info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Europäisches Parlament |

Jetzt bewerben! Europa sucht herausragende journalistische Arbeiten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Jetzt bewerben! Europa sucht herausragende journalistische Arbeiten


Jetzt bewerben! Europa sucht herausragende journalistische Arbeiten (ddp direct) Brüssel / Berlin, 14. Januar 2011 - Zum vierten Mal schreibt das Europäische Parlament seinen Journalistenpreis aus, die Bewerbungsfrist endet am 31. März 2011. ...

(ddp direct) Brüssel / Berlin, 14. Januar 2011 - Zum vierten Mal schreibt das Europäische Parlament seinen Journalistenpreis aus, die Bewerbungsfrist endet am 31. März 2011. Der Journalistenpreis des Europäischen Parlaments wird in den Kategorien Print, Radio, TV und Online verliehen und ist mit jeweils 5.000 Euro dotiert. Er zeichnet Journalisten aus, die wichtige europäische Themen aufgegriffen oder mit ihrer Arbeit dazu beigetragen haben, das Verständnis für die Institutionen der EU oder die EU-Politik insgesamt zu verbessern. Journalisten können ihre Beiträge ab Samstag, den 15. Januar 2011 einreichen.

Journalisten und Autorenteams von bis zu fünf Personen können Artikel oder Reportagen einreichen. Die Beiträge müssen zwischen dem 1. April 2010 und dem 31. März 2011 in einer der offiziellen Sprachen der Europäischen Union veröffentlicht oder gesendet worden sein. Alle Kandidaten müssen Staatsbürger oder Einwohner eines EU-Mitgliedstaates und hauptberuflich als Journalisten tätig sein.

Je Land wird eine nationale Jury aus Journalisten über die Beiträge aus dem entsprechenden Land entscheiden. Die jeweils besten Beiträge je Kategorie werden sodann von einer gesamteuropäischen Jury unter Leitung eines Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments die vier europäischen Gewinner auswählen. Der Preis wird im Oktober 2011 verliehen.

Anmeldeformulare und Teilnahmebedingungen sind unter www.eppj.eu zu finden.

Außer der Online-Anmeldung ist auch eine Bewerbung per Post möglich. Eingesendet werden müssen die Beiträge in dreifacher Ausfertigung (Radio- und TV-Beiträge in üblichen Datenformaten und auf DVD gebrannt), außerdem muss eine kurze Zusammenfassung des Inhalts (ca. 3.000 Zeichen) beigelegt werden sowie vollständige Adress- und Kontaktangaben und die Kopie des Presseausweises. Unvollständige Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Postadresse:
Europäisches Parlament
Informationsbüro in Deutschland
Presse - Journalistenpreis
Unter den Linden 78
10117 Berlin


Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/hzsnym

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/journalismus/jetzt-bewerben-europa-sucht-herausragende-journalistische-arbeiten-54302


Europäisches Parlament
Jens Pottharst
Unter den Linden 78
10117
Berlin
presse-berlin@europarl.europa.eu
030/2280-1000
http://www.europarl.de


Web: http://www.europarl.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jens Pottharst, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 270 Wörter, 2431 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Europäisches Parlament


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Europäisches Parlament lesen:

Europäisches Parlament | 15.12.2011

Europäisches Parlament fordert verbindliches Klimaziel für den Verkehr

(ddp direct)Das Europäische Parlament hat heute mit großer Mehrheit den Bericht von Mathieu Grosch (EVP, Belgien) zum Weißbuch Verkehr der Europäischen Kommission ("Fahrplan zu einem einheitlichen europäischen Verkehrsraum") angenommen. Dazu erk...
Europäisches Parlament | 19.11.2010

Plenartagung des Europäischen Parlaments vom 22. bis 25. November in Straßburg

(ddp direct) Berlin, 19. November 2010 - Die EU-Haushaltskrise wird in der Plenartagung des Europäischen Parlaments in der kommenden Woche (22. bis 25.November 2010, Straßburg) breiten Raum einnehmen, Kommissionspräsident José Manuel Barroso wird...
Europäisches Parlament | 15.10.2010

Plenartagung des Europäischen Parlaments vom 18. bis 21. Oktober

(ddp direct) Berlin, 15. Oktober 2010 - Am Montag diskutieren die Abgeordneten darüber, welche Mindeststandards der Mutterschutz haben sollte. Einige Vorschläge sind umstritten. Die Abstimmung in erster Lesung ist für Mittwoch (20. Oktober) gepla...