info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Abwasser König |

Molkerei Hüttenthal optimiert Abwasservorbehandlung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Um einen stabilen Betrieb der Kläranlage und die Einhaltung der Abwassergrenzwerte sicher zu stellen, wurde  von Abwasser König auf der Grundlage einer Verfahrensanalyse die Prozessführung der Kläranlage umgestellt. Seit Optimierung der SBR-Anlage für Käs


Mit einer Verfahrensanalyse hat die Molkerei Hüttenthal die SBR-Anlage nach dem System Schwander optimiert. Durch die von Abwasser König geplante Umstellung des Verfahrens stabilisierte sich der Betrieb. Die Reinigungsleistung der Kläranlage verbesserte sich wesentlich. Neben der Entlastung der Umwelt wurde eine deutliche Reduktion des Betriebsaufwands für die Behandlung des Molkereiabwassers erzielt. \r\n

Abwasser entsprechend den kommunalen und wasserrechtlichen Vorgaben wirtschaftlich abzuleiten und zu entsorgen ist für die Lebensmittelindustrie unabdingbar. Hierfür sind die Abwasserverhältnisse regelmäßig zu überprüfen, bei Bedarf zu erneuern und an geänderte Anforderungen anzupassen.

Betriebsprobleme durch Stoßbelastung
Die Molkerei Hüttenthal betrieb eine SBR-Anlage nach dem System Schwander zur Vorberhandlung des Molkereiabwassers. Diese Kläranlage bestand in der Endausbaustufe aus zwei parallel betriebenen Reaktoren und einem Schlammspeicher.
Der Betrieb der Abwasservorbehandlung erfolgte mit einem Zyklus pro Tag. Das bedeutet, dass die Reaktoren während des Tages mit dem dem Produktionsabwasser beschickt wurden. Nach Produktionsende erfolgte der biologische Abbau der organischen Fracht und die Abgabe des Abwassers in den Nachtstunden. Diese Betriebsweise führte aufgrund des hohen Austauschvolumens, der nicht zu vemeidenden Stoßbelastung, der unzureichenden Belüftung zur Bildung von Schwimm- und Blähschlamm und in der Folge zur Überschreitung der geforderten Grenzwerte.

Betriebsoptimierung
Im Rahmen der Verfahrensüberprüfung wurde durch das Ingenieurbüro Abwasser König ein Optimierungsvorschlag erarbeitet. Dieser besteht im Wesentlichen auf der Nutzung eines Reaktors als Vorlagebehälter. Aus diesem wird der SBR-Reaktor beschickt. Die Zykluszahl der SBR-Anlage wurde dabei auf 12 Stück pro Tag erhöht und das Austauschvolumen auf weniger als 10 % reduziert. Die Belüftung wurde von den Frings-Tauchbelüftern auf eine Druckbelüftung mittels Gebläse und Membran-Belüftern umgestellt.
Vom Ingenieurbüro Abwasser König wurden im Rahmen der Optimierung die folgenden Leistungen erbracht: Grundlagenermittlung, Verfahrensanalyse, Verhandlung mit der Gemeinde, Variantenvergleich, Erarbeitung Optimierungsvorschlag, Ausführungsplanung,Angebotseinholung und -wertung, Bauüberwachung und -abnahme, Inbetriebnahme, Projektdokumentation.

Anforderungen erfüllt
Durch das einfache Konzept der Verfahrensoptimierung konnte ein weitgehend automatisierter Betrieb der Kläranlage erreicht und der Arbeits- und Überwachungsaufwand für die Anlage wesentlich reduziert werden.
Seit Umstellung des Verfahrenskonzepts können die 600 mg CSB/l stabil eingehalten werden. Der Kläranlagenbetreiber hat wegen der umfassenden Verbesserung der Abwasservorbehandlung die täglichen Kontrollen der Einleitung des Molkereiabwassers eingestellt.
Durch die Umstellung der Verfahrensführung konnte die Belastung des Molkereiabwasses wesentlich reduziert werden. Diese hat neben der Entlastung der Umwelt auch zu einer wesentlichen Reduktion des Aufwands für die Abwasservorbehandlung geführt. Entsprechende Ansatzpunkte zur Optimierung betrieblicher Abwasseranlagen sind auch in anderen Fällen zu erwarten.


Abwasser König
Erwin König
Am Wiesengrund 20
91762
Merkendorf
info@abwasser-koenig.de
09826991460
http://www.koenig-abwasser.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Erwin König, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 331 Wörter, 2996 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Abwasser König lesen:

Abwasser König | 05.11.2010

Abwasser König präsentiert auf der Brau Beviale 2010 den Abwasser-Check

Vom 10. bis 12. November öffnet die BRAU Beviale 2010 im Messezentrum Nürnberg ihre Pforten. Die in diesem Jahr international bedeutendste Investitionsgütermesse der Branche lädt ein und gut 1.400 Aussteller und rund 34.000 potenzielle Kunden kom...
Abwasser König | 05.10.2010

Erfolgreiche Vorbehandlung des Brauereiabwassers der Schlossbrauerei Reckendorf

Handwerkliche Braukunst ist die Grundlage des Erfolgs der Schlossbrauerei Reckendorf. Zur Sicherung der Qualität ist neben der richtigen Wahl der Rohstoffe auch die Entsorgung der Brauereiabwässer zu beachten. Aufgrund anstehender Neuinvestition de...
Abwasser König | 27.09.2010

Abwasser König auf der Brau Beviale 2010

Die Brau Beviale 2010 ist eine der bedeutendsten Investitionsgütermessen in der Getränkewirtschaft. Sie findet vom 10. bis 12. November im Messezentrum Nürnberg statt. Rund 1.400 Aussteller aus den Bereichen Rohstoffe, Technologien, Logistik und V...