info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Plus.line AG |

Plus.line bietet ab sofort neue Storage-Lösungen für Business Continuity und Desaster Recovery

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Redundante Strukturen sichern schnelle System-Wiederherstellung ohne Datenverlust


Redundante Strukturen sichern schnelle System-Wiederherstellung ohne Datenverlust Frankfurt am Main, 2. Dezember 2010 +++ Die Plus.line AG, Dienstleister für Managed Web-Hosting, Corporate Networks und High-End Internet-Access für Geschäftskunden (www.plusline. ...

Frankfurt am Main, 2. Dezember 2010 +++ Die Plus.line AG, Dienstleister für Managed Web-Hosting, Corporate Networks und High-End Internet-Access für Geschäftskunden (www.plusline.net), bietet Unternehmen ab sofort eine redundante Storage-Lösung in zwei Varianten. Um optimale Business Continuity und Desaster Recovery im Katastrophen-Fall zu gewährleisten, können Geschäftskunden bei Plus.line zwischen einer dedizierten geschlossenen Lösung mit eigener Hardware und eigenen Ressourcen oder einer Shared Storage-Lösung wählen. Bei beiden Varianten profitieren Unternehmen von der grundsätzlich redundanten Struktur bei Plus.line in zwei räumlich getrennten Rechenzentren, die per Glasfaser miteinander verbunden sind. Ein weiterer Vorteil der Plus.line Storage-Lösung ist die äußerst schnelle System-Wiederherstellung: Weil sämtliche Daten permanent vom ersten auf das zweite Plus.line-Rechenzentrum repliziert werden, steht der komplette Datenbestand jederzeit zur Verfügung - das bedeutet kurze Rückspiel-Zeiten und keinerlei Datenverlust. Für die Geschäftskunden verringern sich daher nicht nur Aufwand und Kosten, die mit der Einrichtung und Wartung einer eigenen Lösung verbunden wären, Plus.line verkürzt auch die Zeit bis zur produktiven Inbetriebnahme eines voll funktionsfähigen Ersatzsystems von mehreren Tagen auf wenige Stunden.

Business Continuity und Desaster Recovery spielen für Unternehmen heute eine geschäftskritische Rolle - die Maßnahmen zur Einhaltung eigener oder gesetzlich vorgegebener Richtlinien und Zeitrahmen im Katastrophen-Fall sind dabei oft mit einem großen Aufwand für das einzelne Unternehmen verbunden. Um auch den höchsten Ansprüchen in Sachen Verfügbarkeit gerecht zu werden, hat Plus.line die neue Storage-Lösung auf Basis von Open-E ausgiebig getestet. Open-E Inc. ist Anbieter und Entwickler von IP-basierter Speicherverwaltungssoftware und bietet für Plus.line den großen Vorteil, das Storage-Konzept auf Basis von Open-E DSS V6 zum allergrößten Teil selbst konfigurieren und verwalten zu können. Richard Gresek, geschäftsführender Inhaber der Plus.line AG, betont: "Nachdem wir in der Vergangenheit verschiedene Storage-Lösungen getestet haben, die unseren hohen Ansprüchen nicht zu hundert Prozent gerecht geworden sind, haben uns die hohe Performance, Zuverlässigkeit und Flexibilität von Open-E rundum überzeugt. Jetzt freuen wir uns, unseren Kunden eine Storage-Lösung anbieten zu können, hinter der wir voll und ganz stehen."


Plus.line AG
Richard Gresek
Mainzer Landstraße 199
60326 Frankfurt
069 758915-0

www.plusline.de



Pressekontakt:
Möller Horcher Public Relations GmbH
Birgit Osterholt
Ludwigstraße 74
63067
Offenbach
birgit.osterholt@moeller-horcher.de
069 809096-53
http://www.moeller-horcher.de/de/pressezentrum/detail/Plusline.php


Web: http://www.plusline.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Birgit Osterholt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 330 Wörter, 2849 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema