info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Aladdin |

IDC bestätigt Aladdin als Marktführer im Bereich Softwarelizenzierungs-Tokens

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Aladdin seit zwei Jahren mit einem weltweiten Marktanteil von 35,4 Prozent größter Anbieter von Softwarelizenzierungs-Tokens


Aladdin Knowledge Systems (Nasdaq: ALDN) ist von International Data Corporation (IDC) zum Marktführer im Bereich Softwarelizenzierungs-Tokens erklärt worden. Im aktuellen Report mit dem Titel „Worldwide Hardware Authentication Token 2004 – 2008 Forecast and 2003 Vendor Shares: Two-Factor Authentication Market Remains Strong“ stellt IDC-Analyst Charles Kolodgy die Produkte HASP und Hardlock von Aladdin Knowledge Systems als führende Lösungen auf dem Markt heraus. Der weltweite Marktanteil lag bei 35,4 Prozent im Jahr 2003. Im gleichen Bericht wird Aladdin HASP/Hardlock auch erstmalig als Marktführer des Jahres 2002 ermittelt.

Wachstum trotz Wirtschaftskrise
In dem IDC-Bericht ist zu lesen: „Im Jahr 2003 verzeichnete der SLAT-Markt (Software Licensing Authentication Token) leichtes Wachstum. Dies mag überraschend klingen in Zeiten ökonomischer Abschwächung. Viele Hersteller investierten jedoch 2003 in SLATs, um ihre Einnahmequellen vor Softwarepiraterie zu schützen. Sowohl Unternehmen, die hochwertige Software anbieten als auch jene mit preisgünstigeren Produkten zeigen Interesse für den Einsatz von SLATs. Die Gesamteinnahmen in diesem Segment für 2003 beliefen sich auf 117,8 US-Dollar. Das Segment verzeichnete zwischen 2002 und 2003 ein Wachstum um 14,5 Prozent. Aladdin Knowledge Systems behauptete seine Führungsrolle auch im Jahr 2003 mit einem Marktanteil von 35,4 Prozent.“
Eine Kurzfassung dieses IDC-Reports (Doc# 31432) ist online verfügbar unter: http://www.idc.com/getdoc.jsp?containerId=31432



Branchenübergreifender Bedarf
Zu den wichtigsten Branchen, die auf die Lizenzierungsmöglichkeiten und den Softwareschutz von Aladdins HASP und Hardlock zurückgreifen, zählen:
• Automobilindustrie
• Bankwesen
• Bildungswesen
• Fertigung
• Finanzwesen
• Glücksspiel
• Ingenieurwesen
• Luft- und Raumfahrt & Verteidigung
• Medizin/Gesundheitswesen
• Multimedia
• Spiele
• Telekommunikation
• Transport
• Wirtschaftsprüfung

Software-Schutz mit HASP und Hardlock
HASP und Hardlock von Aladdin sind Hardware-basierte Software-Kopierschutz-Systeme, die nicht autorisierte Nutzung von Software-Applikationen verhindern, Software Copyright und geistiges Eigentum schützen und zahlreiche Software-Lizenzierungsmodelle ermöglichen. Software-Anbieter erhalten mit HASP und Hardlock eine Kontrolle darüber, wer ihre Software nutzt bzw. welche Module davon genutzt werden.

„Unser Erfolg lässt sich vielleicht folgendermaßen erklären“, meint Ludger Wilmer, Geschäftsführer bei Aladdin Deutschland: „Wir sind über unsere Niederlassungen weltweit im Markt vertreten und legen dort überall großen Wert auf individuelle Kundenbetreuung. Zudem bieten unsere Produkte HASP und Hardlock zahlreiche USPs, wie z.B. eine marktweit herausragende automatische Verschlüsselung und eine sehr benutzerfreundliche Oberfläche. Unsere Produkte werden fortlaufend gemäß neuesten technischen Standards weiterentwickelt – damit sollten wir auch in Zukunft sehr gut aufgestellt sein.“



Aladdin Knowledge Systems
Die in Germering bei München ansässige Aladdin Knowledge Systems GmbH ist ein High-Tech-Unternehmen mit 60 Mitarbeitern. Aladdin zählt zu den weltweit führenden Anbietern im Bereich IT-Security und entwickelt und vertreibt auf Hard- und Software basierende Produkte und Komplettlösungen für die Bereiche Software- und Internet-Sicherheit. Für den Software- und Lizenzschutz bietet Aladdin Hardlock® und HASP®, für den sicheren Softwarevertrieb per Internet PrivilegeTM. eSafe® ist eine umfassende Schutz-Software zur Abwehr von Viren und Vandalen-Programmen aus dem Internet und eTokenTM ist ein „readerless“ Smart-Card-System auf USB-Basis für den sicheren PC- und Web-Zugriffsschutz sowie Authentisierung. Das Unternehmen ist eine 100%ige Tochter der Aladdin Knowledge Systems Ltd. in Tel Aviv/Israel. Aladdin Knowledge Systems Ltd. unterhält acht internationale Niederlassungen und ein Vertriebsnetz mit mehr als 50 Distributoren.

Weitere Informationen unter: http://www.aladdin.de


Pressekontakt:

Aladdin Knowledge Systems (Deutschland) GmbH
Wolfram Dorfner/
Stefan Schwarz Harvard Public RelationWolfram Dorfner/ Stefan Schwarz Petra Huber/ Alexandra Maiberger
Gabriele-Münter-Str. 1
82110 Germering Westendstr. 193-195
Tel.: (089) 89 42 21-0
Fax: (089) 89 42 21-40
Email: 80686 Münc Tel.: 0 89 / 53 29 57 0
wdorfner@aladdin.de
sschwarz@aladdin.de


Harvard Public Relations
Petra Huber/
Alexandra Maiberger
Westendstraße 193-195
80686 München
Tel.: (089) 53 29 57-0
Fax: (089) 53 29 57-888
E-Mail:
p.huber@harvard.de a.maiberger@harvard.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sanja Dedic, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 433 Wörter, 4060 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Aladdin lesen:

Aladdin | 09.03.2007

Aladdin erweitert seine eToken USB-Authentisierung um zahlreiche neue Lösungen

Mit seinem erweiterten Produktangebot stellt Aladdin Kunden eine noch breitere Palette an eToken-Authentisierungslösungen zur Verfügung, die entsprechend individueller Anforderungen implementiert werden können. Auf diese Weise können die Gesamtko...
Aladdin | 08.03.2007

Aladdin stellt eSafe Web Threat Analyzer (WTA) für Kunden und Channel-Partner bereit

Im kürzlich erschienenen Malware Report 2006 weist Aladdin auf den enormen Anstieg von 1.300 Prozent bei webbasierten Sicherheitsbedrohungen im Jahr 2006 hin. Gängige Sicherheitslösungen alarmieren den Anwender jedoch nur bei Angriffen, die sie au...
Aladdin | 19.02.2007

Aladdin-Studie: Webbasierte Sicherheitsbedrohungen um 1.300% gestiegen

München, 19. Februar 2007 – Einer Studie von Aladdin Knowledge Systems (NASDAQ: ALDN) zufolge steigt die Anzahl webbasierter Sicherheitsbedrohungen, die das Netzwerk durch das Webbrowsen der Anwender über die Protokolle http und FTP angreifen, eno...