info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Infoblox |

INFOBLOX BRINGT DIE BRANCHENWEIT ERSTE NETWORK-IDENTITY-APPLIANCE FÜR RADIUS/AAA AUF DEN MARKT

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


RADIUS One liefert eine unerreichte Kombination aus Sicherheit und Skalierbarkeit in einer kosteneffizienten Appliance

München, 9. März 2004 – Infoblox, Entwickler von Appliances für Network-Identity-Services, hat RADIUS One angekündigt. Die branchenweit erste Network-Identity-Appliance liefert Remote Authentication Dial-In User Service (RADIUS) auf einer hochverlässlichen, sicheren und einfach zu steuernden Plattform. Die einfache Installation und Wartung in Kombination mit Unterstützung aller Authentifizierungsstandards macht RADIUS One zur umfassendsten, aber dennoch kosteneffizienten Authentifizierungslösung per Fernzugriff für Unternehmen.

Mit RADIUS One gibt Infoblox erneut den Kurs vor, wie Unternehmen Netzwork-Identity einführen und handhaben. Das bewährte Plug-and-Play-Design sorgt dafür, dass sich die Appliance leicht anschließen, um eine Vielzahl von Netzwerk-Authentifizierungsapplikationen zu unterstützen, einschließlich verdrahteten und drahtlosen 802.1x-Implementierungen, VPN-Nutzerauthentifzierung und Firewall-Administration. Anders als serverbasierte RADIUS-Lösungen – häufig eine Zusammenstellung von einzelnen Hard- und Software-Lösungen unterschiedlicher Hersteller – bietet RADIUS One eine Komplettlösung mit einem unerreichten Grad an Sicherheit und Skalierbarkeit.

„Nutzer-Identitäten zu verwalten ist für Netzwerkmanager ausgesprochen wichtig, weil es eine der Hauptvoraussetzungen für ein sicheres Netzwerk ist", sagt Dan O’Farrell, Senior Director Marketing von Infoblox. „In dem Maß, in dem die Zahl der Geräte, die sich über IP ansprechen lassen, steigt, wächst auch die Notwendigkeit, Nutzerauthentifizierung im Netzwerk sicherzustellen. Daher haben wir RADIUS One so entwickelt, dass die Lösung die neue Generation von 802.1x sowie VPN- und Firewall-Implementierungen unterstützt. Unser Ziel ist es, die Netzwerke unserer Kunden sicher, einfach und verlässlich zu machen. RADIUS One ist das entscheidende Element, um dieses Ziel zu erreichen."

Sinnvoll: AAA auf einer Appliance
RADIUS ist das am weitesten verbreitete Protokoll für die drei ‚A’s unter den Netzwerkfunktionen: Authentifizierung, Autorisierung und Accounting. Es wird genutzt, um lokalen Zugriff und Fernzugriff zu steuern – sei es über Dial-in, Virtual Private Network (VPN), Firewall, eine drahtlose Verbindung, über ein Local Area Network (LAN) oder eine Kombination daraus. RADIUS hat sich zu einer entscheidenden Komponente jeder Netzwerksicherheits-Architektur entwickelt.

Auf der selben Linie wie das Flaggschiff DNS One von Infoblox, die preisgekrönte Domain Name System (DNS)-Appliance, ist RADIUS One die erste Appliance, die speziell von Grund auf dafür gebaut wurde, die AAA-Funktionen zu liefern. Da sich die Appliance ausschließlich auf diese Funktionen konzentriert, kann kein weiterer Service die Ausführung stören. Als voll gesichertes, geschlossenes System lässt RADIUS One keine unnötigen Ports frei. Der Zugriff auf die Konfigurationstools ist streng kontrolliert. Ein grafisches User-Interface (GUI) vereinfacht die Hauptaufgaben bei der Installation, dem Betrieb und Management. Größere Verlässlichkeit wird durch die einzigartige Hochverfügbarkeits-Implementierung von RADIUS One erzielt. Dieses Feature, das es in serverbasierten RADIUS-Systemen nicht gibt, liefert Hochverfügbarkeit durch verstärkten Schutz gegen Hard- und Software-Ausfälle.

„DNS One ist einer der Ecksteine unserer Netzwerkinfrastruktur und das bereits seit geraumer Zeit", sagt Tony Parayno, Network Analyst bei The Chamberlain Group. „Daher waren wir begeistert, von der neuen Appliance RADIUS One von Infoblox zu hören. Es hat sich herausgestellt, dass sie genauso einfach zu nutzen ist wie DNS One. Sie hat uns wirklich geholfen, Netzwerksicherheit und Authentifizierung in den Griff zu bekommen. Appliances im Netzwerk haben ganz sicher Zukunft."

Vollständige Standard-Abdeckung und Interoperabilität helfen bei einfacher Installation und Konfiguration
RADIUS One unterstützt alle standardisierten Authentifizierungs-Methoden: Lightweight Extensible Authentication Protocol (LEAP), Protected Extensible Authentication Protocol (PEAP), Transport Level Security (TLS), Tunneled Transport Laver Security (TTLS), Password Authentication Protocol (PAP), Challenge Handshake Authentication Protocol (CHAP) und Microsoft (NASDAQ: MSFT) Challenge Handshake Authentication Protocol (MS-CHAP). Die Appliance ist auch interoperabel mit Clients und Netzwerk-Devices von unterschiedlichen Herstellern wie zum Beispiel Microsoft, Cisco (NASDAQ: CSCO), Aruba und NetScreen (NASDAQ: NSCN). RADIUS One kann zudem Nutzer im Abgleich mit zahlreichen Typen von externen Nutzerdatenbanken authentifizieren – einschließlich Active Directory, LDAP und SecureID. RADIUS One verfügt bereits über die meisten herstellerspezifischen Attribute, womit sich die Konfigurationszeit beachtlich verkürzen lässt. Weil die RADIUS-Services die Standards abdecken, ist RADIUS One vollständig kompatibel mit existierenden Netzwerk-Infrastruktur-Devices, einschließlich DNS One. RADIUS One ist zudem vollständig kompatibel mit allen RADIUS-fähigen drahtlosen Zugangspunkten (WAP) und Network Access Servern (NAS).

„RADIUS One ist eine hervorragende Ergänzung unserer Produktfamilie", sagt Susumu Watanabe, CEO von Network Value Components, einem Infoblox-Reseller-Partner in Japan. „Unsere Kunden suchen ständig nach Produkten, die die Komplexität der Infrastruktureinführung reduzieren und gleichzeitig das Netzwerk sichern. Infoblox bietet eine Appliance, die die Firewall und Wireless-Anbindungen perfekt durch ihre Plug-and-Play-Authentifizierung ergänzt."

Die neue RADIUS One Network-Identity-Appliance wird in diesem Monat ausgeliefert und kostet 12.000 US-Dollar pro Appliance. Weitere Informationen über RADIUS One gibt es unter www.infoblox.com.


Über Infoblox
Infoblox ist der führende Entwickler von Network Identity Appliances zur Verbindung von Applikationen mit der Netzwerkinfrastruktur. Die Appliances garantieren sichere, einfache und zuverlässige Netzwerk Identity Informationen – zum Beispiel über Endgeräte, User, Richtlinien und Sessions. Dabei liegt der Fokus auf den wichtigsten Netzwerkprotokollen wie DNS, DHCP, RADIUS und LDAP. Die benutzerfreundlichen Infoblox-Appliances, 100-prozentig sicher und zuverlässiger als herkömmliche Methoden, verringern die Netzwerkkosten und die Komplexität drastisch.

Die Infoblox Produktfamilie der Network Identity Appliances gewährleistet eine integrierte, skalierbare und kostengünstige Plattform zur Verwaltung von Network Identity-Daten im Unternehmensnetzwerk. Mit Vertriebs- und Marketingbüros in über 30 Ländern zählt Infoblox mehr als 200 Kunden in den unterschiedlichsten Branchen, viele davon sind Fortune 500-Unternehmen.

Mehr Informationen zu Infoblox erhalten Sie per email info@infoblox.com oder unter: www.infoblox.com.

Pressekontakt:
LEWIS Communications GmbH
Doris Meier
Tel: +49 (0) 89 173019 24
E-Mail: dorism@lewispr.com
Web: http://www.lewispr.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Doris Meier, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 821 Wörter, 7022 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Infoblox


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Infoblox lesen:

Infoblox | 27.01.2012

Neue Infoblox Reporting-Engine senkt Netzwerkausfälle und Sicherheitsrisiken

Infoblox hat die Verfügbarkeit des ersten Reporting- und Analyseprodukts für unternehmenskritische IP-Address-Management Netzwerkservices (IPAM) vorgestellt. Infoblox Trinzic Reporting ermittelt Trends der Netzwerknutzung und identifiziert potenzie...
Infoblox | 28.11.2011

Internet Census: Einführung von IPv6 wächst um 1.900 Prozent

Infoblox hat die Ergebnisse einer IPv6-Erhebung durch die Measurement Factory bekanntgegeben. Der Report zeigt, dass die Unterstützung von IPv6 in .com-, .net- und .org-Zonen in den letzten 12 Monaten um 1.900 Prozent gestiegen ist. Der sprunghafte...
Infoblox | 26.10.2011

Next-Generation-Ansatz für DNS- und DHCP

Infoblox hat die Verfügbarkeit der neuen Trinzic Multi-Grid Manager Appliance für eine höhere Skalierung und Segmentierung von DNS (Domain Name System) und DHCP (IP Address Assignment) in Unternehmen und bei Service Providern vorgestellt. Die A...