info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
A/Ventum family office AG |

A/VENTUM-Basisfonds geht gestärkt in den Herbst

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Franklin Templeton verstärkt Portfolioallokation – Wandelanleihenfonds verkauft


Stuttgart. Mit sieben neuen Portfoliotiteln startet der A/VENTUM Family Office - Core Invest breit diversifiziert in den Herbst. Neben Branchenschwergewichten wie dem Franklin Templeton Global Total Return | H1 gehören seit kurzem auch Neuauflagen wie der Assenagon Credit Basis II und der LODH - 1798 US Equity Long/Short zum Portfolio des Mischfonds. Trotz weitgehender Seitwärtslage und Volatilität der Märkte verzeichnen die Stuttgarter Vermögensverwalter mit der Strategie seit Jahresbeginn ein Plus von 0,7%.

Sowohl inflationäre als auch deflationäre Tendenzen sind in der neuen Portfolioverteilung einkalkuliert. Ein Allwetter-Fonds, wie das Management beschreibt: „Unsere Allokationsentscheidungen beruhen auf einer breiten Streuung über Assetklassen, Manager-Know-how, Währungen und Risikogewichtungen“, erklärt Oliver Heller, Vorstand und Partner bei A/VENTUM, den Hintergrund der Umschichtung. „Fondsmanager wie Dr. Michael Hasenstab von Templeton sind Experten mit beeindruckendem Track Record“, so Heller weiter. „Der Franklin Templeton Global Total Return hat daher viele Marktteilnehmer überzeugt. Das Volumen ist dennoch kein ausschlaggebendes Kriterium für uns. Fonds im A/VENTUM family Office - Core Invest müssen in der Realität leisten, was sie versprechen. Alle Einzeltitel sollten für sich alleine die Kraft haben, unser Renditeziel von 6-8 % p.a. zu erzielen“, resümiert Oliver Heller.

Sowohl der Franklin Templeton Fonds als auch der RWC Europe Absolute Alpha haben das A/VENTUM Fondsmanagement seit Aufnahme überzeugt. Heller ist sicher, dass auch die übrigen neuen Titel ihr Diversifikationspotenzial ausreizen: „Single CTAs wie der Saphir Managed Futures oder der Pimco GIS Unconstrained Bond Fund im Anleihensegment sorgen für eine noch breitere Diversifikation und Risikostreuung innerhalb unseres Mischfonds.“ Gewichtet sind die neuen Titel mit jeweils ca. 2,5 % des Gesamtvolumens. Zum Ende des ersten Halbjahres verkaufte A/VENTUM die Wandelanleihenfonds im Depot. „Beide Fonds performen bisher überzeugend“, räumt Heller ein. „Da jedoch zurzeit das Risiko eines weiteren Aktienrückschlags nicht abwägbar ist und Wandelanleihen davon unmittelbar betroffen wären, haben wir uns von diesen Positionen aus Absicherungsgründen getrennt“, beschreibt Heller den Verlauf.

Geschuldet ist das Verfahren der konsequenten Umsetzung der hauseigenen Investmentstrategie: Portfoliostabilität sowie Kapitalerhalt vor Gewinnmaximierung gelten als Leitmotive des A/VENTUM Basisinvestments. Geeignet ist der Fonds daher in seiner Strategie für ausgewogene Anleger mit langfristigem Investmenthorizont.

Über das A/VENTUM family office

A/VENTUM bietet als klassisches Multi Family Office wohlhabenden Einzelpersonen (High Net Worth Individuals) und Familien eine ganzheitliche und professionelle zertifizierte Finanzplanung nach DIN. Bei Bedarf liefert A/VENTUM ein darauf aufbauendes praktisches Finanzmanagement. Dabei deckt das Stuttgarter Unternehmen auch alle für Vermögenssicherung und -vermehrung erforderlichen Möglichkeiten ab – aus einer Hand und in einem Guss. Ein hauseigener Dachfonds gehört ebenfalls zum umfangreichen Repertoire der schwäbischen Family Officer. Vertrauen, Diskretion, ein umfassendes Expertennetzwerk und die langjährige Erfahrung sind dabei die wichtigsten Erfolgsfaktoren für eine ganzheitliche und professionelle Beratung.

Mehr unter: www.a-ventum.de

Fondsdaten

WKN/ISIN: A0RC4N / LU033471373
Fondsgesellschaft: Alceda Fund Management S.S., Luxemburg
Depotbank: HSBC Trinkhaus & Burkhardt (Int.) S.S., Luxemburg
Aufgelegt am: 16.12.2008
Benchmark: 6% p.a.
Ertragsverwendung: thesaurierend
Ausgabeaufschlag: bis zu 3,5%
Managementgebühr: 0,8% p.a.

Risikohinweis
Dieser Bericht dient der Information. Er ist kein Verkaufsprospekt und enthält kein Angebot zum Kauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebots für das vorgestellte Produkt und darf nicht zum Zwecke eines Angebots oder einer Kaufaufforderung verwendet werden. In die Zukunft gerichtete Angaben basieren auf Annahmen. Da sämtliche Annahmen, Voraussagen und Angaben nur die derzeitige Auffassung über künftige Ereignisse wiedergeben, enthalten sie natürlich Risiken und Unsicherheiten. Entsprechend sollte auf sie nicht im Sinne eines Versprechens oder einer Garantie über die zukünftige Performance vertraut werden. Investoren sollten sich bewusst sein, dass die tatsächliche Performance erheblich von vergangenen Ergebnissen abweichen kann. Insofern kann die zukünftige Performance nicht zugesichert werden. Die Performanceangaben für die Zeit vor dem 16.12.2008 sind Rückrechnungsergebnisse für die Portfoliobestandteile per 31.12.2009 nach Kosten. Aufgrund von Kursveränderungen der Zielinvestments wird sich die Verteilung in der gesamten Vermögensstruktur regelmäßig verändern.

Für weitere Informationen, Bildmaterial und Interviewtermine wenden Sie sich bitte an:


Verantwortlicher Herausgeber:

A/VENTUM family office

Oliver Heller

T. 0711. 72 20 90 -10

F. 0711. 72 20 90 -20

E. oliver.heller@a-ventum.de



PR-Agentur:

gemeinsam werben

Maja Nevestic

T. 040. 769 96 97-15

F. 040. 769 96 97-66

E. m.nevestic@gemeinsam-werben.de

Web: http://www.a-ventum.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Galla, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 678 Wörter, 5343 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von A/Ventum family office AG lesen:

A/Ventum family office AG | 07.09.2010

A/VENTUM schützt Anlegervermögen trotz volatiler Marktlage

Stuttgart. Trotz des Abwärtstrends am Kapitalmarkt schließt der A/VENTUM family office Core Invest Fund das erste Halbjahr 2010 mit einem Plus von 0,11% im Gesamtportfolio ab. Bei einer durchschnittlichen Schwankungsrate von 4,18% verzeichnete der ...