info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
dslalternative.de |

DSL-Alternative: Übersicht verschiedener Techniken

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Breitbandanschlüsse sind nicht flächendeckend verfügbar


Breitbandanschlüsse sind nicht flächendeckend verfügbar Breitbandanschlüsse sind in Deutschland nicht flächendeckend verfügbar. Internetnutzer in einigen ländlichen Gebieten sind auf eine DSL-Alternative angewiesen, um Downloads beschleunigen oder hochauflösende Videos ansehen zu können. ...

Breitbandanschlüsse sind in Deutschland nicht flächendeckend verfügbar. Internetnutzer in einigen ländlichen Gebieten sind auf eine DSL-Alternative angewiesen, um Downloads beschleunigen oder hochauflösende Videos ansehen zu können. Aber auch für die Arbeit an einem Laptop kann das sinnvoll sein, wenn der Nutzer zum Beispiel unterwegs ist oder sich im Schrebergarten aufhält. Die Webseite www.dslalternative.de stellt verschiedene Techniken vor, eine Alternative für DSL-Verbindungen einzurichten.

Die Bedeutung einer schnellen Internetverbindung unterstreicht der Herausgeber des Webprojektes, der Telekommunikationsexperte Stefan Ebers: "Wer im Internet surft, benötigt eine schnelle Verbindung. Aufwendige Anwendungen, Videos in hoher Qualität und das Abspielen von MP3-Dateien direkt aus dem Netz verursachen einen großen Datentransfer, der bei ISDN-Leitungen oder gar analogen Anschlüssen gleichbedeutend mit sehr langen Ladezeiten ist. Wir möchten mit unserem Informationsangebot dazu beitragen, dass Nutzer für ihre persönlichen Zwecke eine sinnvolle DSL-Alternative finden und so auch dort, wo Breitbandanschlüsse nicht verfügbar sind, eine schnelle Internetverbindung aufbauen können."

Eine geeignete DSL-Alternative zu finden, ist von verschiedenen Faktoren und von den zur Verfügung stehenden Techniken abhängig. Eine ISDN-Leitung oder Internet per Strom ist von entsprechenden Leitungen abhängig. Das gilt auch für "einfaches" Internet über eine Telefonleitung mit einem anlogen Modem. Internet ist vielerorts über die Anschlüsse des Kabelfernsehens möglich. Aber auch hier ist eine bereits vorhandene Leitung notwendig. UMTS und LTE sind Möglichkeiten, die bei entsprechend ausgestatteten mobilen Endgeräten funktionieren. Internet per Funk ist mit WiMAX möglich. Dabei handelt es sich um eine noch junge Technik, die bislang nur in einigen Ballungszentren als DSL-Alternative zur Verfügung steht. In der Erforschung war auch eine sehr schnelle Internetverbindung über DVB-T, das sogenannte "Überallfernsehen". Diese Technik wird derzeit trotz erfolgreicher Tests aber nicht weiterverfolgt. Ganz im Gegensatz zu Internet über Satellit, das bei immer mehr Anbietern zur Verfügung steht und als DSL-Alternative eine flächendeckende und schnelle Versorgung verspricht. Die Nutzer finden auf dem Webprojekt dslalternative.de Informationen über die Vor- und Nachteile sowie den aktuellen Stand dieser Techniken. Anhand der Ausführungen können sie entscheiden, ob eine DSL-Alternative für sie sinnvoll ist.


dslalternative.de
Stefan Ebers
Davenstedter Str. 115
30453
Hannover
kontakt@dslalternative.de
0511 12359756
http://www.dslalternative.de


Web: http://www.dslalternative.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefan Ebers, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 329 Wörter, 2703 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema