info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
FalconStor |

IPStor optimiert Storage Network-Infrastrukturen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


FalconStor erweitert Virtualisierungs- und Managementservices auf Fibre Channel SAN


Paris, 21. Juni 2001 - FalconStor Anbieter von Software zum Aufbau von Storage Network-Infrastrukturen über IP/iSCSI, unterstützt mit seinem Produkt IPStor künftig auch Anschluss, Virtualisierung und Bereitstellung von Speicherdiensten der über Fibre Channel angebundenen Storage Area Networks (SAN). Unternehmen erhalten so völlige Freiheit bei der Auswahl der Storage-to-Host Serververbindung: IPStor schützt Unternehmensinvestitionen indem es bestehende SAN-Lösungen nutzt. Gleichzeitig profitieren Anbieter der Fibre Channel/ SAN Komponenten von der Einbindung ihrer Produkte durch IPStor

Die Unterstützung von sowohl Fibre Channel- als auch IP/iSCSI-Umgebungen durch FalconStors Network Storage-Software IPStor erweitert die Möglichkeiten beim Aufbau von unternehmensweiten Netzwerkinfrastrukturen. Über Internet Protocol (IP) werden alle Speicherquellen zentral verwaltet, unabhängig davon, ob es sich um SCSI/iSCSI- oder FC-Netzwerke handelt. Damit verbindet IPStor Storage Area Networks (SAN) und Network Attached Storage (NAS) und gewährleistet eine Unabhängigkeit von Eingabe-Ausgabe(I/O) Protokollen. Mit Hilfe des im Applikationsserver installierten SAN Client Agent ermöglicht IPStor eine einfachere Konfiguration und Verwaltung von SAN-Ressourcen. Die Sicherheit der ständigen Verbindung zwischen SAN Client Agent und IPStor wird durch einen Verschlüsselungscode gewährleistet. Über eine multi-path-Verbindung erzielt IPStor hohe Verfügbarkeit und Leistungsfähigkeit.
Im April diesen Jahres hatte FalconStor bereits seine Initiative zur Unterstützung des Industriestandards iSCSI bekräftigt. Gemeinsam mit IBM, Cisco, Intel, NetConvergence und Alacritech hatte FalconStor auf der Storage Networking World 2001 eine Demonstrationsreihe zur iSCSI Kompabilität entwickelt.

Die Unterstützung von Fibre Channel SAN unterstreicht FalconStors Ziel, Speicherdienstleistungen für alle Arten von Netzwerkumgebungen zur Verfügung zustellen, unabhängig von der Netzwerkstruktur oder dem Speicherschnittstellen-Protokoll. So könne jeder Anwender die richtige Lösung für seine individuellen Anforderungen finden, betont ReiJane Huai, President und CEO bei FalconStor.
"IPStor bietet jetzt allen über Fibre Channel verbundenen Hosts die sichere Möglichkeit ihre Speicherressourcen zu virtualisieren", sagt Joseph Kimbler, Director of Business Alliances bei Qlogic, einem Anbieter von Fibre Channel Technologien.


FalconStor

FalconStor Software Inc. ist Anbieter von Software zum Aufbau von Network Storage-Infrastrukturen. FalconStors Produkt IPStor nutzt Ethernet, IP, iSCSI und Glasfaserverbindungen um Storage Area Networks (SAN) und Network Attached Storage (NAS) zu verbinden. IPStor ermöglicht Application Servern und Workgroup Nutzern sowohl Block- als auch File Level Sharing über eine zentrale Managementlösung. Das Privatunternehmen FalconStor wurde im Jahr 2000 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Melville, NY. Europäischer Hauptsitz ist Paris, der asiatische Raum wird von Taiwan aus koordiniert. Weitere Informationen unter www.falconstor.com.



Web: http://www.falconstor.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Elke Scheffold, P-age Presseagentur, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 298 Wörter, 2515 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von FalconStor lesen:

FalconStor | 30.05.2008

FalconStor entwickelt neuen SRA für VMware

FalconStor hat seinen neuen SRA erfolgreich für den VMware Site Recovery Manager qualifiziert. Er gewährleistet automatisiertes Disaster Recovery (DR) und Business Continuity für das komplette Unternehmenssystem. Die Lösung ergänzt den VMware Si...
FalconStor | 29.02.2008

FalconStor ermöglicht sichere Migration auf Windows Server 2008 Plattform

Die Technologien zur Speichervirtualisierung basieren auf dem „TOTALLY Open“-Konzept für maximale Skalierbarkeit und Flexibilität. Mithilfe der integrierten FalconStor Snapshot-Funktionen für Windows können Anwender ihre Applikationen und Micro...
FalconStor | 26.02.2008