info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Initiative Holz und Pellets / Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.V. |

Neues Gütesiegel ENplus garantiert höchste Qualität bei Pellets

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Auch Pellethandel muss nun hohe Anforderungen erfüllen


Mit dem neuen Gütesiegel ENplus wird höchste Brennstoffqualität bei Holzpellets garantiert. Es setzt die neue EU Pellet-Norm um und bezieht erstmals den Pellethandel mit ein. Damit sorgt ENplus für maximale Sicherheit beim Verbraucher.\r\n

Köln/Berlin im Oktober 2010. Mit dem neuen Gütesiegel ENplus wird höchste Brennstoffqualität bei Holzpellets garantiert. Es setzt die neue EU Pellet-Norm um und bezieht erstmals den Pellethandel mit ein. Damit sorgt ENplus für maximale Sicherheit beim Verbraucher.

Durch die verpflichtende Prüfung der Ascheerweichungstemperatur wird bei ENplus sichergestellt, dass es zu keiner Verschlackung im Kessel kommt und der Betrieb möglichst störungsfrei und komfortabel ablaufen kann. Des Weiteren verlangt die ENplus-Zertifizierung erstmals auch vom Pellethandel die Erfüllung strenger Anforderungen an Logistik, Lagerung und Lieferung. Ein übersichtliches Klassifizierungs-System bietet dem Kunden problemlos Orientierung: Premiumpellets der Klasse A1 sind mit besonders niedrigem Aschegehalt für den Betrieb kleiner bis mittlerer Feuerungsanlagen geeignet. Pellets der Klasse A2 haben einen leicht höheren Aschegehalt, sie sind für die Nutzung in größeren Anlagen gedacht. Die ENplus-Kennzeichnung muss sich bei offener Ware auf dem Lieferschein befinden, bei Sackware direkt auf der Verpackung. Alle geprüften Händler und Produzenten werden zur optimalen Transparenz mit einer individuellen Identifikationsnummer ausgewiesen.

Eine Übersicht der ENplus-zertifizierten Pelletshändler in Deutschland ist jederzeit einsehbar unter www.enplus-pellets.de oder unter www.holzundpellets.de.



Initiative Holz und Pellets / Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.V.
Dr. Lothar Breidenbach
Frankfurter Straße 720 - 726
51145 Köln
02203 / 935 930

www.bdh-koeln.de



Pressekontakt:
Sage & Schreibe PR GmbH
Philipp Neuman
Blumenstraße 17
80331
München
p.neuman@sage-schreibe.de
089 23 888 98 14
http://www.sage-schreibe.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Philipp Neuman, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 204 Wörter, 1777 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Initiative Holz und Pellets / Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.V. lesen:

Initiative Holz und Pellets / Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.V. | 14.07.2010

Strengere Grenzwerte lassen moderne Holzfeuerung kalt

Köln im Juli 2010. Seit Frühjahr dieses Jahres gelten neue, strengere Grenzwerte für den Ausstoß von Staub und Kohlenmonoxid bei kleinen und mittleren Feue-rungsanlagen. Doch moderne Holzzentralheizungen brauchen diese neuen Emissionswerte nicht ...