglichkeiten zur Baufinanzierung

Der Traum vom Eigenheim muss nicht an der Finanzierung scheitern. Wer vorausschauend plant, kann von den Entwicklungen am Markt profitieren. Etwa 41 Prozent der Deutschen bewerten die derzeitige Lage für eine Baufinanzierung als günstig. Das Immobi...