info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Regionalmarketing Oberpfalz |

Glasröhren aus der Oberpfalz gehen rund um die Welt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Schott-Rohrglas aus Mitterteich ist Unternehmen des Monats Januar


Mitterteich (rmo). Der Standort Mitterteich verfügt über eine lange Glastradition – bereits 1883 wurde hier Glas produziert. Die 1969 gegründete Firma Schott-Rohrglas stellt Glasröhren für die verschiedensten Anwendungsbereiche her und gehört auf diesem Gebiet zu den weltweit führenden Unternehmen. Für diese Leistungen, innovative Ideen sowie die regionale Verbundenheit erhält Schott-Rohrglas vom Regionalmarketing Oberpfalz die Auszeichnung „Unternehmen des Monats“.

„Um aus etwa 1.600 Grad heißem Glas Röhren herzustellen, die in immer gleich anspruchsvoller Qualität unsere Kunden erreichen, ist absolute Präzision unerlässlich“, beschreibt Thomas Gassner, Geschäftsführer von Schott-Rohrglas, die Unternehmensphilosophie. Jedes Produkt unterliege vom Rohrstoffeingang bis zum Versand einer lückenlosen Überwachung. „Durch unsere hochentwickelte Technologie und ständige Prozessinnovation können wir weltweit einheitliche Qualitätsstandards für gleiche Produkte garantieren“, betont der Geschäftsführer stolz.

Das überzeugt auch Christoph Aschenbrenner, Geschäftsführer des Regionalmarketing Oberpfalz. „Es ist faszinierend, welche Produkte mit welcher Präzision aus Glas hergestellt werden können“, zeigt sich Aschenbrenner begeistert. Die Firma Schott-Rohrglas sei untrennbar mit dem Glasstandort Mitterteich verbunden. „Für diese regionale Verankerung, aber auch für die Bereitschaft zur ständigen Weiterentwicklung von neuen Ideen zeichnen wir Schott-Rohrglas sehr gern zum Unternehmen des Monats Januar aus“, begründet Aschenbrenner die Entscheidung des Regionalmarketing Oberpfalz.

Zentrale Funktion des Standortes Mitterteich

Fünf internationale Standorte bilden im Schott-Konzern das Geschäftssegment Rohr. Damit zählt Schott zu den weltweit führenden Herstellern von Röhrenglas. Rund 60 Glassorten werden an Kunden in fast allen Ländern der Welt geliefert.

Mitterteich ist mit etwa 1.000 Mitarbeitern und einer Jahreskapazität von rund 82.000 Tonnen der größte Standort innerhalb dieses Geschäftsbereichs und erfüllt dabei eine zentrale Funktion. „Hier werden Fertigung und Qualitätssicherung koordiniert, neue Produkte entwickelt und erprobt und nicht zuletzt liegt hier auch die Verantwortung für die zentrale Marketing- und Vertriebskoordination“, erklärt Gassner die besondere Rolle des Standortes. In Mitterteich wurde auch das E-Commerce-System eingeführt, bei dem die meisten Standardprodukte aus aller Welt via Internet rund um die Uhr online bestellt werden können.

Vielseitige Anwendung von Glasröhren

Glasröhren sind unverzichtbare Basis für Produkte und Anwendungen in Bereichen wie Pharmazie, Chemie, Beleuchtung, Umwelttechnik oder Mikroelektronik. Zu den typischen Endprodukten gehören zum Beispiel Ampullen, Fläschchen und Spritzen für Pharmazie, Halogenlampen für Verwendung im Automobilbereich sowie Laborgerätschaften.

„Es ist die große Variabilität, die den Werkstoff Glas so vielseitig einsetzbar macht“, hebt Gassner hervor. Das Spezialglas ermögliche maßgeschneiderte Lösungen spezifischer Probleme. „Dies gilt sowohl für den Bereich Pharmazie als auch für Anwendungen in technischen Produkten und Prozessen“, ergänzt der Geschäftsführer.

Einer der größten Ausbilder in der Region Tirschenreuth

Jedes Jahr beginnen bei Schott-Rohrglas etwa 20 Jugendliche ihre Ausbildung. Derzeit sind am Standort Mitterteich 63 Auszubildende beschäftigt. Damit gehört die Firma zu den größten Ausbildern in der Region. Dieses Engagement wurde Ende November 2010 von der Agentur für Arbeit mit ihrem „Ausbildungspreis“ gewürdigt.

Christoph Aschenbrenner vom Regionalmarketing weiß die regionale Verbundenheit des Unternehmens zu schätzen: „Schott-Rohrglas setzt die lange Glastradition am Standort Mitterteich erfolgreich fort und engagiert sich zudem vorbildlich für die Region.“ Dies komme nicht nur dem Landkreis Tirschenreuth, sondern der ganzen Oberpfalz zugute, ist der Geschäftsführer überzeugt.


Web: http://www.oberpfalz.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Hana Bejlkova, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 428 Wörter, 3582 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Regionalmarketing Oberpfalz lesen:

Regionalmarketing Oberpfalz | 03.07.2012

Zehn Jahre Regionalmarketing Oberpfalz

In Stein gemeißelt lag die Oberpfalz den Rednern bei der Zehn-Jahres-Feier im Spiegelsaal der Regierung der Oberpfalz in Regensburg zu Füßen. Der Stein in Oberpfalzform entstand im Rahmen des Imagefilms über die Region und ist Kern der Markenkamp...
Regionalmarketing Oberpfalz | 25.05.2012

"Tschechische Fachkräfte sind für den bayerischen Arbeitsmarkt qualifiziert"

Erst kürzlich hat das Regionalmarketing Oberpfalz zusammen mit der IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim das Projekt „Wir sind Europa! Talente, Perspektiven, Zukunft in der Region Pilsen-Oberpfalz“ gestartet. Mit diesem gemeinsamen Fachkräftema...
Regionalmarketing Oberpfalz | 02.05.2012

Kappenberger und Braun: Führende Elektrotechnik aus Cham

Mit vier Standorten der Elektrofachmärkte in der Oberpfalz und zwei weiteren in Niederbayern deckt K + B den gesamten ostbayerischen Raum ab. „Darüber hinaus sind wir in Thüringen, in Tschechien und in der Slowakei mit insgesamt weiteren rund 35 ...