info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Network Associates |

Network Associates integriert erstmals Intrusion Prevention in Anti-Virus-Lösung der nächsten Generation

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


McAfee VirusScan Enterprise bietet McAfee Anti-Virus-, Host-Basierte Intrusion-Prevention- und System-Firewall-Technologie bis zum Schreibtisch


München – Network Associates, Inc. (NYSE: NET) präsentiert mit McAfee VirusScan Enterprise 8.0i eine fortschrittliche, pro-aktive Sicherheits- bzw. Anti-Virus-Lösung zum Schutz von PCs und Servern. McAfee VirusScan Enterprise 8.0i basiert auf der McAfee Protection-in-Depth-Strategie und ist für kleinere, mittlere und große Unternehmenskunden konzipiert. Die umfassende Lösung dient dem Aufspüren, Identifizieren und Beseitigen von bekannter und unbekannter Aktivität auf infizierten PCs und Servern sowie der Vorbeugung derselben. Mit dieser Version ist Network Associates der erste Anbieter, der Intrusion Prevention in ein Anti-Virus-Produkt integriert. Unternehmen mit verteilten Niederlassungen und mobilen Benutzern können damit den Schritt von reaktiven Sicherheitsmaßnahmen hin zu einem kompletten pro-aktiven Sicherheitsansatz vollziehen. Weitere Highlights des Produkts sind der patentierte Buffer-Overflow-Schutz sowie die flexible Port-Konfiguration für den Datenverkehr.

McAfee VirusScan Enterprise bietet voll integrierte Funktionalität, einschließlich der Features Anti-Virus, Desktop Firewall und Host Intrusion Prevention, innerhalb eines benutzerfreundlichen Manage-Security-Agenten. Die fortschrittliche Host-basierte Intrusion-Prevention-Lösung umfasst auch die „Buffer Overflow Prevention“-Technologie zum Schutz vor Buffer-Overflow-Angriffen, die Microsoft-Anwendungen und -Betriebssystemen gelten. Diese Technologie gewährleistet, dass geschäftskritische Server und Daten rund um die Uhr verfügbar und geschützt sind. McAfee VirusScan Enterprise bietet auch integrierte Firewall-Funktionalität mit flexiblem Port-Handling zur Abwehr sowohl vor eingehenden Angriffen als auch zur Verhinderung von Outbound Malware, die sich über das Netzwerk weiterverteilt.

Die Zeitspanne von der Entdeckung einer Sicherheitslücke bis zum erfolgten Angriff hat sich erheblich verkürzt. Damit ist das „Zeitfenster der Verwundbarkeit“ größer geworden, währenddessen die Unternehmen reagieren, sowie Patches installieren oder pro-aktive Sicherheitsmaßnahmen einleiten können. Um mit der wachsenden Bedrohung mithalten zu können, setzen IT-Manager auf Mehrpunkt-Lösungen, die sich überlappen und damit Stabilitätsprobleme im Netzwerk vermeiden helfen.

Bisherigen Anti-Virus-Lösungen im Markt fehlt Integrations-Know-How

Herkömmliche Anti-Virus-Lösungen sind reaktiv, schützen nicht automatisch gegen neuere Sicherheitsrisiken und ziehen hohe Kosten bei der Aufbereitung eines Virenausbruchs nach sich. Mit McAfee VirusScan Enterprise können IT-Administratoren ihre Sicherheitsstrategie auf pro-aktiven Schutz bis hinunter auf PC- oder Server-Ebene umstellen. Gleichzeitig werden die Betriebskosten für die Verfolgung und Beseitigung von schädlichen Programmen reduziert, während IT-Administratoren von einer besseren Kontrolle ihrer Sicherheitsinfrastruktur profitieren.

„Die Bedrohung der Unternehmenssicherheit nimmt zu. Angriffe auf Netzwerk-, Daten- und Anwendungsebene häufen sich“, so Richard Stiennon, Vice President of Research bei Gartner Research. „IT-Administratoren müssen ihren Fokus auf diejenigen Komponenten richten, die von mobilen Mitarbeitern genutzt werden und ihre Vorgehensweise hinsichtlich Firewall-Einsatz, Intrusion Prevention und Virus-Management in entscheidendem Maße überdenken.“

Port-Blocking erweitert Möglichkeiten des Administrators

McAfee VirusScan Enterprise bietet darüber hinaus zusätzliche Fähigkeiten wie etwa verbessertes E-Mail-Scanning für Client-Systeme mit Lotus Notes, schnelleres Scanning und die Möglichkeit, Maßnahmen gegen unerwünschte Programme mit benutzerdefinierten Aktionen zu ergreifen. Zusätzlich umfasst McAfee VirusScan Enterprise Port Blocking und Lock-down, so dass der Administrator spezifische Ports vom ein- oder ausgehenden Netzwerkverkehr trennen kann. Ebenso lassen sich Dateinamen, Ordner und Verzeichnisse blockieren. Intrusion Prevention Features ermöglichen dem Administrator die Erstellung von Sicherheitsrichtlinien (Policies) für eine bessere Kontrolle von System und Netzwerkprozessen. Share Lockdown schützt das Netzwerk vor Viren, die über UNC Shares oder zugewiesene Laufwerke zuschlagen. Durch die Verfolgungsmöglichkeit der IP-Adresse des Endpunktsystems, von dem aus bösartige Programme verschickt wurden, können Administratoren sofort an diesen Endpunktsystemen in Aktion treten. Die Lösung umfasst auch Unterstützung für Cisco Network Admission Control (NAC) durch Integration mit dem Cisco Trust Agent. Dies trägt dazu bei, dass McAfee-Benutzer den aktuellsten Anti-Virus-Schutz auf ihren Servern und PCs erhalten, sobald eine Verbindung mit einem Cisco-Netzwerk erfolgt.

