info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PERSONALextern |

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz - Beschwerdestelle! Und was tun?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Große Unsicherheiten bei der Umsetzung des Gesetzes erfordern Schulung.


Bei der Beschwerdestelle nach dem Allgemeinen Geleichbehandlungsgesetz bestehen oft große Unsicherheiten in der Umsetzung. \r\n

Seit vier Jahren ist nunmehr das AGG = Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz in Kraft. Danach haben alle Unternehmen, Betriebe und Behörden eine "Betriebliche Beschwerdestelle" einzurichten. In der Realität stellen sich hierbei vielfach Probleme, über die sich im Gesetz keine weiteren Regelungen finden. Deshalb kommt der Ausgestaltung der Beschwerdestelle eine besondere Bedeutung zu. Aus diesem Grunde unterstützt PERSONALextern seit Einführung des AGG Unternehmen und Behörden bei der Umsetzung des Gesetzes. Speziell für Mitglieder der betrieblichen Beschwerdestelle sowie Geschäftsführer und Personalleiter, die sich mit der Ausgestaltung der betrieblichen Beschwerdestelle beschäftigen müssen wird das Spezialseminar "Betriebliche Beschwerdestelle in der Praxis" angeboten. Die nächsten Seminartermine sind der 18.11.2010 in München und der 25,11.2010 in Hannover. Weitere Informationen im Internet: www.personalextern.de


PERSONALextern
Karl-Heinz Heuer
Gartenweg 3
38459
Bahrdorf
info@heuer-personal.de
05364 946 138 - 0
http://www.heuer-personal.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Karl-Heinz Heuer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 122 Wörter, 1073 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PERSONALextern lesen:

PERSONALextern | 27.02.2011

Jedes Unternehmen muss eine Beschwerdestelle nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) einrichten

Seit mehr als 5 Jahren gilt in Deutschland, das jedes Unternehmen eine Beschwerdestelle für seine Beschäftigten benennen muss. Dies gilt unabhängig von der Anzahl der Beschäftigten eines Unternehmens. Wird keine Beschwerdestelle benannt stellt di...