info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
GELD.de GmbH |

Das Millionengeschäft mit den Dispozinsen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Der tiefe Griff in die Tasche der Bankkunden


Der Europäische Leitzins, an dem sich die Banken beim gegenseitigen Geldleihen orientieren, beträgt derzeit nur ein Prozent. Trotz anhaltender Kritik wird dieser äußerst niedrige Zinsstand, insbesondere im Bereich der Dispokredite, nach wie vor nicht ausreichend an die Kunden weitergeleitet. Die Zinsen, die Bankkunden bei der Überziehung ihres Girokontos zahlen müssen, bleiben weiterhin auf einem viel zu hohen Stand. Das Internetportal geld.de berichtet über die Abzocke der Kunden bei den Dispozinsen.

Seit Juni 2010 sind die Geldinstitute gesetzlich verpflichtet ihre Kunden nicht nur über Zinsänderungen zu unterrichten, sondern ihre Dispozinsen ebenso an einen Referenzzins zu koppeln, um willkürliche Zinserhöhungen zu unterbinden. Die Gewinnspanne zwischen Dispo- und Refinanzierungszins ist jedoch weiterhin nicht durch ein Gesetz abgedeckt. Was dazu führt, dass Banken ihre unverhältnismäßig hohen Überziehungszinsen für diese Kredite ( http://www.geld.de/kredite.html ) beibehalten können. Bei dem derzeitigen Zinsniveau sind laut Experten Dispozinsen über zehn Prozent unangebracht. Dennoch verlangen viele Banken deutlich mehr Gebühren bei der Kontoüberziehung. Der Durchschnitt liegt dabei zurzeit bei ungefähr 11 Prozent. Spitzenreiter ist die Verbands-Sparkasse Wesel mit 15 Prozent. Zwar senkte etwa jedes vierte Geldinstitut seine Zinsen auf Grund der kontinuierlichen Beanstandungen, dennoch beschränkten sich diese Zinsminderungen durchschnittlich meist auf weniger als einen Prozentpunkt. Bis der Gesetzgeber dieser für Banken lukrativen Einnahmequelle auf Kosten der Kunden Schranken setzt, werden sich die Geldinstitute bei den Dispozinsen weiterhin eine goldene Nase verdienen.


Kontakt:

GELD.de GmbH
Lisa Neumann
Barfußgässchen 11
04109 Leipzig

Tel: +49/341/49288-3843
Fax: +49/341/49288-59
lisa.neumann@unister.de


Die Unister-Gruppe vermarktet und betreibt erfolgreiche deutschsprachige Internetportale im Finanzbereich wie kredit.de und www.geld.de. Komplementäre Produkte und Dienstleistungen werden aus den Bereichen Versicherung mit private-krankenversicherung.de, versicherungen.de und Verbraucherinformation mit preisvergleich.de angeboten. Außerdem können Bank- und Finanzdienstleistungen bei auvito.de, dem kostenlosen Online-Auktionshaus, ersteigert werden. Aktuelle Aktienkurse und Unternehmensmeldungen können auf boersennews.de abgerufen werden.

Web: http://blog.geld.de/kfz-versicherung/versicherungsbetrug-mit-autokennzeichen/331450.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Lisa Neumann (Tel.: +49/341/49288-240), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 277 Wörter, 2438 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: GELD.de GmbH


Die Unister-Gruppe vermarktet und betreibt erfolgreiche deutschsprachige Internetportale im Versicherungsbereich wie www.private-krankenversicherung.de und www.versicherungen.de. Komplementäre Produkte und Dienstleistungen werden aus den Bereichen Finanzen mit www.geld.de und Verbraucherinformation mit www.preisvergleich.de angeboten. Auktionen zum Thema Versicherung werden bei dem kostenlosen Online-Auktionshaus www.auvito.de angeboten.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von GELD.de GmbH lesen:

Geld.de GmbH | 27.03.2012

Rentensteigerung bis Juli - Private Vorsorge unverzichtbar

Die aktuelle Wirtschaftslage in Europa wirkt sich in vielen Bereichen des finanziellen Sektors aus. Trotz der Probleme wird bis Juli 2012 jedoch eine Lohnsteigerung in Deutschland erwartet. Entsprechend sollen sich auch die Renten erhöhen und Pensio...
Geld.de GmbH | 08.03.2012

Finanzielle Erleichterung beim Umzug - Mietkautionsversicherung macht’s möglich

Wer eine neue Wohnung sucht, muss viele Parameter bei der Auswahl der richtigen Immobilie oder dem neuen Heim beachten. Doch nicht nur die Lage, die Ausstattung und die monatliche Miete sind entscheidend, oft macht auch die Höhe der Kaution einiges ...
Geld.de GmbH | 29.02.2012

Berufsunfähigkeit rechtzeitig absichern - Günstige Angebote für Studenten

Beim Berufsunfähigkeits-Schutz gilt wie bei vielen anderen Versicherungen: Je eher man einzahlt, desto geringer sind die monatlichen Beiträge. Der Versicherungsabschluss lohnt sich bereits im Studentenalter. Das Internetportal www.geld.de berichtet...