McAfee VirusScan Enterprise wird zentral unter einer einheitlichen Konsole mit McAfee® ePolicy Orchestrator® (ePO™) oder McAfee ProtectionPilot™ verwaltet und umfasst Softwareeinsatz, Policy-Management und grafisch aufbereitetes Reporting aller Systeme und Desktops. McAfee ePO, entwickelt für große Unternehmen, und McAfee ProtectionPilot, konzipiert für den einfachen Einsatz in kleinen und mittleren Unternehmen, verschafft IT-Administratoren den nötigen Überblick, um die Effektivität ihrer Policy zu überprüfen. Darüber hinaus können sie die Schwachstellen ihres Netzwerks lokalisieren und Berichte entsprechend ihren Anforderungen erstellen. Mit einer einheitlichen Managementinfrastruktur sparen IT-Administratoren Zeit und Geld, da geringere Betriebs- und Schulungskosten anfallen sowie Hardwareinvestitionen und Policy-Redundanzen reduziert werden. Auf diese Weise können Unternehmen zum pro-aktiven Schutz des Endknotens übergehen, anstatt ständig auf neue Bedrohungen reagieren zu müssen.

Verfügbarkeit
McAfee VirusScan Enterprise 8.0i ist derzeit als Beta-Version verfügbar unter:
http://www.networkassociates.com/us/downloads/beta/default.asp

Ab dem dritten Quartal 2004 wird die Lösung über Network Associates und seine Vertriebspartner verfügbar sein.

Weitere Informationen finden sich unter: www.mcafeesecurity.com

Diese Presseinformation sowie druckfähiges Bildmaterial finden Sie auch online unter www.harvard.de.

Über Network Associates
Network Associates®, Inc. bietet Best-of-breed-Sicherheitslösungen, die Netzwerke von Störungen freihalten und Computersysteme vor der nächsten Generation getarnter Attacken und Bedrohungen schützen. Das Angebot von Network Associates erstreckt sich über zwei Produktfamilien: McAfee-System-Protection-Lösungen zum Schutz von Desktops und Servern und McAfee-Network-Protection-Lösungen zum Schutz von Unternehmensnetzwerken. Diese Produkte schützen Großunternehmen, Behörden, kleine und mittelständische Unternehmen und Heimanwender. Beide Produkt-Portfolios beinhalten McAfee-Lösungen. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.networkassociates.com/international/germany

Hinweis: Network Associates®, Inc., McAfee® Security, VirusScan™, WebShield™, NetShield™, GroupShield™, PrimeSupport™ und Enterprise SecureCast™ sind registrierte Handelsmarken von Network Associates, Inc. und/oder ihrer Partner in den USA und/oder anderen Ländern. Alle anderen registrierten oder nicht registrierten Handelsmarken in diesem Dokument sind das alleinige Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Network Associates
Isabell Unseld
Ohmstraße 1
85716 Unterschleißheim
Tel: 089 / 3707 1535
Fax: 089 / 3707 1199
E-Mail: isabell_unseld@nai.com

Harvard PR:
Arno Glompner
Jürgen Rast
Westendstraße 193-195
80686 München
Tel.: 089/53 29 57 - 0
Fax: 089/53 29 57 - 888
E-Mail:
arno.glompner@harvard.de
jrast@harvard.de





Web: http://www.mercuryinteractive.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christina Neges, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 720 Wörter, 6762 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Network Associates lesen:

Network Associates | 28.06.2004

Network Associates präsentiert nächste Generation der McAfee Intrusion-Prevention-Lösungen

Zero-Day-Schutz vor allen erfolgten Angriffen Mit der Kombination von McAfee Entercept und McAfee IntruShield bietet Network Associates die branchenweit umfassendste Sicherheitslösung für den proaktiven Schutz vor bekannten und Zero-Day-Attacken...
Network Associates | 23.06.2004

Network Associates unterstützt Cisco Network Admission Control Program zur Einhaltung von Sicherheitsrichtlinien

McAfee VirusScan Enterprise 8.0i ist die industrieweit erste Antiviren-Lösung der nächsten Generation, die wichtige Funktionen wie Virenschutz, Desktop Firewall und Host Intrusion Prevention in einem einfach einzurichtenden und bedienbaren Security...
Network Associates | 02.06.2004

Network Associates kündigt McAfee WebShield Appliance für sicheres Content Management an

McAfee WebShield Appliance 3.0 ist Teil des Lösungspakets McAfee Secure Content Management und wurde konzipiert, um Anti-Viren-Schutz, Content Scanning und – als Teil eines optionalen Upgrades – Anti-Spam-Schutz am Internet-Gateway, der „vorderst...