info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Gemballa GmbH |

Gemballa präsentiert den Tornado

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Designstück der Gemballa GmbH auf Basis des Porsche Cayenne


Designstück der Gemballa GmbH auf Basis des Porsche Cayenne Die GEMBALLA GmbH präsentiert nach aufwendigster Entwicklungsarbeit den TORNADO, basierend auf dem Porsche Cayenne 958. Dieses emotionale Sport-SUV ist eine deutliche Ansage aus Leonberg. ...

Die GEMBALLA GmbH präsentiert nach aufwendigster Entwicklungsarbeit den TORNADO, basierend auf dem Porsche Cayenne 958. Dieses emotionale Sport-SUV ist eine deutliche Ansage aus Leonberg. Nicht nur, weil es die erste Schöpfung der GEMBALLA GmbH verkörpert, sondern besonders auf Grund seiner neuartigen Leichtbau Kohlefaser-Karosserie. Diese Innovation ist wegweisend; exakter formuliert: Sie setzt einen neuen Standard und damit die Messlatte für exklusive Fahrzeughersteller ein weiteres Mal nach oben.

Branchenüblich wurden in der Vergangenheit Kohlefaser-Elemente mit bereits vorhandenen Karosserieteilen aus Stahl verbunden. Dieses Vorgehen reduziert jedoch weder das Gewicht, noch werden die vielfältigen Möglichkeiten dieses teuren Materials konsequent genutzt. "Carbon-Faser ist ein formbares und vielseitig einsetzbares Material mit hervorragenden Eigenschaften in Festigkeit und Gewichtsreduktion, welches nicht nur zur optischen Veredelung verwendet werden sollte", erklärt GEMBALLA GmbH Geschäftsführer Andreas Schwarz.

Beim TORNADO werden nahezu alle sichtbaren Karosserieteile durch Carbon ersetzt. Sämtliche sicherheitsrelevanten Merkmale, wie die Konstruktion der Sicherheitsfahrgastzelle und der originale Seitenaufprallschutz aus Stahl, bleiben ebenso wie sämtliche Komforttechniken vollkommen erhalten.

Die Motorhaube, die Front- und Heckschürze, die Türen, die Seitenschweller und die Außenhaut der Heckklappe werden konsequent in Carbon-Faser gefertigt. Dies ermöglicht eine Gewichtsreduzierung von über 70 Kilogramm. Alle Anbauteile werden an den originalen Aufnahmepunkten der Karosserie befestigt.

Neben dem positiven Aspekt der Gewichtsersparnis ergeben sich noch weitere gute Gründe, sich für diese höchst aufwendige Produktionsweise zu entscheiden: "Das Verbinden unterschiedlicher Materialien mit ihren unterschiedlichen Eigenschaften ist ein Garant für auftretende Probleme, wenn die Verarbeitung nicht perfekt ist", sagt Andreas Schwarz.

"Unsere Kunden leben in den unterschiedlichsten Klimazonen der Erde. Extreme Temperaturunterschiede können Probleme durch Risse oder Verformungen verursachen. Während zum einen einteilige Carbon-Komponenten aufwändig und teuer sind, ermöglichen Sie auf der anderen Seite eine perfekte Passgenauigkeit und Verarbeitung auf höchstem Qualitätsstandard, gleich ob in Sichtcarbon belassen oder lackiert. Der Montageaufwand wird - auch bei unseren Vertretungen weltweit - auf ein Minimum reduziert", erklärt Schwarz weiter.

Die komplett neugestaltete optimierte Front vermittelt reine Dominanz. So sorgt ein zentraler großer Lufteinlaß - flankiert von zwei kleineren Lufteinlässen - für den nötigen Luftdurchsatz. Dieser wird für die in zwei Ausbaustufen verfügbare Leistungssteigerung des Bi-Turbo geladenen Triebwerks benötigt. Die Luftkanäle zur Bremsenbelüftung in Harmonie zu den Nebelscheinwerfern und dem unverwechselbaren LED-Tagfahrlicht ergänzen die imposante Front in ihrer Funktion. All das verleiht dem GEMBALLA TORNADO seinen unverwechselbaren Wiedererkennungswert.

Die zurückgesetzten Flächen in mattem Sichtcarbon verleihen der Seitenansicht des TORNADO eine prägende Erscheinung, inspiriert vom GEMBALLA AVALANCHE GTR. Dieses Stilelement wurde ebenfalls am Heck und an den hinteren Seiten beibehalten. Die Dimension des TORNADO beziffert sich auf stolze 2,05 m Fahrzeugbreite.

