info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Heinlein Professional Linux Support GmbH |

Heinlein öffnet die Tür zu Anti-Spam-Appliances: Was steckt hinter der Sicherheit in der Box?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Linux- und Security-Spezialist legt den Inhalt seiner Lösung offen und sorgt so für höhere Transparenz und besseres Verständnis für den Schutz vor Spam


Viele Unternehmen setzen Anti-Spam-Appliances ein, aber bisher konnte niemand hinter deren Fassade schauen. Was genau verbirgt sich hinter einer solchen Lösung? Die Heinlein Professional Linux Support GmbH lüftet jetzt das Geheimnis und macht ihre Anti-Spam-Appliance für den Nutzer transparent. Auf Wunsch legt sie den Code offen für alle User, die besser verstehen möchten, wie das System arbeitet und was es beinhaltet. Im Zuge dessen gibt Heinlein ferner die Vertriebskooperation mit Spamhaus.org bekannt und stellt ab sofort die Lizenzen des ?Spam-Jägers? bereit.\r\n

Berlin, 21. September 2010 - Viele Unternehmen setzen Anti-Spam-Appliances ein, aber bisher konnte niemand hinter deren Fassade schauen. Was genau verbirgt sich hinter einer solchen Lösung? Die Heinlein Professional Linux Support GmbH lüftet jetzt das Geheimnis und macht ihre Anti-Spam-Appliance für den Nutzer transparent. Auf Wunsch legt sie den Code offen für alle User, die besser verstehen möchten, wie das System arbeitet und was es beinhaltet. Im Zuge dessen gibt Heinlein ferner die Vertriebskooperation mit Spamhaus.org bekannt und stellt ab sofort die Lizenzen des "Spam-Jägers" bereit.

Heinlein nimmt mit der Maßnahme, die Technologie offen zu legen, eine Alleinstellung ein und bietet Anwendern damit künftig einen völlig neuen Sicherheitsaspekt. Sie erhalten einen Einblick, wie die Lösung arbeitet, welche Prozesse vonstattengehen und welche Daten wie verarbeitet werden.

Torsten Pressel, Vertriebsleiter bei der Heinlein Professional Linux Support GmbH, erklärt die Beweggründe: "Der Auslöser war ein Anti-Spam-Projekt im Militärumfeld. Auf unsere Nachfrage, warum keine Appliance zum Einsatz kommen soll, erhielten wir die Begründung, dass man hier nie weiß, was genau vor sich geht. Um Abhilfe zu schaffen, haben wir angeboten, einen intensiven Blick in unsere Anti-Spam-Lösung zu werfen. Bei dieser vertrauensbildenden Maßnahme wurde dem Kunden dann auch erst richtig bewusst, dass unsere Lösung - im Gegensatz zum bisher eingesetzten amerikanischen Produkt - Spams und Viren tatsächlich in Echtzeit abwehrt."

Vorsorge ist besser als Nachsorge
Neben höherer Transparenz verspricht sich Heinlein durch den Know-how-Transfer auch eine bessere Nachvollziehbarkeit für die Arbeitsweise von Spammern sowie eine höhere Akzeptanz für den 100%ig RFC-konformen Umgang mit E-Mails. "Aufklärung ist der erste Schritt in Richtung Sicherheit. Daher gilt diese Vorgehensweise für all unsere Produkte", erklärt Torsten Pressel. Das Unternehmen hat sich neben Anti-Spam-Appliances auch auf Lösungen rund um Sicherheit und Archivierung von E-Mails sowie auf Akademie, Consulting und Hosting in den Bereichen Linux, Postfix und Mailserver spezialisiert.

Spamhaus.org und Heinlein kooperieren
Um den Spam-Schutz noch zu verstärken, gibt es außerdem eine weitere Neuerung: Ab sofort können Spamhaus.org-Lizenzen über Heinlein Support bezogen werden. Die größtenteils ehrenamtlichen und aus Sicherheitsgründen meist anonym arbeitenden Spamhaus-Aktivisten recherchieren seit vielen Jahren alle Details und Hintergründe der Szene. So konnten bereits zahlreiche Spammer namentlich identifiziert und entsprechende Haftstrafen erzielt werden. Spamhaus betreibt eine der vollständigsten RBL-Blacklisten, auf denen minutengenau verzeichnet wird, von welchen Servern aus rund um den Globus Spammer ihre E-Mails versenden.

Weitere Informationen zur Anti-Spam-Lösung von Heinlein:
http://www.heinlein-support.de/antispam/
Für eine Teststellung wenden Sie sich bitte an: antispam@heinlein-support.de

Zeichenzahl: 3.221


Heinlein Professional Linux Support GmbH
Torsten Pressel
Schwedter Str. 8/9B
D-10119 Berlin
+49 (0)30-405051-52

www.heinlein-support.de



Pressekontakt:
attentio - kommunikation & design GmbH
Ulrike Peter
Bahnhofstraße 18
57627
Hachenburg
u.peter@attentio.cc
+49 (0)26 62-94 80 07-0
http://www.attentio.cc


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Peter, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 408 Wörter, 3380 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Heinlein Professional Linux Support GmbH lesen:

Heinlein Professional Linux Support GmbH | 14.09.2011

Heinlein Support lädt ein: "5. Secure Linux Administration Conference (SLAC)"

Berlin, 14.09.2011 - Die "5. Secure Linux Administration Conference (SLAC)" zieht am 1. und 2. Dezember in Berlin ein technologisches Jahresfazit und richtet den Blick auf Entwicklungen von heute und morgen. Die Heinlein Professional Linux Support Gm...
Heinlein Professional Linux Support GmbH | 06.04.2011

Sauberes E-Mail-Postfach: Heinlein warnt vor Spam-Quarantäne und -Tagging

Berlin, 6. April 2011 - Die Angst vor dem Verlust von E-Mails wird in vielen Unternehmen durch die Einführung von Quarantäne-Verzeichnissen vermeintlich eingedämmt. Dass dies jedoch nur vordergründig für Beruhigung sorgt und diese Strategie oft ...
Heinlein Professional Linux Support GmbH | 17.12.2010

Heinlein tourt durch Deutschland und informiert kostenfrei über E-Mail-Sicherheit und Compliance

Berlin, 17. Dezember 2011 - Wie arbeiten Spammer, welche Ziele verfolgen sie und wie kann man ihnen wirksam begegnen? Nur wer die Waffen seiner Gegner kennt, kann diese bekämpfen. Dies ist nur eines der Themen, die Heinlein Support (http://www.heinl...