info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
wusys GmbH |

Grüne Colocation: CO2 neutrales Rechenzentrum mit Glasfaser-Infrastruktur

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


IT Nachrichten: Computer und Colocation Dienstleister wusys eröffnet modernes Rechenzentrum mit direktem Anschluss an die Frankfurter Glasfaser-Infrastruktur, dem Datendrehkreuz Deutschlands.


Grüne Wege in Rechenzentren: Colocation und Server Hosting Dienstleister wusys eröffnet CO2 neutrales IT Rechenzentrum mit direktem Anschluss an die Frankfurter Glasfaser-Infrastruktur auf dem Betriebsgelände der Energieversorgung Offenbach AG (EVO).\r\n

Der Frankfurter Rechenzentrumsdienstleister wusys GmbH hat ein Hochleistungs-Rechenzentrum auf dem Betriebsgelände der Energieversorgung Offenbach AG (EVO) eröffnet. "Hier haben wir nicht nur die neuesten Technologien installiert, sondern auch den direkten Anschluss an die Frankfurter Glasfaser-Infrastruktur und damit zu einem der größten europäischen Internetknoten geschaffen. Zudem können wir auf die gute Infrastruktur und das Know-how eines Energieversorgers zugreifen", sagte wusys-Geschäftsführer Oliver Menzel auf der Pressekonferenz anlässlich der offiziellen Eröffnung des Rechenzentrums.

Der neue wusys-Standort eignet sich besonders für mittelständische Unternehmen aus der Region, die ihre Informationstechnologie komplett oder teilweise auslagern wollen. Darüber hinaus lassen sich hohe Einsparpotentiale erzielen - und das bei höherer Rechnerleistung und Betriebssicherheit. "IT-Dienstleister und Energieversorger: Das ist eine Partnerschaft mit Zukunft", sagte EVO-Vorstand Dr. Kurt Hunsänger. Wusys sorge für ein leistungsstarkes Rechenzentrum und die EVO für ein sicheres Gelände, eine zuverlässige Stromversorgung und verfüge zudem über weitere Ausbaumöglichkeiten. Damit zeigt die EVO, neben Ihrem Engagement im Bereich Erneuerbarer Energien auf dem Clariant-Gelände, auch auf ihrem Hauptsitz in der Andréstraße, dass mit innovativen Ideen ungenutzte Flächen und vorhandene Infrastruktur einem zukunftsträchtigen Verwendungszweck zugeführt werden können.

Nach dem Endausbau des ersten Bauabschnitts betreibt wusys Rechner auf einer Fläche von knapp 1.000 Quadratmetern. Ein Ausbau auf rund 15.000 Quadratmeter ist in Planung. Das Rechenzentrum der wusys ist mit den neuesten und leistungsfähigsten Technologien ausgerüstet. Zudem hat das Frankfurter Unternehmen großen Wert auf einen energieeffizienten Betrieb gelegt und ein besonders energiesparendes Kühlsystem installiert - die Räume werden klimatisiert, indem Außenluft umgewälzt wird. "Dadurch können wir weitgehend auf stromfressende Kälteanlagen verzichten, wodurch wir Kosten entscheidend senken und zugleich den klimaschädlichen CO2-Ausstoß bei der Stromerzeugung deutlich reduzieren", sagte Menzel.

"Mit modernster Klimatisierungstechnik auf der Basis direkter Freikühlung sowie der konsequenten Anwendung von Warmgangeinhausung reduzieren wir bis zu 70% des jährlichen Stromverbrauches für die Klimatisierung im Vergleich zu anderen Rechenzentren. Im gleichen Zug reduzieren wir auch den CO2 Ausstoß um denselben Prozentwert. Dies hat sowohl auf die Kosten für unsere Kunden als auch auf die Umwelt einen entscheidenden positiven Einfluss."

Das Kühlungsprinzip der Warmgangeinhausung basiert auf einer besonderen Architektur im Rechenzentrum, wobei das Aufstellen von Servern in Racks Rücken an Rücken erfolgt und eine räumliche Abtrennung der warmen Gänge gewährleistet ist. Dadurch wird der energieaufwändige "Luftkurzschluss" verhindert.

Ohne leistungsfähige Rechenzentren haben nach Meinung von Oliver Menzel Unternehmen kaum noch eine Chance im Wettbewerb zu bestehen. Die Rechnerleistung, die Hard- und Software sowie der Zugang zu externen Netzen sind heute strategische Komponenten in nahezu allen Branchen. "Aus unserer Erfahrung wissen wir, dass die Informations-technologie zu den Kernkomponenten aller Geschäftsabläufe zählt. In unserem Rechenzentrum auf dem EVO-Gelände finden unsere Kunden alles vor, um weiterhin konkurrenzfähig und innovativ zu bleiben."


wusys GmbH
Jochen Fischer
Vilbeler Landstraße 255
60388 Frankfurt am Main
+49 6109 50100

http://www.wusys.com



Pressekontakt:
expalas.de
F. Alexander Kep
Sandweg 61
60316
Frankfurt am Main
pr@expalas.de
+49 69 17554309
http://www.expalas.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, F. Alexander Kep, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 446 Wörter, 3778 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema