info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM) |

Musik elektronisch selber verkaufen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Der Verband Deutscher Musikschaffender informiert zum Thema "Downloads".


Musik elektronisch selber verkaufen! Der Verband Deutscher Musikschaffender informiert zum Thema ?Downloads?.\r\n

Das Internet eignet sich als weltweite Plattform nicht nur hervorragend dazu, Künstler und Werke zu präsentieren, sondern auch Musik und Merchandising-Artikel online zu verkaufen. "Kein Künstler kann mehr von sich behaupten, das seine Werke nicht käuflich erhältlich sind", beschreibt Klaus Quirini, Vorstand des Verbands Deutscher Musikschaffender (www.VDMplus.de).

Er verweist insbesondere auf die vielen so genannten "nicht physischen" Verkäufe, bei denen einzelne Musiktitel oder ganze Alben elektronisch in Form von Downloads veräußert werden. Dies sei eine für Künstler wie Konsumenten günstige Methode, denn die Kosten für die Herstellung von Tonträgern entfallen ebenso wie der Aufwand für Verpackung und Versand, erläutert Udo Starkens, stellvertretender Geschäftsführer des VDM.

"Musik, einzelne Artikel oder gesamte Ausgaben von Zeitungen und Magazinen sowie Einträge aus Lexika und vieles mehr wird elektronisch zum Kauf angeboten, da das Bezahlsystem funktioniert", wissen Quirini und Starkens aus Erfahrung.

Udo Starkens und der Verband Deutscher Musikschaffender waren unter den ersten, die gemeinsam mit der Telekom Internet-Verkaufsportale erstellt und gefördert haben (früher "Music on Demand", heute "Musicload").

Heute hat sich der Online-Markt für Musik längst bewährt und etabliert. VDM-Mitgliedern, denen die Durchführung der notwendigen Arbeiten und Schaltungen auf ihren bestehenden Internetseiten zu kompliziert sind, bietet der VDM z.B. einen Vorteil an. Sie können sich von der VDM-Medienagentur Starkens über die Verkaufslink-Einbindung oder über ein komplett eigenes Verkaufsportal ein Spezial-Angebot machen lassen und sind dadurch völlig unabhängig von Drittanbietern.

Der Verband Deutscher Musikschaffender (www.VDMplus.de) ist ein Zusammenschluss von Komponisten, Textdichtern, Produzenten, Musikern, Musikverlagen, Tonträgerfirmen, Managern und Künstlern und vertritt seit 1974 die Interessen deutscher Musikschaffender.


Verband Deutscher Musikschaffender (VDM)
Klaus Quirini
Josefsallee 12
52078
Aachen
helga@quirini.de
0241 9209277
http://www.VDMplus.de


Web: http://www.VDMplus.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Klaus Quirini, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 255 Wörter, 2142 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Verband Deutscher Musikschaffender (VDM)


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Verband Deutscher Musikschaffender (VDM) lesen:

Verband Deutscher Musikschaffender (VDM) | 28.11.2016

Mit dem VDM erfolgreich in die Musikbranche starten

"Wer im Musikbusiness durchstarten möchte, benötigt zunächst die richtige Gesellschaftsform für sein Gewerbe", erläutert Klaus Quirini, Medienrechtsexperte des Verbandes Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de). Als Beispiele für mögliche ...
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM) | 12.04.2016

Kontakte sind das A und O im Musikbusiness

Bei der erfolgreichen Vermarktung von Musik spielen Fernsehen, Radio, Print- und Online-Medien eine große Rolle. "Es ist daher enorm wichtig, die Kontakte zu den entsprechenden Redaktionen herzustellen", erklärt Klaus Quirini, Vorstand des Verbands...
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM) | 26.01.2016