info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Kreisbau Gesellschaft Heidenheim |

Kreisbau trennt sich von der Hossenriedstraße

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Giengen: Investor übernimmt sanierungsbedürftiges Wohnquartier


Giengen: Investor übernimmt sanierungsbedürftiges Wohnquartier Giengen (jm). ...

Giengen (jm).
Das Wohnquartier in der Hossenrieder Straße 2 bis 22 in Giengen hat einen neuen Eigentümer: Die Kreisbaugesellschaft Heidenheim GmbH hat das komplette Areal mit elf Mehrfamilienhäusern auf insgesamt sieben Grundstücken an die Rainer Staiger Immobilien GmbH in Ulm verkauft.

Unter dem Motto "Wohnpark unter dem Wasserturm" sollen die 64 Wohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von derzeit 3400 m² saniert werden. Der neue Investor hat über die ebenfalls zur RS-Firmengruppe in Ulm zählende Pro Invest Vermittlungsgesellschaft für Immobilien und Projektmanagement mit Sitz in Ulm bereits mit den Sanierungsarbeiten begonnen und will seine Pläne in den nächsten Wochen vorstellen.

Für Kreisbau-Geschäftsführer Wilfried Haut war der Verkauf des Quartiers ein weiterer konsequenter Schritt zur Optimierung des Portfolios der Kreisbau. "Wir achten stets auf die gesunde Mischung aus modernisierten Bestandsimmobilien und Neubauprojekten. Investitionen in die Gebäude der Hossenriedstraße wären für uns unverhältnismäßig hoch und daher nicht wirtschaftlich gewesen. Denn wir verfügen in Giengen bereits über genügend Bestandswohnungen", begründet Haut den Verkauf. Über den Preis wurde Stillschweigen vereinbart, das "frische Geld" soll jetzt in die Modernisierung vorhandener Mietwohnungen der Kreisbau und in Neubaumaßnahmen im Mietwohnungsbau reinvestiert werden.

Der Aufsichtsrat der Kreisbau Heidenheim GmbH unter Vorsitz von Landrat Hermann Mader hatte dem Verkauf des stark sanierungsbedürftigen Komplexes zugestimmt und damit die Weichen für eine tiefgreifende und dringend notwendige Modernisierung des knapp ein Hektar großen Areals durch den neuen Investor gestellt.

Elf Häuser mit 64 Wohnungen, 24 Garagen und elf Stellplätzen verteilen sich auf sieben Grundstücken entlang der Hossenriedstraße. Die Gebäude wurden Ende der 50-er Jahre von der Robert-Bosch-Wohnungsbaugesellschaft vornehmlich für Bosch-Beschäftigte errichtet. Die Kreisbau erwarb den Bestand im Jahr 2004 und verwaltete diesen seither.

Nicht zuletzt die damals verwendeten Baustoffe sorgten über die Jahrzehnte dafür, dass der Zahn der Zeit doch seine Spuren hinterließ. Leer werdende Wohnungen wären ohne Modernisierungsmaßnahmen nicht mehr wirtschaftlich vermietbar gewesen. Deshalb erfolgten in Vorbereitung auf einen Verkauf bei Fluktuationen keine Neuvermietungen.

"Unser Financial Office hat den Gesamtbestand nach Baualtersklassen und Instandhaltungsstau sowie die umliegende Infrastruktur untersucht. Dieses Scoring-Verfahren ergab, dass aufgrund der zu erwartenden hohen Investitionskosten der Verkauf des Areals die beste Alternative darstellt", erklärt Prokurist Hans-Jürgen Kling.

Der neue Eigentümer, die Rainer Staiger Immobilien GmbH, ist ein Unternehmen der RS-Gruppe, welche bei ihren Aktivitäten auf das Know-how der gesamten Unternehmensgruppe zurückgreift. Eine Domäne der RS-Gruppe ist die Revitalisierung von Wohnanlagen. "Wir legen auch in Giengen gleich los. Die ersten beiden Häuser sind bereits voll entkernt, noch im Oktober wollen wir unsere Musterwohnung der Öffentlichkeit vorstellen", sagt Geschäftsführer Rainer Staiger.

Impressionen über die künftige Wohnsituation in der Hossenriedstraße in Giengen können sich Interessierte bereits jetzt im Internet ansehen, und zwar unter www.wohnpark-unter-dem-wasserturm.de.

Info:
Kreisbau Gesellschaft Heidenheim, Burgstraße 30, 89537 Giengen, Telefon 07322/9604-10, info@kreisbau.de, www.kreisbau.de

Bildunterschrift:
luftbild_hossenriedstrasse.jpg
Das Wohnquartier Hossenriedstraße gehört jetzt der Rainer Staiger Immobilien GmbH aus Ulm. Foto: Geyer Luftbild


Kreisbau Gesellschaft Heidenheim
Ingo Jensen
Burgstraße 30
89537 Giengen
07322/9604-10

www.kreisbau.de



Pressekontakt:
Jensen media GmbH
Ingo Jensen
Hemmerlestraße 4
87700
Memmingen
ingo.jensen@jensen-media.de
08331991880
http://www.jensen-media.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ingo Jensen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 465 Wörter, 3976 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Kreisbau Gesellschaft Heidenheim


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Kreisbau Gesellschaft Heidenheim lesen:

Kreisbau Gesellschaft Heidenheim | 18.08.2011

Zwei neue Gesichter im Aufsichtsrat

Giengen (jm). Zwei neue Gesichter gibt es im Aufsichtsrat der Kreisbaugesellschaft Heidenheim. Altersbedingt schied Reinhold Mack, Abteilungsleiter Technischer Dienst bei der Bosch-Siemens-Hausgeräte GmbH, aus, sein Nachfolger im Aufsichtsgre...
Kreisbau Gesellschaft Heidenheim | 18.08.2011

200 Wohnungen in 14 Jahren

Giengen (jm). Die Kreisbaugesellschaft Heidenheim mit Sitz in Giengen hat eine Strategieanpassung beschlossen. Demzufolge will das Unternehmen künftig nicht mehr auf dem hohen Grad wie bisher den eigenen Bestand modernisieren, sondern vermehr...