info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
V.V.K. Group |

VVK zu Dresden: Sanierung der Königlichen Villa in Wachwitz fast abgeschlossen.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


In Dresden wurde die Villa im Königlichen Park Wachwitz von der VVK zu Dresden denkmalgerecht saniert. Schon im November ziehen die ersten Mieter ein.


In Dresden wurde die Villa im Königlichen Park Wachwitz von der VVK zu Dresden denkmalgerecht saniert. Schon im November ziehen die ersten Mieter ein. ...

Nach knapp zwei Jahren Bauzeit sind zehn repräsentative, hochwertig ausgestattete Wohnungen von 80 bis 200 Quadratmeter Wohnfläche entstanden, die zur Vermietung stehen. Schon Anfang November ziehen die ersten Mieter ein und erfüllen das ehrwürdige Haus mit neuem Leben.

Wie aufwändig, kostspielig und detailbezogen eine Denkmalsanierung sein kann, davon konnten sich die zahlreichen Besucher am Tag des offenen Denkmals Mitte September einen Eindruck verschaffen. Für zwei Stunden war das Haus zur Besichtigung geöffnet und offenbarte einen großen Teil seiner inneren Werte. Viele Bau- und Zierelemente sind im Original erhalten und wurden gekonnt mit neuen Materialien und Teilen kombiniert. So auch eine beeindruckende Holzdecke mit Intarsien im Erdgeschoss und etliche der originalen.

Ornamentglasscheiben, die jetzt an den Türen der Wohnungen zu bewundern sind.
Die Sanierungs- und Restaurationsarbeiten an der 1893 im Neorenaissance-Stil erbauten Villa begannen 2007, nachdem der Investor, die VVK zu Dresden, das Königliche Areal in Wachwitz samt Schloss, Villa und Rhododendron-Park vom Freistaat Sachsen erworben hatte, um die Objekte denkmalgerecht zu sanieren, hochwertigen Wohnraum zu schaffen und den Park landschaftsarchitektonisch zu entwickeln. Am Schloss selbst wurde im Sommer die Baugrube für die Tiefgarage fertiggestellt. Die Arbeiten am eigentlichen Objekt beginnen im Oktober 2010 und sollen bereits im Herbst 2011 abgeschlossen sein.

"Denkmalschutz in Dresden ist für mich und mein Team vor allem eine echte Herzensangelegenheit. Ich habe diese Stadt mit all ihren historischen Orten und Objekten schon immer bewundert und in den letzten knapp zwanzig Jahren Tag für Tag mehr lieben gelernt", sagt Dr. Uwe Gabler, Geschäftsführer der VVK zu Dresden. "Es macht mich froh, dass unser Unternehmen so eng mit der Erhaltung der kulturellen Substanz verbunden ist."

Die VVK zu Dresden zählt mit über 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den größten und renommiertesten Immobilienunternehmen im Freistaat Sachsen. Seit den frühen neunziger Jahren hat sich das erfolgreich wachsende Unternehmen einen guten Namen gemacht und ist vor allem für sein Engagement zur Erhaltung der Bau- und Kulturdenkmäler der Elbmetropole bekannt. Über 80 denkmalgerecht sanierte Objekte stehen allein in Dresden auf der Referenzliste des Unternehmens. So auch das Quartier II am Dresdner Neumarkt, unweit der Frauenkirche: ein Baukomplex aus acht Häusern von denen sechs exakt nach historischem Vorbild rekonstruiert wurden.

Neben dem Firmensitz in der sächsischen Landeshauptstadt unterhält die VVK Gruppe Niederlassungen in Berlin, Leipzig, Hamburg und in Palma de Mallorca.



V.V.K. Group
Frau Olschok
Degelestraße 1
01324
Dresden
info@vvkzudresden.de
0351 / 850 06 ? 0
http://www.vvkzudresden.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Olschok, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 381 Wörter, 2846 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von V.V.K. Group lesen:

V.V.K. Group | 06.07.2010

Dr. Uwe Gabler, VVK zu Dresden: Leidenschaft ist die wichtigste Investition

Über eine Viertelmilliarde Euro investierte die VVK zu Dresden Unternehmensgruppe seit 1991 in Dresden und realisierte damit mehr als 180 Neubauten, Restaurationen und Komplettsanierungen. Mit seinen über 120 gut ausgebildeten und erfahrenen Mitarb...