info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hewlett-Packard |

Print-Trio für 3D-Plakate

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Mit HP Designjet, UV-Tinte und Backlit-Papier schnell und kostengünstig drucken


Mit dem Komplettsystem von Hewlett-Packard können Grafiker und Print Service Provider ab sofort rasch und kostengünstig 3D-Wechselbilder selbst drucken. Die Kombination besteht aus einem HP Designjet 5000PS, einem speziell auf ihn abgestimmten UV-Tintensystem und aus dem neuen Spezialpapier HP Colorlucent Backlit UV. Die Poster mit 3D-Effekt, Living Flips genannt, kommen vor allem in Schaufenstern, Bahn- und Flughäfen sowie Bushaltestellen als beleuchtete Werbeträger zum Einsatz. Als erster realisierte der Kölner 3D-Spezialist Philippe Eisfeld mit dieser HP Lösung eine nationale 3D-Plakatkampagne für einen Tabakkonzern, die derzeit in Deutschland geschaltet ist.

Exakt aufeinander abgestimmte Produkte

Um realitätsnahe 3D-Effekte im Tintenstrahldruck zu erzielen, muss ein Großformatdrucker hohe Anforderungen in punkto Farb- und Printgenauigkeit erfüllen. Der HP Designjet 5000PS mit seiner optimierten thermischen Tintenstrahltechnologie, der bis zu 3.500 echte Mischfarben erzeugt, erfüllt genau diese Kriterien. Außerdem ermöglichen die Druckköpfe eine maximale Druckbreite von 150,6 Zentimeter, was die Einsatzgebiete des Druckers erweitert. Ein weiterer Vorteil des HP Designjet 5000PS besteht darin, dass sich die Tintenpatronen durch ein Tanksystem automatisch nachfüllen.

Auf dem neuartigen Spezialpapier HP Colorlucent Backlit UV kommt der 3D-Effekt besonders gut zur Geltung. Das Material erlaubt Anwendern, rückseitig beleuchtbare Posterdrucke herzustellen, die hintereinander aufgehängt den 3D-Effekt erzielen. Zusammen mit dem UV-Tintensystem von HP können der HP Designjet und das Spezialpapier großformatige Drucke realisieren, die gegen Sonnenlicht, Feuchtigkeit und mechanische Kratzer sehr gut und dauerhaft geschützt sind. Die so gedruckten Werbeplakate sind durch die Beschaffenheit des Mediums gestochen scharf und besitzen eine fotorealistische Qualität.

Das UV-Tintensystem von HP druckt mit sechs Farben. Die bedruckten Medien können bis zu zwei Jahren in Leuchtkästen oder im Freien eingesetzt werden, in Innenräumen bis zu fünf Jahren. Die Schnelligkeit der Produktion ermöglicht es, selbst zeitkritische Aufträge rasch zu erledigen. Der HP Designjet 5000PS kann auf Grund seiner JetExpress-Technologie pro Zeile eine Farbspur von 2,5 Zentimetern drucken. So können in einer Stunde bis zu 46,5 Quadratmeter bedruckt werden. Außerdem zieht auf dem HP Colorlucent Backlit UV die Tinte bereits nach fünf Minuten vollständig ein, so dass das Poster sofort verwendet werden kann. Die Kostenersparnis bei der Herstellung der dreidimensionalen Wechselbilder ist ein weiterer Vorteil: Sobald die Anwender die Druckvorlage erstellt haben, können sie die Living Flips kostengünstig und schnell mit dem HP Colorlucent Backlit UV-Papier ohne Zwischenschritte herstellen.

Dreidimensional in der ganzen Republik

Der Grafiker und 3D-Spezialist Philippe Eisfeld verwendete als erster in Deutschland das neue HP-System im Auftrag des renommierten deutschen PrintService-Unternehmens Dambach, Baden-Württemberg. Das Unternehmen erarbeitete zu Beginn dieses Jahres die neue nationale Plakatkampagne für den Tabakkonzern Philipp Morris. Die hundertprozentige Wiedergabe der Druckvorlage – 915 Teilbilder pro Inch unter dem Linsenraster – ist für Philippe Eisfeld entscheidend, um qualitativ hochwertige 3D-Plakate mit der komplizierten Linsenrastertechnik zu drucken. Die drei aufeinander abgestimmten HP-Produkte gewährleisteten gerade für solche Zwecke einen reibungslosen Printverlauf mit präzisem Druckergebnis. Die beleuchteten 3D-Plakate sind bundesweit an Bushaltestellen zu sehen.

HP ist ein weltweit führender Anbieter von Produkten, Lösungen und Dienstleistungen rund um die Informations- und Bildbearbeitung. HP konzentriert sich darauf, Geschäfts- wie Privatkunden mit Internet-fähigen Produkten (Appliances), elektronischen Dienstleistungen (E-services) und einer hochverfügbaren Internet-Infrastruktur auszustatten.

HP erzielte im Geschäftsjahr 2000 einen Umsatz von 48,8 Mrd. Dollar. Informationen zum Unternehmen und zu seinen Produkten sind im Internet unter www.hewlett-packard.de abrufbar.


Web: http://www.hewlett-packard.de/presse


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Saskia Riedel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 430 Wörter, 3515 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hewlett-Packard lesen:

Hewlett-Packard | 05.05.2003

Kompakt, klein, leicht: HP Color LaserJet 1500er-Serie für Macintosh- und Windows-Umgebungen

Ob zu Hause, im Büro oder in kleinen Arbeitsgruppen: Die neue HP Color LaserJet 1500er-Serie ermöglicht es Anwendern Dokumente professionell in Farbe und Schwarzweiß auszudrucken. Dabei ist die Farblaserdrucker-Serie leicht zu warten und arbeitet ...
Hewlett-Packard | 16.09.2002

Noch produktiver drucken

Konkurrenzlose Produktivität Die HP Designjet 5500er-Serie bietet eine breite Palette von produktivitätssteigernden Eigenschaften: Anwender, die schneller auf ihre Ausdrucke zugreifen möchten, benutzen den neuen Produktionsmodus PQ. Damit schaf...
Hewlett-Packard | 16.09.2002

Gross und günstig: HP Designjet 100 druckt im Format DIN A1

Flexibles Papiermanagement Der HP Designjet 100 druckt Word-Dokumente, Powerpoint-Folien als auch professionelle Pläne in unterschiedlichen Größen aus. Ein 150-Blatt-Papiereinzug eignet sich für normales Papier und Mediengrößen bis zu DIN A3...