info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Wind River GmbH |

EADS/CASA setzt auf Wind River Platform for Safety Critical ARINC 653

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


· Spanische Tochterfirma von EADS setzt auf Wind River Technologie für ihr neues Air-to-Air Refueling Boom System (ARBS) Projekt · Als einziges Unternehmen bietet Wind River eine Plattform, welche die Anforderungen des ARINC 653 Supplement 1 Standards erfüllt

Wind River, marktführender Anbieter für Device Software Optimization (DSO), gibt bekannt, dass sich die EADS/CASA Military Transport Aircraft Division (MTAD) für die Wind River Platform for Safety Critical ARINC 653 als Grundlage seiner neuen Air-to-Air Refueling Boom Technology (ARBS) entschieden hat. Als einziges Unternehmen bietet Wind River eine Plattform, welche die Anforderungen des ARINC 653 Supplement 1 erfüllt und gleichzeitig ein flexibles Lizenzmodell bietet. Das ermöglicht EADS und seinen Abteilungen, sicherheitskritische Anwendungen schneller, besser, kostengünstiger und zuverlässiger zu entwickeln.

„Diese neue Anwendung wird die Airbus Familie mit einer hoch qualitativen, flexiblen, risikoarmen und kosteneffektiven Technologie beliefern, welche die Anforderungen bei kurz- und mittelfristigen Tank-Transporten erfüllt. Das unermüdliche Engagement für die Entwicklung und Zertifizierung von sicherheitskritischen Anwendungen macht Wind River zum idealen Partner für die Boom Steurungsapplikation“, erläutert E. Martin, MTAD Systems Software Manager. „Mit der Wind River Platform for Safety Critical ARINC 653 haben wir die vollständige Grundlage, um unsere Applikationen anzulegen und zu zertifizieren.“
MTAD ist verantwortlich für alle Militärtransport-Flugzeuge innerhalb der EADS, einschließlich dem Multi Role Tanker Transport (MRTT). Der A330 MRTT ist vom Airbus A330 Flugzeug der EADS abgeleitet, dem führenden Modell in diesem kommerziellen Marktsegment. Gemeinsam mit Wind River entwickelt MTAD die Steuerungssoftware für den neuen Heckausleger, der die Betankung in der Luft ermöglicht.

Die Device Software zur Steuerung dieser Betankungsvorgänge mitten in der Luft erfordern die Sicherheitszertifizierung nach RTCA DO-178B Level A. Das zu Grunde liegende Betriebssystem muss konform zum ARINC 653 Standard sein. Die Wind River Platform for Safety Critical ARINC 653 ist darauf ausgerichtet, voll integrierte Device Software Plattformen zu erstellen, welche die strengen Sicherheitsanforderungen erfüllen. Sie setzt auf dem zum ARINC 653 Supplement 1 völlig konformen Betriebssystem VxWorks AE653 auf. Dadurch können sich Anwendungen mit unterschiedlichen Sicherheitslevels Computerressourcen teilen. Außerdem ist es speziell darauf ausgerichtet, komplexe verteilte Anwendungen (wie das Betankungsprojekt) zu unterstützen.

„Mit seinen integrierten Plattformen ermöglicht Wind River seinen Kunden Fortschritte bei sicherheitskritischen Anwendungen“, skizziert Andreas Pabinger, Vice President Sales EMEA, Wind River. „Indem eine weitere Abteilung von EADS auf die Wind River Plattform setzt, rationalisiert EADS seine Device Software Entwicklung weiter und setzt zugleich die Vorteile der industrieweit führenden Device Software wirksam ein.“

Um die Betankungsansprüche zu erfüllen, hat sich die Royal Australian Air Force für den A330 MRTT entschieden. Das erste von fünf Flugzeugen soll in 2008 ausgeliefert werden. Der A310-300, Eigentum von EADS/MTAD, wird das erste Flugzeug sein, in dem dieses neue System installiert ist. Es wird auch als Demonstrationsmodell zur Qualifizierung des Auslegersystems in 2005 dienen.


