info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
JVC |

Staubdichte Blue-Laser-Jukebox: Eine Investition in die Zukunft

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


JVC Professional Europe zeigt auf der DMS Expo neue Jukeboxserie für den gemischten Einsatz von DVD- und PDD-Medien: Halle 1, Stand 1055 (Headway Technology) und Halle 1, Stand 1740 (Incom)


Friedberg, 31. August 2004. Mit einem bedeutenden Schritt in die Zukunft beim elektronischen Archivieren großer Datenmengen präsentiert sich die JVC Professional Europe Ltd. auf der diesjährigen DMS Expo (7. bis 9. September) in Essen. Am Stand bei Headway Technology (Halle 1, Stand 1055) und bei der Incom Storage GmbH (Halle 1, Stand 1740) zeigt der Speicherexperte seine neue Jukeboxserie MC-8000PD, die mit den PDD-Medien von Sony ausgestattet ist. Durch den Einsatz der Blue-Laser-Technologie liegt die Speicherkapazität einer PDD (PDD = Professional Disc for DATA) bei 23,3 Gigabyte. Mit 600 Medien bestückt, erreicht das größte Gerät somit ein Speichervolumen von insgesamt 14 Terabyte. Eine Besonderheit der Jukebox-Serie von JVC ist der Mischbetrieb. Demnach können sowohl DVD- als auch PDD-Datenträger in einem Gerät eingesetzt werden. Damit bieten die Jukeboxen ein hohes Maß an Investitionsschutz, denn bei steigendem Dokumentenaufkommen können Anwender die Speichersysteme schnell und kostengünstig aufrüsten. Eine Lesegeschwindigkeit von 11 Megabyte pro Sekunde macht die neuen Datenträger auch für Unternehmen interessant, die große Dateien wie Röntgenbilder und Videoaufzeichnungen archivieren. Durch die selbstjustierende Greifrobotik, die ausschließlich in JVC-Jukeboxen zum Einsatz kommt, ist keine zusätzliche Wartung nötig. Die Daten werden je nach Bedarf auf einmalbeschreibbaren WORM-Medien (Write Once Read Multiple) oder wiederbeschreibbaren Datenträgern gespeichert. Beide zeichnen sich durch eine Lebensdauer von über 50 Jahren aus. "Unser integriertes Staubfiltersystem hält Schmutz vom Innenleben der Jukebox fern. Daher müssen die Medien nicht einzeln durch eine Cartridge-Hülle geschützt werden", erklärt Frank Gießler, Vertriebsleiter bei JVC Professional Europe. "Somit können wir platzsparende Datenträger einsetzen, die viermal so dünn sind wie Cartridge-Medien. Jede Jukebox der MC-8000PD Serie fasst also ein Vielfaches an Medien. Eine dünne Schicht schützt alle Informationen vor falschem Handling und Verkratzen."

Die neuen Massenspeichersysteme von JVC sind gerade für Unternehmen, Banken und Versicherungen, medizinische Einrichtungen und Behörden geeignet, die ihre Unternehmensdaten nach gesetzlichen Richtlinien über Jahre hinweg revisionssicher vorhalten müssen. Auch die Meilensteine von Sony für künftige PDD-Generationen zeigen, dass man bei der neuen Blue-Laser-Jukebox-Serie von Systemen mit eingebauter Zukunft sprechen kann. Denn im kommenden Jahr wird die Speicherkapazität auf 50 Gigabyte und die Schreibgeschwindigkeit auf 18 Megabyte pro Sekunde erhöht werden. In 2007 werden die Datenträger sogar 100 Gigabyte fassen, während die Schreibgeschwindigkeit auf 36 Megabyte pro Sekunde gesteigert wird. Die optischen Jukeboxen der neuen Generation verfügen über eine offene Schnittstelle und lassen sich somit nahtlos in jede bestehende IT-Infrastruktur integrieren.

Über JVC Professional Europe Ltd.:
Als Tochterunternehmen der Victor Company of Japan, einem führenden internationalen Elektronikhersteller mit Hauptsitz in Yokohama, bietet JVC Professional Europe Ltd. Lösungen für die professionelle Massenspeicherung von Unternehmensdaten an. Die leistungsfähigen Systeme der Speicherexperten unterstützen sowohl alle DVD- und CD-Formate als auch die neuen PDD-Medien von Sony, die auf der Blue-Laser-Technologie basieren. Durch den Einsatz einer selbstjustierende Greifrobotik und eines ausgeklügelten Staubfiltersystems sind die Geräte besonders langlebig und zuverlässig. Der patentierte "Flipping on the Fly" Wendemechanismus sorgt für sehr kurze Antwort- und Reaktionszeiten beim Datenzugriff. Bereits seit 1964 entwickelt JVC Storagesysteme und zugehörige Komponenten. Alleine in Europa sind derzeit über 10.000 optische Speichersysteme von JVC installiert. Zu den Kunden gehören unter anderem BMW, Bayer, Daimler Chrysler, Microsoft, Lufthansa und Thyssen Krupp. Seit 1993 ist JVC Professional Europe im hessischen Friedberg bei Frankfurt am Main ansässig.

Presse-Kontakt bei JVC Professional Europe Ltd.:
Frank Gießler
Grüner Weg 10
61169 Friedberg

Tel. 06031 / 605-179
Telefax: 06031 / 605-2

frank.giessler@jvcpro.de
http://www.jvcpro.de


PR-Agentur: Walter Visuelle PR GmbH:
Angela Horbach
Adolfstraße 4
65185 Wiesbaden

Tel. 0611 / 23 878-0
Fax: 0611 / 23878-23

a.horbach@pressearbeit.de
http://www.pressearbeit.de

Web: http://www.presselounge.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Walter Visuelle PR GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 551 Wörter, 4480 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von JVC lesen:

JVC | 15.09.2004

Mit Sicherheit schnell verfügbar: JVC Professional Europe stellt WORM Appliance als Kombination aus optischer Jukebox und RAID-System vor Systems 2004: Halle B3, Stand B3.337 (Gemeinschaftsstand der INCOM)

Friedberg, 15. September 2004. Der Archivierungsspezialist JVC Professional Europe präsentiert auf der diesjährigen Systems in München (18. bis 22. Oktober) seine WORM Appliance Serie. Das Massenspeichersystem hält Daten gleichzeitig auf einer op...
JVC | 30.01.2003

Neues JVC Flat TV-Gerät mit revolutionärer D.I.S.T. Technologie

Hinter der Bezeichnung HV-32D25 versteckt sich eine vollkommen neue und revolutionäre Fernseh-Technik: D.I.S.T.! Die von JVC entwickelte Technologie macht das bisher Unmögliche möglich - sie beseitigt lästiges Zeilen- und Bildflimmern durch Verdo...