info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Pfeifer & Langen Kommanditgesellschaft |

Wer hat mehr Zeit für sich?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Repräsentative Umfrage zeigt: Männer haben rund 25 Prozent mehr Zeit zur Verfügung als Frauen. Und sie entspannen auch anders.


Über die Befragung: Im Auftrag von Kölner Zucker hat das Marktforschungsinstitut Innofact vom 26. bis 28. Juli 2010 insgesamt 519 Männer und Frauen im Alter von 16 bis 69 Jahren befragt. Die Probanden wurden aus dem Consumerpanel meinungsplatz.de rekrutiert. Eine zufällige, repräsentative Stichprobe wurde per E-Mail eingeladen und konnte am Onlinefragebogen teilnehmen. Durch eine individuelle Transaktions-nummer wurden Mehrfachteilnahmen ausgeschlossen. \r\n

Köln, September 2010. Während Männer täglich im Durchschnitt über 51 Minuten freie Zeit für sich verfügen, bleiben Frauen nach Abzug aller fest eingeplanten Tätigkeiten nur etwa 38 Minuten übrig. Und diese Zeit nutzen beide Geschlechter unterschiedlich. Das ergab im Auftrag von Kölner Zucker eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts Innofact. Der Alltag von Frauen wird von festen Terminen bestimmt (57 Prozent der Befragten), während das lediglich bei 44 Prozent der Männer der Fall ist. 42 Prozent der Frauen, doch nur 30 Prozent der Männer fühlen sich durch diese Verpflichtungen häufig gehetzt und überlastet. Abstand von den täglichen Anforderungen zu bekommen fällt dem weiblichen Geschlecht deutlich schwerer als Männern. Während fast die Hälfte der Männer (47 Prozent) angeben, sich im Alltag leicht entspannen zu können, gelingt das nur 39 Prozent der weiblichen Befragten.

Allerdings entwickeln Frauen ihre eigenen, kleinen Rituale, um sich zu verwöhnen: Ein entspannendes Schaumbad, eine gute Tasse Kaffee, der Gang in die Sauna oder ein Wellness-Programm stehen bei den weiblichen Befragten an erster Stelle. Bei Männern bestätigt die Umfrage die alte Weisheit von der Liebe, die durch den Magen geht: Ein leckeres Essen und etwas Gutes zu Trinken gehören zu den wichtigsten Faktoren des männlichen Verwöhn-programms.

Wer selbst herausfinden möchte, wie viel Zeit er für sich zur Verfügung hat, findet unter www.kandis-mein-ruhepol.de den entsprechenden "Zeit für mich-Test". Auf dieser Seite hat Kölner Zucker zahlreiche Tipps und Rituale zur Entschleunigung im Alltag zusammengetragen. Das Intro mit entspannender Musik dauert übrigens drei Minuten, genau die Zeit für das Kandis-Ritual. So lange braucht es bis der Kandis sich in einer Tasse Tee auflöst.



Pfeifer & Langen Kommanditgesellschaft
Dirk Wehner
Linnicher Straße 48
50933 Köln
0221-4980-288

www.kandis-mein-ruhepol.de



Pressekontakt:
MORITZ Communications
Anja Heß
Hanauer Landstr. 289
60314
Frankfurt
hess@moritz-communications.de
069-66403-381
http://www.moritz-communications.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anja Heß, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 272 Wörter, 2130 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema