info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Discreet |

Discreet präsentiert Editing/Finishing-Systeme fire 6.5 und smoke 6.5

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Neue Workflow- und Collaboration Funktionen ebnen den Weg für nahtlosen Workflow bei zentraler Datenspeicherung


Amsterdam, Niederlande - 15. September 2004 - Discreet, eine Division von Autodesk, Inc. (NASDAQ: ADSK), präsentierte auf der IBC in Amsterdam erstmals fire® 6.5 und smoke® 6.5. Die neuen Editing und Finishing-Systeme bieten unter anderem Workflow-Verbesserungen, die die gemeinsame Datennutzung vereinfachen. Gleichzeitig ist eine Kompatibilität zu Datenformaten wie Adobe® Photoshop® PSD gewährleistet. Die Systeme von Discreet sind von zentraler Bedeutung im Bereich Digitale Intermediate Workflows für Projekte im Bereich 2K Film, bei hochauflösendem TV (HDTV) und bei TV mit Standardauflösung (SD). smoke und fire kamen bei einer Vielzahl von preisgekrönten Werbespots, Fernsehserien und Filmen zum Einsatz.

Für eine weitere Steigerung von Performance und Interaktivität sorgt eine Funktion, die das Rendering im Hintergrund durchführt. Darüber hinaus verfügen die neuen Systeme über einen offenen Zugang (Open Access), der die Integration von Discreet-Systemen in andere Workstations erlaubt. Dadurch wird die gemeinsame Nutzung von Daten sowohl von Festplatten anderer Anbieter als auch von Discreets neuer stone® shared Storage Area Network-Lösung (SAN) - eine Entwicklung von Discreet in Zusammenarbeit mit SGI und DataDirect Networks - ermöglicht.

fire 6.5 und smoke 6.5 unterstützen den Import von Adobe Photoshop PSD-Daten mit mehreren Ebenen in die Discreet Digital Video Effects (DVE) Umgebung. Dies bewirkt eine engere Integration von Grafik-Design und Online-Editing. burn, die Linux-basierte Verarbeitungslösung für Netzwerke, wird von den neuen fire und smoke Systemen ebenfalls unterstützt. Dadurch ist die Bündelung von umfangreicher - für das Rendering von komplexen Spezialeffekten notwendigen - CPU-Leistung möglich. Auf diese Art und Weise werden Workstations von zeitaufwändigen Rechenprozessen entlastet.
Ferner unterstützen fire 6.5 und smoke 6.5 die 3D Look-Up-Tables (LUT) für die modernen Farbmanagementsysteme von Kodak (Kodak Display Manager), ARRI und Imagica. 3D LUTs dienen der exakten Darstellung von digitalen Bildern. Sie ermöglichen eine präzise Vorabvisualisierung von Animationen und deren Darstellung im Kino. Filmemacher erhalten dadurch bereits in einem frühen Stadium die Gelegenheit notwendige Farbkorrekturen mit größter Präzision vorzunehmen. Dadurch lassen sich unnötige Zeitverluste und Kosten einsparen. Diese Unterstützung ist auch in den Discreet-Systemen lustre®, inferno® und flame® implementiert und sorgt für präzisere, kalibrierte Digital Intermediate Arbeitsabläufe.

Weitere Verbesserungen bei fire 6.5 und smoke 6.5 sind: Das Conforming von EDLs (Schnittlisten) aus Datenquellen wie etwa DPX-Dateien; neue GMask-Features wie motion blur, freehand shapes und die Kurvenvereinfachung, die Designern mehr Freiheit bei der Gestaltung von shapes einräumen; Schließlich Verbesserungen beim Channel Editor, Viewer, Colour Warper™ und beim Archiv-Modul.

“Wir erwarten von smoke 6.5 eine deutliche Verbesserung unseres Workflows und der Produktivität”, erklärt Andy Milkis, Senior smoke-Designer bei Broadway Video in New York und Tester der smoke 6.5 Beta-Version. "Die gemeinsame Datennutzung in unserer SAN/NAS gestaltet sich mit smoke 6.5 äußerst effektiv. Außerdem können wir mit der burn-Lösung von Discreet nicht nur durch die Datenverarbeitung im Hintergrund die Spezialeffekte schneller rendern, sondern parallel auch editieren.”

“Die neuen Versionen von fire und smoke ermöglichen High Performance Collaboration, da sie die Vorteile von stone shared nutzen“, erläutert Bill Roberts, Director Product Management bei Discreet. „Sie ist die branchenweit fortschrittlichste Lösung für Datenspeicherung von nicht komprimierten HD-Daten für die Echtzeitverarbeitung.“

Größere Auswahl mit IBM Linux und SGI IRIX Plattformen
Das System fire 6.5 wird auf SGI® Onyx® 2 und Onyx 3, smoke 6.5 wird auf SGI Octane MXE, Octane 2 und Tezro™ Bildbearbeitungsworkstations, smoke 6.5 für die IBM® Intellistation® Zpro 6221 Linux Workstation verfügbar sein.


Preise und Verfügbarkeit
fire 6.5 und smoke 6.5 sind ab dem Herbst 2004 verfügbar. fire 6- und smoke 6- Anwender mit einem am offiziellen Veröffentlichungstermin gültigen Supportvertrag erhalten die neue Version kostenlos. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Discreet unter den Telefonnummern +1-(800) 869 3504 und +1 (514) 393 1616 oder besuchen Sie die Website www.discreet.de.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, wolfgang woelfle, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 492 Wörter, 3776 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Discreet lesen:

Discreet | 15.09.2004
Discreet | 10.09.2004

Discreet auf der IBC 2004: Demopräsentationen führender Post-Productions-Firmen (Halle 7, Stand 7.421)

Die Herstellung eines Spots für „Wrigley’s“ demonstriert Urs Franzen von Pirates ‘n Paradise mit Sitz in Köln. Franzen zeigt, wie er das compositing mit flame® in dem Werbeclip umgesetzt hat. Für den Spot wurden Wolken in einer Wolkenkammer i...
Discreet | 10.09.2004

Starkes Umsatzplus bei Broadcast-Systemen von Discreet

„Auf allen wichtigen Märkten der Welt sind HD-TV-Programme auf dem Vormarsch”, erklärt Martin Vann, Vice President Sales und Marketing weltweit bei Discreet. „Die international größten Broadcasting-Unternehmen, die schon lange mit Systemen von...