info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Neue DEUTSCHE KONGRESS GmbH |

Experten rechnen für 2011 zum Teil mit schlechterer Zahlungsfähigkeit und Liquiditätsengpässen auf Unternehmensseite

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die Zahlungsfähigkeitsprognose für 2011 sieht für einige Wirtschaftsbereiche leider noch nicht wieder so positiv aus. Das Zahlungsverhalten der Kunden verschlechtert sich nach Einschätzung führender Wirtschaftsauskunfteien in einem Aufschwung noch einmal. Aufgrund von Überschreitungen der Zahlungsziele können Liquiditätsengpässe in Firmen auftreten. Auch die Zahlungsausfälle steigen evtl. bei vielen Unternehmen trotz starker Wachstumssignale in einem weiterhin schwierigen Umfeld 2011 nochmals an.

Ein effizientes und kundenorientiertes Forderungs- und Risikomanagement kann diese globalen Trends nicht aufhalten, aber die Auswirkungen auf das eigene Unternehmen begrenzen und ist somit als fester Bestandteil des Unternehmenscontrollings erfolgsentscheidend. Es trägt dazu bei, mögliche Risiken rechtzeitig zu erkennen, die Auswirkungen einzuschätzen, Forderungsausfälle zu vermeiden und eine positive Unternehmensentwicklung zu ermöglichen.

Der Veranstalter DEUTSCHE KONGRESS reagiert auf diese aktuelle Entwicklung und bietet Unternehmen bereits zum 3. Mal mit den „Forderungs- und Risikomanagement Tagen 2011“ eine optimale Plattform zur Überprüfung Ihres Risiko- und Kreditmanagements. Die Teilnehmer erfahren auf der Veranstaltung mehr über wirksame Lösungen und hören Erfahrungsberichte von bekannten Unternehmen. Der Austausch von Einschätzungen, Trends und bewährten Vorgehensweisen im Rahmen des Networking rundet die Veranstaltung ab.

Zahlreiche Lösungsbeispiele und Erfahrungswerte

Moderiert werden die „Forderungs- und Risikomanagement Tage 2011“ von Dr. Stefan Hirschmann, Leiter des Bereiches Zeitschriften bei der Bank Verlag Medien GmbH in Köln. Er gibt einen Ausblick auf die Herausforderungen für das Forderungsmanagement in 2011 und 2012. Zahlreiche Lösungsanbieter präsentieren ihre Ideen und Erfahrungen zur Bewältigung der anstehenden Herausforderungen im Forderungs- und Risikomanagement. Mit Vorträgen vertreten sind die ABIT GmbH, arvarto infoscore, der Verband der Vereine Creditreform e.V., EOS Deutschland GmbH, GUARDEAN GmbH, IHD Service GmbH und Intrum Justitia GmbH. Auf der begleitenden Fachausstellung können die Teilnehmer Lösungen und Produkte zum Forderungs- und Risikomanagement näher kennenlernen und testen.

Die Teilnahmegebühr beträgt pro Termin 249,- Euro.

Weitere Informationen unter www.for-risk.de


Pressekontakt:

A. Müller, Leiterin Marketing
Neue DEUTSCHE KONGRESS GmbH
Geleitsstr. 14, D-60599 Frankfurt / Main
Telefon 069 / 63006 - 668
Telefax 069 / 63006 - 969
mueller@deutsche-kongress.de

Über den Veranstalter

DEUTSCHE KONGRESS ist unabhängig und informiert in hochkarätigen Veranstaltungen über Trendthemen. Sie bietet Führungs- und Fachkräften aus Wirtschaft, Industrie, Politik und Forschung Plattformen für Wissenstransfer und Meinungsaustausch.
www.deutsche-kongress.de

Web: http://www.for-risk.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anne Müller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 341 Wörter, 2922 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Neue DEUTSCHE KONGRESS GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Neue DEUTSCHE KONGRESS GmbH lesen:

Neue DEUTSCHE KONGRESS GmbH | 22.11.2016

Erfolgreicher Start der 7. Kreditrisiko- und Forderungsmanagement Tage in Frankfurt am Main

Die Veranstaltungsreihe 7. Kreditrisiko- und Forderungsmanagement Tage hat die Erwartungen mit vielen Teilnehmern in Frankfurt am Main weit übertroffen und mit einer sehr guten Qualität der Vorträge, allen interessierten teilnehmenden Unternehme...
Neue DEUTSCHE KONGRESS GmbH | 09.05.2011

Vom telefonischen zum schriftlichen 1-zu-1 Kundendialog: E-Mail, Twitter, Facebook & Co

Frankfurt am Main, 09.05.2011 - Ein weiteres Anwachsen der E-Mail-Kommunikation im Kundendialog, die Teilautomatisierung des E-Mail-Managements und der Einsatz lernender Systeme mit künstlicher Intelligenz sind derzeit die größte Herausforderung f...
Neue DEUTSCHE KONGRESS GmbH | 06.12.2010

Exzellente Zahlsysteme sichern Verkaufsprozesse und fördern Kundenbindung – Payment-Trends 2011

Im Online-Handel verlassen Anbieter und Kunden zunehmend die aus dem Präsenzhandel vertrauten Wege und Bezahlverfahren. Längsschnittstudien wie die IZH-Studienreihe des ECC Handel belegen, dass klassische Verfahren wie Vorauskasse und Rechnungskauf...