Über EADS (www.eads.net)
EADS European Aeronautic Defence and Space Company (www.eads.net) ist das zweitgrößte Luftfahrt-Unternehmen in Europa und das Größte der Welt. Das Unternehmen beschäftigt 102.967 Mitarbeiter (Ende 2001). Die Unternehmensaktivitäten schließen kommerzielle Flugzeuge, Hubschrauber, Raumfahrt, Militärtransport und Kampfflugzeuge sowie Verteidigungstechnologie und –services ein. EADS hält unter anderem 80 Prozent von Airbus, 75 Prozent des Raumfahrtsunternehmens Astrium, 100 Prozent des Hubschrauberherstellers Eurocopter, 43 Prozent im Eurofighter Programm und 37,5 Prozent des Raketenunternehmens MBDA.

# # #

Über Wind River (www.windriver.de)
Wind River ist der marktführende Anbieter im Bereich Device Software Optimization (DSO). Wind River ermöglicht Unternehmen Software schneller, besser, kostengünstiger und verlässlicher zu entwickeln und einzusetzen. Die Wind River Plattformen integrieren ein umfassendes Set von marktführenden Betriebssystemen, Entwicklungstools, Middleware und Services und bieten somit eine umfassende Lösung für die vertikalen Märkte. Wind Rivers Produkte und Professional Services werden in vielen Märkten inklusive Aerospace&Defense, Automotive, Digital Consumer, Industrial und Networking eingesetzt. Unternehmen aus der ganzen Welt standardisieren auf Wind River Plattformen, um höchst zuverlässige Produkte zu entwickeln und zugleich ihre Markteinführungszeit zu beschleunigen.

Die Unternehmenszentrale des 1981 gegründeten Unternehmens befindet sich in Alameda/Kalifornien, weltweit existieren zahlreiche Niederlassungen. Die deutsche Wind River GmbH wurde 1991 eingerichtet. Von Ismaning/ München aus bedient Wind River die Märkte in Deutschland, Österreich, Schweiz, Benelux und Osteuropa und bietet darüber hinaus lokalen Support, Professional Services, Training und Consulting an. Weitere Informationen stehen unter www.windriver.de bereit.


Pressekontakte:
Wind River GmbH, Katrin Schüler; Tel.: 089 / 962 445 – 120;
E-Mail: katrin.schueler@windriver.com
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations, Beate Lorenzoni;
Tel.: 089 / 386659 – 0, E-Mail: Beate@lorenzoni.de; www.lorenzoni.de


Web: http://www.windriver.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, beate lorenzoni, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 660 Wörter, 5422 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Wind River GmbH lesen:

Wind River GmbH | 16.01.2009

Wind River stellt Wind River Hypervisor vor - Embedded World, 3. bis 5. März, Halle 11, Stand 118

Hardware-Virtualisierung ermöglicht in unterschiedlichen Betriebssystem-Umgebungen die gemeinsame Nutzung der darunter liegenden Hardware-Ressourcen wie Cores und Speicherplatz. Wind River Hypervisor unterstützt unterschiedliche Single- und Multico...
Wind River GmbH | 24.07.2008

Wind River erweitert Device Management um Testautomatisierung

Wind River ergänzt den Produktbereich Device Management um die Lösung Test Management. Test Management hilft Geräteherstellern, den Testprozess für Gerätesoftware zu automatisieren und zu verkürzen. Damit können Hersteller Kosten und Zeitaufwa...
Wind River GmbH | 15.07.2008

VxWorks MILS 2 in der Evaluierungsphase zur Zertifizierung nach EAL6+/NSA

VxWorks MILS 2, Wind Rivers Umsetzung des Sicherheitskonzeptes MILS (Multiple Independent Levels of Security), befindet sich im Verfahren zur Zertifizierung nach Common Criteria (ISO/IEC 15408) Evaluation Assurance Level 6+/NSA High Robustness. VxWor...