info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
RAMPF Holding GmbH & Co. KG |

RAMPF-Gruppe auf der Electronica und Productronica in Shanghai

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Hitzebeständige Vergussmassen für die Leistungselektronik – Kompaktdosieranlage C-DSE für die einfache Verarbeitung


Grafenberg/Zimmern o.R., 11.02.2011 – Maßgeschneiderte Elektrogießharze für die Zielgruppe und Service vor Ort – damit möchte die RAMPF-Gruppe bei den Be-suchern der Electronica & Productronica in Shanghai punkten. Das Messepro-gramm von RAMPF im deutschen Pavillon (Halle E1, Stand 1640) umfasst beson-ders hitzebeständige Materialien aus Polyurethan, Epoxid und Silikon, die sich ein-fach verarbeiten lassen. Die Lösungen eignen sich auch für den Einsatz in Elektro-fahrzeugen.

In China läuft derzeit der größte Feldversuch mit Elektrofahrzeugen weltweit. In rund 20 Städten werden Busse und Taxis auf Elektroantrieb umgerüstet. Bis 2015 sollen, so der Wunsch der chinesischen Regierung, 1,5 Millionen Elektroautos auf den Straßen rollen. Eine Herausforderung, der sich auch die RAMPF-Gruppe mit einer überarbeiteten Produktpalette stellt. Bei der Electronica & Productronica in Shanghai präsentieren die Firmen RAMPF Giessharze und RAMPF Dosiertechnik besonders hitzebeständige Materialien für sensible Elektronikkomponenten mit passender Applikationstechnologie. Die Produkte von RAMPF sind in China über die eigene Niederlassung RAMPF Taicang und über den Partner Orient RAMPF Dosiertechnik erhältlich. Beide empfangen die Messebesucher am Stand 1640 des deutschen Pavillons.

Material hält höchste Temperaturwechselbelastungen aus
Die Anforderungen an Elektrogießharze könnten vielfältiger nicht sein. Unterschied-liche Dichten und Viskositäten auf der einen Seite, extreme Temperaturunterschie-de, Schutz vor Überhitzung, Stößen und Chemikalien auf der anderen. Vor allem im Automobil sorgen immer mehr elektrische und elektronische Bauteile für Effizienz, Sicherheit und Komfort. Und das wird auch so bleiben, wie der Blick in die Zukunft bestätigt. Mit der Entwicklung von Elektrofahrzeugen ergeben sich neue Potentiale für die Leistungselektronik. Dafür ist RAMPF Giessharze bestens gerüstet, wie das Unternehmen auf der chinesischen Leitmesse zeigt. Um Elektromotor, Relais, DC/DC Wandler, Sensoren und Steuerungen sicher zu schützen, hat das Unter-nehmen aus Grafenberg das Verguss-System RAKU-PUR 21-2123-2 auf der Basis von Polyurethan entwickelt. Der RoHS konforme und hallogenfreie Werkstoff verfügt über eine niedrige Viskosität und lässt sich leicht verarbeiten. Sein Eigenschaftsprofil entspricht den neuesten und höchsten Anforderungen an Temperatur-wechselbelastung (-40°C bis +150°C), Temperaturbeständigkeit und Kälteflexibilität. Und das, ohne zu Spannungsrissen oder Abrissen an aktiven und passiven elektro-nischen Bauelementen zu führen. Darüber hinaus bietet das Unternehmen spezielle Vergussmassen für die Ladestecker von Elektrofahrzeugen. Sie bilden eine robuste Schutzhülle.

Kompaktdosieranlage C-DSE für manuellen Verguss
Die Besucher der Electronica & Productronica in Shanghai, können sich ganz aktiv mit den RAMPF-Technologien auseinandersetzen. Höhepunkt wird eine Live-Präsentation mit der Kompaktdosieranlage C-DSE sein. Die Niederdruck-Maschine von RAMPF Dosiertechnik wird Bauteile mit RAKU-PUR 21-2123-2 vergießen. Die C-DSE ist eine mobile Dosieranlage für den manuellen Verguss von Bauteilen. Sie zeichnet sich durch einen kompakten Aufbau aus und ist leicht an die Verarbei-tungsbedürfnisse der verschiedensten, statisch mischbaren Vergussmaterialien und Kleber anzupassen. Selbst stark zu Sedimentation neigende, aber auch abrasiv gefüllte Produkte mit Viskositäten zwischen 100 und 25.000 mPas verarbeitet die C-DSE sicher. Die Bedienung erfolgt über eine grafisch unterstützende Bediener-oberfläche mit deren Hilfe Anwender Dosiermengen, Mischungsverhältnisse und Aufbereitungsparameter individuell einstellen können.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Jäger (Tel.: +49 (0) 7123 93421045), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 393 Wörter, 3253 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: RAMPF Holding GmbH & Co. KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von RAMPF Holding GmbH & Co. KG lesen:

RAMPF Holding GmbH & Co. KG | 22.03.2011

RAMPF Giessharze lädt zum Fachsymposium

Kunststoffe sind nicht nur leicht und kostengünstig, sie sind auch gute Isolatoren, flexibel und anpassungsfähig – wahre Alleskönner und Werkstoffe mit Zukunftspotential. Warum? Weil Kunststoffe Problemlöser zukünftiger Fragestellungen wie Ener...
RAMPF Holding GmbH & Co. KG | 21.03.2011

Bundesforschungsministerin Annette Schavan besucht RAMPF-Gruppe

„Firmen wie die RAMPF-Gruppe haben dafür gesorgt, dass Deutschland gut durch die Krise gekommen ist. Auch in schwierigen Zeiten hat RAMPF Verantwortung gezeigt und sogar in die Zukunft investiert – das verdient höchste Anerkennung“, lobte Bundes...
RAMPF Holding GmbH & Co. KG | 05.08.2010

RAMPF-Gruppe weitet Sponsoringengagement aus:

Nach erfolgreichen Trainingswochen und schweißtreibendem Trainingslager wartet die Handballmannschaft des TV 1893 Neuhausen gespannt auf ihren ersten Auftritt in der neuen Saison. Bereits am 28. August steht das Erstrundenspiel in der 2. Bundesliga ...