info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Unister GmbH |

Wirtschaftswachstum nicht in Gefahr

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Euro-Dollar-Kurs weiterhin stabil


Nach der Wirtschaftskrise scheint es wieder aufwärts zu gehen. Für das dritte Quartal dieses Jahres sehen die Zahlen gut aus. Die Daten deuten auf ein Wachstum von 0,4 bis 0,6 Prozent hin. Das Börsenportal boersennews.de informiert über die Wachstumsentwicklung.

Mit dem prognostizierten Wachstum steigt zurzeit auch der Euro. Yves Mersch, Ratsmitglied der Europäischen Zentralbank (EZB), hält diesen Anstieg aber nicht für problematisch. Grund für diese Annahme ist die Tatsache, dass der Euro-Dollar-Kurs (http://www.boersennews.de/markt/waehrung/euro-us-dollar/EUR/USD/profile) gegenüber dem zweiten Quartal nicht gestiegen ist.

Damit der Wirtschaftsaufschwung nicht ins Stocken gerät, stellen sowohl die Europäische Zentralbank als auch die USA nach wie vor viel Geld zu günstigen Konditionen zur Verfügung. Dadurch soll die Liquidität gewährleistet werden, sodass Banken sich auch weiterhin gegenseitig ausreichend Geld zur Verfügung stellen können. An dieser sehr lockeren Geldpolitik üben vor allem Schwellenländer Kritik, da es durch die niedrigen Zinsen in Europa und den USA zu Wettbewerbsverzerrungen käme. Kritik kommt aber auch aus der EZB selbst. So ist zum Beispiel Jürgen Stark, der Chef-Volkswirt der EZB, der Meinung, dass der Leitzins nach der Wirtschaftskrise wieder angehoben werden müsse. Ansonsten könnten bei Fortsetzung des aktuellen Kurses die Preise und die Wirtschaft in Gefahr geraten. Ein Anstieg der Leitzinsen sei nach Starks Meinung daher bald zu erwarten.

Weitere Informationen:
http://blog.boersennews.de/kurznachrichten-rund-um-wirtschaft-markte/ratsmitglied-der-ezb-warnt-vor-uberbewertung-des-euro-anstiegs/1976.html

Kontakt:

Unister GmbH
Lisa Neumann
Barfußgässchen 11
04109 Leipzig

Tel: +49/341/49288-3843
Fax: +49/341/49288-59
lisa.neumann@unister.de


Die Unister-Gruppe betreibt und vermarktet erfolgreiche deutschsprachige Medienportale wie news.de und www.boersennews.de. Verbraucherinformationen werden mit dem Portal preisvergleich.de abgedeckt und der Reisebereich wird mit dem Online-Reisebüro ab-in-den-urlaub.de bedient. Aus dem Finanz- und Versicherungsbereich kommen unter anderem kredit.de, geld.de, versicherungen.de und private-krankenversicherung.de.

Web: http://www.boersennews.de/markt/waehrung/euro-us-dollar/EUR/USD/profile


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Lisa Neumann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 250 Wörter, 2260 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Unister GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Unister GmbH lesen:

Unister GmbH | 22.08.2011

ProSiebenSat.1 auf der Überholspur - Steigerung von Umsatz und Gewinn

Das Fernsehangebot wurde in den vergangenen Jahrzehnten massiv ausgebaut. Einer der größten Anbieter in diesem Sektor ist die ProSiebenSat.1 Media AG. Das Börsenportal boersennews.de berichtet über deren derzeitige Entwicklung. Angesichts der ...
Unister GmbH | 10.08.2011

Ausbau des Münchener Flughafens - Genehmigung für dritte Startbahn

Weltweit nimmt der Flugverkehr zu. Der Flughafen München gehört bereits zu den größten Flughäfen Deutschlands, aufgrund der wachsenden Anforderungen ist nun ein Ausbau geplant. Das Flugportal fluege.de berichtet über die umstrittene dritte St...
Unister GmbH | 09.08.2011

Günstige Lage am Immobilienmarkt - Möglichkeiten zur Baufinanzierung

Der Traum vom Eigenheim muss nicht an der Finanzierung scheitern. Wer vorausschauend plant, kann von den Entwicklungen am Markt profitieren. Etwa 41 Prozent der Deutschen bewerten die derzeitige Lage für eine Baufinanzierung als günstig. Das Immobi...