info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
J.-Iversen-Institut e. K. |

Erneutes Stipendium für Fernkurs „Werbeassistent/in DWU“

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Fürstenzell, 28. September 2010 – Zum fünften Mal in Folge schreibt das renommierte Fernlerninstitut sein Stipendium für den Fernkurs „Werbeassistent/in DWU“ (Deutscher Werbe-Unterricht) aus. Damit soll wieder eine begabte Interessentin oder ein begabter Interessent die Chance erhalten, den beliebten Fernkurs kostenfrei zu absolvieren.

Wer Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge besitzt und kreativ plane-risch in einem Werbeberuf arbeiten möchte, kann sich ab sofort für dieses Sti-pendium bewerben.

Mit der Bewerbung soll die Interessentin bzw. der Interessent überzeugend dar-stellen, warum sie bzw. er das Stipendium für den 12-monatigen Fernkurs ver-dient hat. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt: Die Begründung kann eine gute Geschichte, eine eindrucksvolle Präsentation oder auch eine überzeugende bildliche Darstellung sein.

Bewerbungsschluss ist der 19. November 2010. So haben die Bewerber genug Zeit, Ideen zu entwickeln und ihre Talente und Ziele ins rechte Licht zu rücken. Die Interessenten schicken ihre Bewerbung bitte an: Deutscher Werbe-Unterricht im J.-Iversen-Institut e. K., Gabriele Baron, Abt-Walther-Straße 4, 94081 Fürstenzell oder info@iversen-institut.de

Aus allen Bewerbungen sucht eine Jury unter dem Vorsitz der Inhaberin Gabriele Baron Mitte Dezember 2010 den künftigen Stipendiaten aus. Dieser kann dann bereits im Januar 2010 seine Ausbildung zum „Werbeassistent/in DWU“ beginnen.

Der Fernkurs Werbeassistent/in DWU des renommierten Iversen-Instituts vermittelt anhand von praktischen Fällen und zahlreichen Aufgaben umfassendes Werbewissen und Werbekönnen. Gabriele Baron, seit über 15 frei-berufliche Texterin, Trainerin und Bestsellerautorin, begleitet ihre Absolventen persönlich, individuell und mit einem enormen Erfahrungsschatz. Mit dem zusätzlichen Vorteil, dass die Ausbildung orts- und zeitunabhängig sowie berufs- oder familienbegleitend absolviert werden kann.

„Bereits die Bewerbung muss zeigen, dass das Interesse an einer Arbeit in der Werbung ernst gemeint ist“, erklärt Gabriele Baron, Inhaberin des J.-Iversen-Institutes. „Und wir wollen Durchhaltevermögen, Motivation und Talent erkennen. Das ist für das Bestehen der Ausbildung unverzichtbar.“

Weitere Informationen zum J.-Iversen-Institut sowie zum Fernkurs „Werbe-assistent/in DWU“ finden Sie auf www.iversen-institut.de

Besuchen Sie auch das Pressecenter des J.-Iversen-Institutes. Dort gibt es das
Logo des J.-Iversen-Institutes sowie die Pressemitteilung als PDF-Datei: www.iversen-institut.de/pressecenter.htm

Über das J.-Iversen-Institut e. K.
Das J.-Iversen-Institut mit Sitz in Fürstenzell ist mit seinem Deutschen Werbe-Unterricht – gegründet 1919 – die älteste Fernschule für Werbung. Das Institut bietet den von der Zentralstelle für Fernunterricht zugelassenen Fernlehrgang „Werbeassistent/in DWU“ an. Im Vordergrund der Iversen-Lehrmethode steht die Grundidee, Lehrheft für Lehrheft praktische Kenntnisse und Fähigkeiten individuell zu vermitteln. Geleitet wird das Iversen-Institut seit Ende 2002 von Gabriele Baron, die seit über 15 Jahren als freiberufliche Texterin und Trainerin arbeitet. Gabriele Baron ist Bestsellerautorin für Direktmarketing.

Pressekontakt:
Nebel Consulting & Communication| Nebel GbR
Frau Nane Nebel
Atzelweg 9
65520 Bad Camberg
Tel: +49 (0)6434 – 90 46 87
Fax: +49 (0)6434 – 90 46 88
E-Mail: presse@nebel-cc.com

Unternehmenskontakt:
J.-Iversen-Institut e. K.
Abt-Walther-Straße 4
94081 Fürstenzell
E-Mail: info@iversen-institut.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nane Nebel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 387 Wörter, 3267 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von J.-Iversen-Institut e. K. lesen:

J.-Iversen-Institut e. K. | 12.01.2011

Ehemaliger Leiter des J.-Iversen-Instituts Helmut Rüdinger verstorben

„Mit Helmut Rüdinger haben wir einen der ganz großen Sprach-Rationalisten verloren. Er hat mit seiner Liebe zur Sprache und seiner Akribie das J.-Iversen-Institut und seine Schüler geprägt. Noch heute leben sein Geist und seine enorme Schaffensk...
J.-Iversen-Institut e. K. | 12.09.2010

Werbefachleute stark gefragt – Qualifizierung lohnt sich

Laut Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) gab es im ersten Halbjahr 2010 rund 31 Prozent mehr Stellenangebote als im Vorjahreszeitraum. Besonders gefragt sind Texter mit plus 150 Prozent, gefolgt von Art Directoren/Grafiker (plus 124 Pr...