info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Besam GmbH |

Sicherheits-Check von Automatiktüren

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Wie Sie die Sicherheit Ihrer Türanlagen selbst prüfen können


„Das Thema Sicherheit von Türanlagen hat oft nicht den Stellenwert, den es verdient. Denn – im Unglücksfall droht sogar Haftung des Gebäudebetreibers für Sach- und Personenschäden“, so Stefan Harder, Geschäftsführer von Besam. Aber selbst geringfügige Störungen können zu unangenehmen Zeitverlusten, überflüssigen Kostenbelastungen und großem Ärger führen.

Dabei lässt sich die Sicherheit von Türanlagen selbst überprüfen. Wie das geht, erfahren Sie in einer neuen kostenlosen Broschüre, die in ihrer Art einzigartig sein dürfte. Die Tests dauern nur wenige Minuten – Zeit, die Sie auf jeden Fall investieren sollten. Denn dieser Sicherheits-Check wurde mit viel Liebe zum Detail von Besam erarbeitet. Jeder Checkpunkt wird allein schon durch eine präzise grafische Darstellung verständlich. Eine kurze, prägnante Beschreibung erläutert dazu jeden Prüfschritt. So ist das für jeden leicht nachzuvollziehen. Vorkenntnisse sind dazu nicht erforderlich. Die kleine, durchdachte Testreihe reicht vom automatischen Bewegungsmelder über die Gummileisten bis zum Notstop. Dazu gibt es noch Planungshinweise für optimale Türsicherheit. Denn – grundlegende Sicherheitsfaktoren sollten schon in der Planungsphase der Türanlage berücksichtigt werden. Beispielsweise der Verlauf der Verkehrswege, die Richtung der Annäherung an die Türen sowie der Bewegungsbereich der Türen.
Automatiktüren bzw. Türanlagen müssen ganz besonderen Anforderungen entsprechen. Sie müssen beispielsweise einer hohen Durchgangsfrequenz Stand halten, ohne die Passage merklich zu verzögern. Vorbeugende Sicherheits-Checks und Wartung lohnen sich gerade deshalb. D.h. – neben der halbjährlich notwendigen Wartung sollten die Türanlagen mindestens einmal im Monat selbst überprüft werden. Verschleiß bzw. mögliche Schäden können so frühzeitig erkannt und beseitigt werden. Und das steigert natürlich auch die Lebensdauer von Türanlagen und minimiert latentes Risiko.
Automatiktüren müssen sich vor allem dadurch auszeichnen, dass man sie im Tagesgeschäft nicht bemerkt. Damit das so bleibt, überprüfen Sie Ihre Türanlagen am besten gleich selbst. Und fordern Sie einfach den kostenlosen Besam Sicherheits-Check an: sicherheitscheck@besam.de oder über Telefon (0180) 5 30 86 30.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nina Utermöhlen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 250 Wörter, 1934 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Besam GmbH lesen:

Besam GmbH | 30.08.2006

Checkpoint Automatiktüren: So kann man die Sicherheit von Türanlagen selbst überprüfen

Wie das geht, erfährt man in einem - jetzt neu überarbeiteten - kostenlosen Booklet "Sicherheits-Check von Automatiktüren", das ziemlich einzigartig sein dürfte. Die Tests dauern nur wenige Minuten – Zeit, die man auf jeden Fall investieren soll...