Die Stahlhaut der Heckklappe wird durch eine Kohlefaser-Haut ergänzt. Die bisherigen Aussparungen der Originalbeleuchtung werden geschlossen und durch neue übereinander angeordnete, runde Rückleuchten ersetzt. Die Heckansicht des Cayenne wurde hierdurch komplett verändert. Verstärkt wird der Eindruck durch die vier runden Auspuffrohre, welche zum unverwechselbaren GEMBALLA Design gehören.

Selbst beim GEMBALLA Schriftzug an der Heckklappe ist die unglaubliche Präzision zu erkennen. Die einzelnen Buchstaben werden durch ein Verfahren (Wasserstrahlschneiden), welches auch in der Elektroindustrie zum beschneiden von Platinen eingesetzt wird, aus der Carbon-Faser geschnitten. Anschließend wird eine feinst bearbeitete Platte aus gebürstetem Edelstahl in die Heckklappe eingebracht. Das Ergebnis ist ein filigraner, leicht erhabener Schriftzug der Marke GEMBALLA.

Die Radhäuser werden durch gewaltige Räder in den Dimensionen 10 x J x 22" mit 295/35 ZR22 an der Vorderachse und 12,0 J x 22" mit 335/30 ZR22 an der Hinterachse ausgefüllt. Trotz ihrer Größe gegenüber den serienmäßigen 20 Zoll Felgen, erhöht sich das Gewicht nicht. Es kommen speziell entwickelte geschmiedete Monoblock Aluminiumfelgen zum Einsatz, die sich durch enorme Festigkeit und sehr geringes Gewicht auszeichnen. Durch das schmale Speichendesign wirken die Felgen noch imposanter und größer in ihrem Durchmesser.

Das neue Bremssystem wurde in Zusammenarbeit mit Brembo entwickelt und ist exklusiv auf den GEMBALLA TORNADO abgestimmt. Massive 420 mm Scheiben mit sechs Kolben-Festsätteln werden an der Vorderachse eingesetzt. Mit 405 mm Scheiben und Vierkolben-Festsätteln ist die Hinterachse annähernd stark dimensioniert. Alle vier Bremsscheiben sind innenbelüftet, gelocht und genutet. Eine Maßnahme, die Brembo ausschließlich für seinen offiziellen Entwicklungspartner GEMBALLA anfertigt.

Die erste abgeschlossene Ausbaustufe des Motorumbaus sieht für den Turbo-Motor des Cayenne 580 PS vor. Der TORNADO im Speziellen wird aber mit der zweiten Stufe, die kurz vor Entwicklungsabschluss steht, ausgeliefert. Das Ziel an die Ingenieure war hierbei klar definiert: 35 bis 40% mehr Motorleistung, 675 bis 700 PS und ein um 30% erhöhtes Drehmoment, welches somit auf 1.000 Nm gesteigert wird. Sämtliche erforderlichen Bauteile des Antriebsstrangs werden hierbei modifiziert.

Wie bei allen GEMBALLA Fahrzeugen wird auch das Interieur wieder etwas ganz Besonderes. Die Ingenieure von GEMBALLA entwickeln hier ein komplett neuartiges Design, welches sich durch die Funktionalität und das Design auszeichnen. Details zu diesem maßgeschneiderten Interieur werden in Kürze veröffentlicht.

Anlässlich der 30-jährigen Marktpräsenz der Marke GEMBALLA im Jahre 2011, wird der TORNADO streng limitiert und nur für 30 ausgewählte Kunden zu erwerben sein.

Ein begleitendes Webspecial finden Sie unter: http://tornado.gemballa.com

Download Bildmaterial (3 Produktbilder, 72 und 300 dpi): http://press.gemballa.com


Gemballa GmbH
Sigrid Schwarze
Mollenbachstr. 17
71229 Leonberg
+49 (0) 71 52 / 97 99 00

http://www.gemballa.com



Pressekontakt:
MEDIA LOTSE
Sigrid Schwarze
Mendelssohnstr. 15F
22761
Hamburg
gemballa@medialotse.com
040 209 32 60 22
http://www..medialotse.com


Web: http://www.gemballa.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sigrid Schwarze, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 815 Wörter, 6725 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema