info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
The SCO Group |

SCO ermoeglicht mit seiner neuen Authentifizierungsloesung sicheres Identity Management fuer UNIX und Windows

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Vintela Authentication from SCO 2.2 bietet eine erweiterte Plattform-Unterstuetzung sowie zusaetzliche Funktionen fuer die sichere Netzwerkverwaltung auf Basis des Microsoft Active Directory


Bad Homburg - 18. Mai 2003. The SCO Group (Nasdaq: SCOX) bringt in Kooperation mit seinem Partner Vintela, Inc. die neue Version seiner Identity Management-Loesung auf den Markt. Vintela Authentication from SCO (VAS) 2.2 unterstuetzt eine Reihe zusaetzlicher Plattformen, integriert Microsoft Windows Services fuer UNIX und bietet erweiterte Funktionen fuer die zentrale Verwaltung von Windows- und UNIX-Ressourcen auf Basis des hierarchischen Verzeichnisdienstes Mircosoft Active Directory. Dazu gehoeren Global Catalog, Multi- und Cross-Domaenen sowie Websites und Internetdienste.

In komplexen heterogenen Systemumgebungen, wie sie heute bei den meisten Unternehmen existieren, kostet die Koordination der verschiedenen plattformspezifischen Authentifizierungsschemata viel Zeit und Geld. Um das Identity Management zu vereinfachen und vor allem sicherer zu gestalten, bietet VAS 2.2 auf Basis des Active Directory eine gemeinsame Benutzererkennung fuer Windows- und UNIX-Systeme. Administratoren muessen dadurch pro Mitarbeiter nur noch eine Identitaet verwalten und ersparen sich somit erheblichen Arbeitsaufwand. Fuer den Anwender hat das Single-Sign-On den Vorteil, dass dieser sich nur noch einen einzigen Benutzernamen sowie ein einziges Passwort fuer saemtliche Applikationen merken muss.

Im Einzelnen umfasst Vintela Authentication from SCO 2.2 die folgenden neuen Funktionalitaeten:

* Erweiterte Plattformunterstuetzung: VAS laeuft nun sowohl auf Windows Server 2000 als auch auf Windows Server 2003. Darueber hinaus unterstuetzt das neue Release neun zusaetzliche Plattformen, darunter SCO OpenServer und UnixWare, HP-UX fuer RISC, IA-64 und 64 bit sowie SUN Solaris 8 und 9 fuer 64 bit.
* Erweiterte Active Directory Site-Unterstuetzung: VAS verwendet die bestehende Active Directory Site-Infrastruktur, wodurch die Unterstuetzung mehrerer geographischer Standorte gewaehrleistet ist.
* Erweiterte Domaenen-Unterstuetzung: Darueber hinaus nutzt VAS den Vorteil des Global Catalogs, mit dem sich automatisch verschiedene Domaenen und Sites im Active Directory erkennen lassen.

"IT-Abteilungen von Unternehmen mit heterogenen Systemlandschaften verbringen viel Zeit damit, eine hohe Netzwerksicherheit zu gewaehrleisten", erlaeutert Jeff Hunsaker, Vice President of Worldwide Marketing bei der SCO Group. "Manche verzichten ganz einfach auf eine Integration ihrer Windows- und UNIX-Applikationen mit der Folge, dass die Anwender die Vielzahl an erforderlichen Passwoertern notieren muessen, um sich diese merken zu koennen. Andere implementieren Synchronisationsskripte, die Passwort-Informationen ueber das Netzwerk uebertragen und damit ebenfalls ein Sicherheitsrisiko darstellen. Vintela Authentication from SCO eliminiert diese Probleme und sorgt mit einer einzigen Benutzererkennung, die im Active Directory angelegt ist, fuer eine erhoehte Netzwerksicherheit."

Vintela Authentication from SCO wurde in den Microsoft "Solution Guide for Windows Security and Directory Services for UNIX" aufgenommen. Der Guide, der unter www.microsoft.com/download zu finden ist, erwaehnt VAS als Loesung fuer die Implementierung von Kerberos und LDAP in heterogenen und vollstaendig mit Active Directory integrierbaren Systemumgebungen.

Preise und Verfuegbarkeit
Vintela Authentication from SCO 2.2 ist ab sofort verfuegbar. Die Preise variieren je nach Anzahl der Systeme und Konfigurationen. Naehere Informationen sind bei der deutschen Niederlassung in Bad Homburg erhaeltlich.


Fuer weitere Informationen zu Vintela Authentication from SCO steht unter www.unicat-communications.de/2_presse/3_back/2_3_index.html ein ausfuehrlicher Produkt-Backgrounder als Download zur Verfuegung. Ebenso ist unter www.unicat-communications.de/2_4_1.html printfaehiges Bildmaterial zu finden.


Ueber SCO
The SCO Group (Nasdaq: SCOX) unterstuetzt mit ihren Infrastrukturloesungen Millionen von Kunden in mehr als 82 Laendern. Mit Hauptsitz in Lindon, Utah, verfuegt SCO ueber ein internationales Netz aus ueber 11.000 Resellern und 4.000 Entwicklern. Die SCO Global Services gewaehrleisten weltweit Partnern und Kunden lokale Support- und Serviceleistungen. Weitere Informationen ueber die Produkte und Dienstleistungen von SCO finden Sie unter www.sco.de.


PRESSE-KONTAKT:
The SCO Group GmbH
Johanna Jurczyga
Norsk-Data-Str.3, 61352 Bad Homburg
Tel: 06172 / 48 67-0
Fax: 06172 / 48 67-12
johannaj@sco.com
www.sco.de

REDAKTION:
unicat communications, Gabi Eckart&Anja Seubert GbR
Annette Zink
Alois-Gilg-Weg 7, 81373 Muenchen
Tel: 089 / 74 34 52-15
Fax: 089 / 74 34 52-52
sco@unicat-communications.de
www.unicat-communications.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Annette Zink, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 485 Wörter, 4083 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von The SCO Group lesen:

The SCO Group | 17.01.2006

SCO praesentiert MySQL-Network fuer SCO OpenServer 6

Durch die Kombination von MySQL-Network und dem SCO OpenServer 6 koennen Unternehmen ihre Loesungen ueber mehrere Server hinweg verteilen (Scale-Out). MySQL-Network bietet alle notwendigen Funktionalitaeten fuer die Entwicklung und Implementierung vo...
The SCO Group | 30.04.2004

SCO gewinnt zwei neue Distributoren in Österreich und in der Schweiz

Die PERO Computer Handelsgesellschaft mbH kann auf über 20 Jahre Erfahrung als Entwickler und Anbieter professioneller Software zurückblicken. Mit seiner UNIX-basierten Produktpalette hat sich das Unternehmen auf kaufmännische Programme für den K...
The SCO Group | 16.01.2004

Neue technische Leitung bei SCO forciert UNIX

"Um Kunden fuer ihre geschaeftskritischen Anwendungen eine zuverlaessige und zukunftssichere Plattform zu bieten, entwickeln und erweitern wir unsere UNIX-basierten Proukte kontinuierlich weiter", so Darl McBride, President und CEO der SCO Group. "Wo...