info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Progress Software |

Cambium-Forstbetriebe straffen Logistikprozesse mit RFID-Integrationstechnologie von Progress Software

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Köln, 3. Juni 2004 - Um mit einem Tracking- und Tracingsystem den Weg des Holzes vom Wald bis zur Verarbeitung besser verfolgen und steuern zu können, setzen die im Odenwaldkreis ansässigen Cambium-Forstbetriebe auf modernste RFID-Technologie. Realisiert wird das Projekt von der DABAC GmbH in Heilbronn, einem Partner von Progress Software.

Durch die hohen Holzerntekosten ist der wirtschaftliche Druck auf die Wald- und Forstwirtschaft in den letzen Jahren enorm angestiegen. Forstfachleute sch√§tzen die Genauigkeit der Prozesskette in der Holzwirtschaft in Abh√§ngigkeit des Sortiments auf teilweise unter 90 Prozent - sprich zirka 10 Prozent ist Schwund. Das RFID-Projekt der Cambium-Forstbetriebe hat das Ziel, eine Genauigkeit von 95 Prozent zu erreichen. Durch die Anbringung von Transpondern (RFID-Etiketten; RFID = Radio Frequency Identification) am Stammholz l√§sst sich der Verbleib des Ausgangsmaterials √ľber den gesamten Logistikprozess hinweg genau nachvollziehen. Das Ergebnis sind effizientere Gesch√§ftsprozesse. Die gezielte Steuerung des Holzes zu den Abnehmern soll dazu beitragen, die Ressource Wald effizienter bewirtschaften zu k√∂nnen.

Ein von dem Heilbronner Systemhaus DABAC erstellter Prototyp des Systems wurde k√ľrzlich auf einem RFID-Kongress in D√ľsseldorf in Zusammenarbeit mit Progress Software vorgestellt. Deren Datenbank- und Integrationstechnologien bilden die tragenden S√§ulen der RFID-L√∂sung. Ein Piloteinsatz ist f√ľr Sommer dieses Jahres geplant.

Um die Projektziele zu erreichen, wird am Holzstamm im Wald ein RFID-Transponder befestigt. Waldarbeiter erhalten dazu ein Applikationsger√§t und eine darauf abgestimmte mobile Leseeinheit zur Datenerfassung und -√ľbermittlung. Auch alle weiteren Teilnehmer in der Prozesskette sind mit den ben√∂tigten Leseeinrichtungen ausgestattet, die Transponderinformationen an eine zentrale Datenbank bei den Cambium-Forstbetrieben √ľbermitteln. Hier werden die Informationen zusammengetragen und an die nachgelagerten Logistik- und Fakturierungssysteme weitergeleitet.

"Durch die √úbergabe der St√ľckdaten und die Integration der verschiedenen Datenquellen mit Technologien von Progress Software wird eine transparente Verarbeitung in Echtzeit m√∂glich", erl√§utert Gerhard Friemel, Inhaber der Cambium-Forstbetriebe in Fahrenbach-Robern im Odenwaldkreis. "Nach der Erfassung stehen die Daten den Systempartnern zur Verf√ľgung und k√∂nnen als Steuerungs- und Abrechnungsgrundlage eingesetzt werden."

Verantwortlich f√ľr das Projektmanagement und die Durchf√ľhrung ist die DABAC GmbH in Heilbronn. DABAC ist ein langj√§hriger Partner von Progress Software und verf√ľgt √ľber ein umfangreiches IT-Know-how in mittelst√§ndischen Dienstleistungs- und Produktionsbetrieben.

Das Projekt umfasst die Entwicklung eines Systemkonzepts zur Optimierung der Gesch√§ftsprozesse, die Datenkommunikation und die zentrale Datenverarbeitung zur Integration in die angeschlossenen Systeme. Dazu kommt die Entwicklung der Applikationshardware und Leseeinrichtungen. F√ľr die Entwicklung der Transpondertechnologien ist das Fraunhofer-Institut f√ľr Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) in Stuttgart zust√§ndig. Die Sensortechnologie stammt von der Metallux AG.

In dem RFID-Projekt kommen folgende Technologien zum Einsatz:

* Passive Transponder mit den zugehörigen Leseeinrichtungen

* Mobile Datenerfassung mit Hand-Held-Devices und dem Betriebssystem Pocket PC

* Drahtlose Daten√ľbermittlung auf der WLAN-Basis

* Drahtlose Datenkommunikation auf der Grundlage des GSM-Standards

* Integrationstechnologien auf der Basis von Sonic ESB 6.0 (Enterprise-Service-Bus) und der XML-Kommunikation von Sonic Software

* Relationale Datenbanken von Progress Software

* Objektorientierte Datenbanken Objectstore und PSEpro von Progress Software.

"Kombiniert mit vielfach bew√§hrten Datenbank- und Middleware-Technologien lassen sich mit RFID innovative Steuerungsinstrumente f√ľr Logistikprozesse erstellen", sagt Dr. Michael Gro√ü, Gesch√§ftsf√ľhrer der DABAC GmbH. "Im Sinne von Best Practices sind die Erfahrungen aus der Forstwirtschaft auch auf andere Branchen √ľbertragbar."

Diese Presseinformation ist ab sofort im Internet abrufbar unter www.pr-com.de

√úber Progress Software

Progress Software ist ein weltweiter Anbieter von Softwaretechnologie und Services f√ľr die Entwicklung, die Integration und das Management von Gesch√§ftsanwendungen. Die mehr als 2.000 Applikationspartner und ASPs von Progress Software implementieren pro Jahr Progress-basierende Applikationen und Dienstleistungen im Wert von √ľber 5 Milliarden US-Dollar. Mehr als 60.000 Unternehmen in √ľber 120 L√§ndern, davon 70% der Fortune 100-Unternehmen, setzen auf Progress-basierende Anwendungen. The Progress Company (in Deutschland: Progress Software GmbH) ist, neben Sonic Software Corporation, DataDirect Technologies, ObjectStore und PeerDirect Corporation, ein Unternehmen der Progress Software Corporation (NASDAQ: PRGS) mit Hauptsitz in Bedford, Mass., USA. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter: www.progress.com oder www.progress.de.

Pressekontakte:

Progress Software GmbH
Susanne Schuppel
Konrad-Adenauer-Str. 13
50996 Köln
Tel.: (+49) (221) 93579-0
Fax: (+49) (221) 93579-78
Susanne.Schuppel@progress.com

PR-COM GmbH
Silke Paulussen
Sonnenstraße 25
80331 M√ľnchen
Tel. (+49) (89) 59997-701
Fax (+49) (89) 59997-999 Silke.Paulussen@pr-com.de



Web: http://www.progress.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 585 Wörter, 5169 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Progress Software lesen:

Progress Software | 18.06.2012

Risikomanagement-L√∂sung von Progress unterst√ľtzt Richtlinien der europ√§ischen Wertpapieraufsicht

Progress Software hat "Apama Market Surveillance and Monitoring" in der neuen Version weiter ausgebaut. Die L√∂sung zur Risiko√ľberwachung in elektronischen Handelssystemen unterst√ľtzt jetzt auch die aktuellen Vorschriften der Europ√§ischen Wertpapi...
Progress Software | 20.10.2009

Progress Actional 8.1 √ľberwacht SAP-Applikationen

Progress Software, einer der f√ľhrenden Anbieter von Applikations-Infrastruktur-Software, hat Actional 8.1, die neueste Version seiner Produktfamilie f√ľr Business-Transaction- und SOA-Management, vorgestellt. Diese Version unterst√ľtzt jetzt auch di...
Progress Software | 06.05.2009

Progress Apama Parallel Correlator sorgt f√ľr deutlich mehr Performance

Die Progress Software Corporation, einer der weltweit f√ľhrenden Anbieter von Applikations-Infrastruktur-Software f√ľr die Entwicklung, Implementierung, Integration und das Management von Gesch√§ftsanwendungen, hat die Version 4.1 der Apama Complex E...