info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
d.velop AG |

d.velop setzt Zeichen bei den „Tübinger Archivtagen der GMDS“

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Der Spezialist für Dokumentenmanagement und Archivierung lädt zum 19. Treffen der GMDS ins Universitätsklinikum Tübingen ein


Gescher, 3. Juni 2004 – Die d.velop consulting & solutions GmbH, ein Tochterunternehmen der d.velop AG, lädt zu den Archivtagen der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik (GMDS) zum Thema „Archivierung von Krankenunterlagen“ ein. Die Konferenz findet in diesem Jahr am 17. und 18. Juni im Universitätsklinikum Tübingen statt. Das 19. Treffen der GMDS-Arbeitsgruppe dient primär dem Erfahrungsaustausch über neue Methoden, Konzepte, Entwicklungen und Tendenzen im Umgang mit digitalen und konventionellen Patientenakten. Die Veranstaltung steht im Zeichen der geplanten Einführung der Patienten- und Gesundheitsakte sowie der Elektronischen Gesundheitskarte. In zahlreichen Vorträgen und Diskussionsrunden informieren Experten über elektronische Dokumentenmanagement- und Archivierungs-Systeme sowie über digitale Speichertechnologien. Neben IT-Projektleitern aus Kliniken berichten auch Experten des Tübinger Klinikums über den Einsatz des integralen Dokumentenmanagement-Systems d.3 im Gesundheitswesen. Dabei werden einzelne Arbeitsschritte des erfolgreichen und abgeschlossenen Projektes vorgestellt; darüber hinaus werden die nächsten Schritte des Klinikums bis in das Jahr 2009 auf einer „Road Map“ skizziert.

Die d.velop consulting & solutions ist an der Planung und Ausrichtung der diesjährigen Archivtage der GMDS beteiligt, da die GMDS diesen Kunden der d.velop als Gastgeber ausgewählt hat. Heino Kuhlemann, Geschäftsführer der d.velop consulting & solutions GmbH, wird auf der Tagung die „Krankenhaus-Offensive 2004“ vorstellen. d.velop möchte mit dieser Initiative ein Zeichen setzen: Krankenhäuser und Universitätskliniken können sich ab sofort formlos per EM-ail unter office.muenchen@d-velop.de oder unter 089-672086-0 um eine Campuslizenz der kompletten d.3-Produktfamilie (Software) bewerben. Für eine begrenzte Zahl von Häusern stehen kostenfreie Campuslizenzen bereit.

„Eine Veranstaltung wie die „Tübinger Archivtage“ fördert den gemeinsamen Erfahrungsaustausch bezüglich der Anforderungen des Gesundheitsmarktes an eine funktionierende IT-Infrastruktur. Zudem können wir als IT-Spezialisten über aktuelle Entwicklungen berichten und darüber hinaus über realisierbare Ziele diskutieren, wie Sie zum Beispiel in der Road Map festgelegt sind,“ kommentiert der Geschäftsführer Heino Kuhlemann.

Interessierte Krankenhäuser können sich zu den Archivtagen bis zum 15.06. anmelden. Ein entsprechendes Formular ist unter office.muenchen@d-velop.de erhältlich.

Über die d.velop AG:
Die d.velop AG ist führender Anbieter von Enterprise-Content-Management-Lösungen. Mit der strategischen Plattform d.3, der konsequenten Ausrichtung auf die Kundenwertschöpfung und der umfassenden Realisierungs- und Integrations-Kompetenz implementiert die d.velop AG erfolgreich auch komplexeste Anforderungen und Anwendungen in Unternehmen. Kernfunktionalitäten sind dabei die digitale Archivierung, Dokumenten- und Workflow-Management sowie das Web-Content-Management. Zahlreiche Standard-Schnittstellen ermöglichen die einfache Anbindung an Systeme wie SAP R3, Navision, Varial, Lotus, Microsoft Exchange und AutoCAD. d.velop/d.3 ist in zahlreichen Behörden und Unternehmen in unterschiedlichsten Branchen und Anwendungsfeldern im Einsatz. Beispiele sind Siemens, TAD Pharma, das Universitätsklinikum Tübingen, die Westfälische Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, RWE Energie, IVECO, Schmitz Cargobull AG und Hülsta.

Web: http://www.presselounge.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Walter Visuelle PR GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 411 Wörter, 3507 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: d.velop AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von d.velop AG lesen:

d.velop ag | 03.02.2017

Die Food-Branche forciert den Abschied vom Papier

Papierdokumente stören immer mehr Food-Unternehmen bei ihrer Ausrichtung auf die digitale Zukunft. Dabei beschränken sie sich jedoch nicht auf bloße Absichtsbekundungen, sondern haben dafür auch höhere Budgets eingeplant. Allerdings weisen die v...
d.velop ag | 02.02.2017

Elektronik-Produktion nimmt Abschied vom Papier

Die Prozessdigitalisierung kommt in der Elektronikbranche zügig voran, indem sie den Abschied von Papierdokumenten forciert. Dies gilt aber nicht für alle Organisationsbereiche der Unternehmen gleichermaßen, wie eine Vergleichsstudie der d.velop-G...
d.velop ag | 30.01.2017

Forcierter Abschied vom Papier in der Chemie- und Pharmabranche

Papierdokumente stören immer mehr Chemie- und Pharma-Unternehmen bei ihrer Ausrichtung auf die digitale Zukunft. Dabei beschränken sie sich jedoch nicht auf bloße Absichtsbekundungen, sondern haben dafür auch höhere Budgets eingeplant. Allerding...