info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
RAD |

RAD forscht mit U-BROAD an der Vervierfachung der Bandbreite über Kupfer

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Ziel des Projekts: Entwicklung fortschrittlicher Zugangstechnologien für höhere Übertragungsraten über herkömmliche Kupferkabel


München, den 31. März 2004: RAD Data Communications (RAD) hat sich dem Projekt U-BROAD angeschlossen, das aus dem sechsten Forschungs-Rahmenprogramm der Europäischen Kommission hervorgegangen ist. Angeführt von Metalink befassen sich die beteiligten Unternehmen mit breitbandigen Multiservice-Zugangstechnologien für extrem hohe Durchsatzraten (ultra high bit rate) über Kupferkabel.

U-BROAD wird von der EU zwei Jahre lang mit circa zwei Millionen Euro unterstützt. Inhalt des Projekts ist es, fortschrittliche Zugangstechnologien zu entwickeln, um den Endnutzern echte breitbandige Inhalte über Ethernet-basierte Netzwerke anzubieten. Gleichzeitig sollen Schnittstellen sowohl zu herkömmlichen Kernnetzen (wie SDH oder ATM ) als auch zu Transportnetzwerken der nächsten Generation (wie IP, MPLS oder Gigabit Ethernet) zur Verfügung gestellt werden. Erklärtes Ziel ist, die dem Endnutzer zur Verfügung stehende Bandbreite zu vervierfachen.

Weitere Mitglieder des U-BROAD Konsortiums neben RAD und Metalink sind: France Telecom R&D (FTRD), die Hellenic Telecommunication Organization (OTE) in Griechenland, das Technical System Institute (TSI) der Technischen Universität Kreta, die Bar Ilan Universität in Israel und die niederländische Delft University of Technology. Jeder Partner bringt in das Projekt seine speziellen Erfahrungen und Kenntnisse auf dem Gebiet der breitbandigen Zugangstechnologie über Kupferkabel ein. RAD steuert beispielsweise sein Know-how zur Leitungsemulierung mittels TDM over IP (TDMoIP(r), Zeitmultiplex über Internetprotokoll) bei. Zudem bringt das Unternehmen seine Erfahrung sowohl mit den traditionellen, leitungsvermittelten als auch den neuartigen, paketvermittelten Zugangstechnologien ein. Mit der von RAD entwickelten und in die Branche eingeführten Technologie TDMoIP werden E1- oder T1-Datenströme transparent über paketvermittelte Netzwerke transportiert (Ethernet/MPLS/IP). Die Sprachqualität erreicht dabei mindestens die von herkömmlichen Fernverbindungen (toll quality), alle TDM-Features und Funktionalitäten bleiben uneingeschränkt erhalten.

"Die Möglichkeit, LAN-, Daten-, Video- und Sprachservices über vorhandene Kupferleitungen zu transportieren, würde einen echten Durchbruch für schnelle Breitbanddienste bedeuten: Wenn Carrier keine Glasfaserkabel bis zum Kunden legen müssen, könnten sie solche Dienste kostengünstiger anbieten. Niedrige Gebühren würden den Kunden die Entscheidung erleichtern, ihre bestehende Infrastruktur aufzurüsten, um breitbandige Services in Anspruch nehmen zu können", erklärt Amir Karo, Director of Product Management bei RAD.


Über das Unternehmen
RAD Data Communications Ltd. ist als Hersteller von qualitativ hochwertigen Access-Systemen für Daten- und Telekommunikations-Anwendungen international anerkannt. Die Daten- und Sprach-Übertragungslösungen sind auf die Anforderungen von Service-Providern und etablierten Telekommunikationsgesellschaften, neuen Carriern sowie Unternehmen mit eigenen Netzwerken zugeschnitten.
Zum Kundenstamm der Firma zählen über 150 Carrier und Betreiber auf der ganzen Welt, die Installationsbasis übersteigt 8.000.000 Einheiten. Die Kunden werden von 19 Niederlassungen und mehr als 200 Distributoren in 105 Ländern betreut. Hauptsitz des nicht börsennotierten, 1981 gegründeten Unternehmens ist Tel Aviv, Sitz der deutschen Niederlassung ist Ottobrunn bei München.

RAD Data Communications ist ein Mitglied der RAD Gruppe, einem weltweit führenden Anbieter von Netzwerk- und Internet-Lösungen.

Mehr Informationen unter www.rad-data.de

Kontakt Deutschland:
RAD Data Communications GmbH
Susann Fiedler
Otto-Hahn-Str. 28-30
D-85521 Ottobrunn-Riemerling
Tel:+49/89/ 665927-14
Fax:+49/89/ 665927-77
info@rad-data.de
www.rad-data.de

Kontakt international:
RAD Data Communications Ltd.
Bob Eliaz
24 Raoul Wallenberg Street
Tel Aviv 69719, Israel
Tel:+972/3/ 6458181
Fax:+972/3/ 6498250 /6474436
bob@rad.com
www.rad.com

PR-Agentur:
unicat communications
Thomas Konrad
Alois-Gilg-Weg 7
81373 München
Tel:+ 49/ 89/ 743452-0
Fax:+ 49/89/ 43452-52
rad@unicat-communications.de
www.unicat-communications.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Konrad, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 419 Wörter, 3828 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von RAD lesen:

RAD | 12.10.2006

Pseudowire-Gateway von RAD uebertraegt HDLC-Dienste wie Sprache, Fax und Daten ueber paketvermittelte Netze

Das Pseudowire Gateway nutzt die patentierte TDM over IP (TDMoIP) Technologie von RAD fuer die transparente Uebertragung von Sprache und Daten. Damit koennen Carrier und Serviceprovider die Vorteile der neuen IP/Ethernet/MPLS-Netze fuer TDM-basierte ...
RAD | 10.10.2006

RAD praesentiert neue Version des integrierten Zugangsgeraets LA-110 fuer mittelgrosse Unternehmen

„Mittelgrosse Unternehmen erhalten oft nicht die passenden DSL-Services. Die Bandbreite der im Privatkundenmarkt vorherrschenden asymmetrischen ADSL-Dienste reicht fuer den Upstream-Verkehr nicht aus. Deshalb muessen die Firmen auf ueberdimensionier...
RAD | 05.10.2006

Neue Loesung von RAD macht bei SHDSL die lokale Stromversorgung von Repeatern ueberfluessig

Strom ueber die Datenleitung „Auch wenn SHDSL-Modems laengere Strecken als andere DSL-Technologien unterstuetzen, reicht ihre maximale Reichweite fuer einige Anwendungen nicht aus“, so Meira Erez, Product Line Manager bei RAD. „In solchen Faell...