info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Fluke Networks |

Fluke Networks: neuer OptiView™ Series II Integrated Network Analyzer für leitungsgebundene und drahtlose Netzwerke

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Effizientere Überwachung und Fehlerbehebung durch preisgekröntes Tool mit verbesserter VLAN-Transparenz


Fluke Networks gibt die Verfügbarkeit des neuen OptiView Series II Integrated Network Analyzer (INA) bekannt. OptiView Series II liefert fundierte Informationen zur Überwachung, Analyse und Optimierung von Netzwerken und ist eine entscheidend verbesserte Version des preisgekrönten OptiView INA.

Der OptiView Series II INA verfügt als vollkommen eigenständige Einheit über eine Touchscreen-Benutzeroberfläche und ein großes Display mit heller Hintergrundbeleuchtung. Das System läuft unter Windows XP Professional und ist mit einem eingebauten Diagnosesystem ausgestattet. Dadurch ist es auch für Fernüberwachungs-Aufgaben und die Fehlersuche im Außendienst geeignet. Mit der Device-Discovery-Funktion sowie der Erfassung und Analyse von Paketen bringt das System die drei wichtigsten Voraussetzungen für eine umfassende Netzwerkanalyse mit. Das Gerät ermöglicht sowohl Einblick in leitungsgebundene als auch in drahtlose Netzwerke.
Als neues Feature der OptiView Series II ist die Expert Viewer Option hinzugekommen. Dadurch genügt zur Analyse eines Packet-Capture-Files nur noch ein Druck auf den OptiView-Bildschirm, woraufhin die Pakete automatisch decodiert werden. Das Expertensystem kategorisiert dann die aufgedeckten Probleme nach OSI-Schichten, stellt eine Übersicht über Namen bzw. Adressen der involvierten Stationen zusammen und registriert die Position jener Frames im Capture-File, die das Expertensystem zur Identifikation des Problems veranlassen. Expert Diagnostics liefert Problembeschreibungen in verständlicher Sprache und gibt Hinweise zu möglichen Ursachen und Abhilfemaßnahmen. Anwendern wird so eine einfachere, schnellere und kostengünstigere Identifikation, Diagnose und Behebung von Problemen ermöglicht.
Transparenz für leitungsgebundene und drahtlose Netzwerke
URL für weiteDer Analyzer unterstützt den direkten Anschluss an alle verbreiteten Medien, darunter 10/100/Gigabit Ethernet LANs auf Kupferkabel? und Lichtwellenleiter-Basis. Optional ist die kombinierte Überwachung von 802.11a/b/g WLANs möglich.
Die OptiView Wireless-Option umfasst eine Tri-Mode/Dual-Band-Karte für 802.11a/b/g. Mit dem Analyzer wird dem Anwender eine Funktion zur Erkennung unbefugter Zugangspunkte (Autorisierungsliste) und ein Lokalisierungs-Tool in die Hand gegeben. Außerdem ist ein Prüfen des Wi-Fi-geschützten Zugangs für 802.11x/EAP, TKIP, WEP, LEAP und PEAP möglich.
Die Kombination aus aktiver und passiver Device-Discovery-Funktionalität liefert dem Anwender eine Übersicht über alle Zugangspunkte, Brücken, Ad-hoc-Devices und mobilen Clients im Wireless LAN.
VLAN-Discovery/Identifikation und Paketfilterung
Anwender, die derzeit mit den Einschränkungen eines Tools leben müssen, das lediglich Devices in einer einzigen Broadcast-Domain entdecken kann, werden die leistungsfähige VLAN-Vision-Option von OptiView zu schätzen wissen. Der Benutzer kann hiermit Off-Broadcast Domain Subnets aufspüren und in der betreffenden Domain alle Devices finden, die nach Verbindungspunkt, Adresse und Konfiguration identifiziert werden.
Preis und Lieferbarkeit
Der umgehend lieferbare OptiView Series II Integrated Network Analyzer ist in unterschiedlichen Konfigurationen ab einer Preisempfehlung von 14.995 Euro erhältlich.

Über Fluke Networks
Fluke Networks bietet innovative Lösungen für die Prüfung, Überwachung und Analyse von Unternehmens- und Telekommunikationsnetzwerken sowie für die Installation und Zertifizierung von Kupfer- und Glasfaserverbindungen, welche die Grundlage dieser Netzwerke bilden. Die umfassende Produktreihe Network SuperVision Solutions™ von Fluke Networks bietet Netzwerkbetreibern, Netzwerkinstallationsunternehmen und Wartungstechnikern einen ausgezeichneten Überblick und ist die optimale Kombination aus Geschwindigkeit, Präzision und Bedienerfreundlichkeit für eine optimale Netzwerkleistung. Der Hauptsitz von Fluke Networks befindet sich in Everett (USA). Das Unternehmen hat weltweit ca. 500 Mitarbeiter und vertreibt seine Produkte in mehr als 50 Ländern.


Web: http//:www.flukenetworks.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Martin Stummer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 444 Wörter, 3783 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Fluke Networks


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Fluke Networks lesen:

Fluke Networks | 07.07.2008

Fluke Networks kündigt neues EMEA Performance Advantage-Partnerprogramm an

Fluke Networks hat das neue Vertriebsprogramm entwickelt, um seinen Partnern zahlreiche Vorteile zu bieten. Die Vertriebskanäle haben die Gelegenheit zur Zusammenarbeit mit einer führenden, etablierten Marke, deren innovative Lösungen lückenlose,...
Fluke Networks | 04.07.2005

Echtzeit-VoIP-Diagnose mit OptiView Link Analyzer und Protocol Expert von Fluke Networks

„Voice over IP gehört zu den missionskritischsten Applikationen, die von Unternehmen auf der ganzen Welt installiert werden“, berichtet Robert Finlay, Product Manager bei Fluke Networks. „Dennoch können viele IT-Manager nicht überprüfen, ob ih...
Fluke Networks | 10.01.2005

Fluke Networks präsentiert die erste portable Single-Ended-Lösung zur Qualifikation existierender Leitungen für Breitbanddienste

Das tragbare NetDSL-System kann automatisch und in Echtzeit den Zustand der Leiterpaare analysieren. Mit einer Reihe patentierter Algorithmen und Prüftechniken wird jedes Kupfer-Leiterpaar mehr als 15 elektrischen Tests und Breitband-Prüfungen unte...