info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
VDEB |

Fokus IT-Mittelstand - der VDEB positioniert sich neu

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Eine Lücke in der deutschen Verbandslandschaft schließt sich. Der Verband der EDV-Berater e.V. richtet sich konzeptionell auf mittelständische IT-Unternehmen aus und ändert seinen Namen. Beitragssenkung führt zu attraktiven Konditionen für Mitglieder.

Stuttgart, den 7. Oktober 2004. Gestern fand die 20. Mitgliederversammlung des VDEB in Stuttgart statt. Es standen die wohl weitreichensten Veränderungen in der 15-jährigen Geschichte des ältesten deutschen IT-Fachverbands zur Abstimmung. So wurde auf der Versammlung eine neue Positionierung des Verbandes beschlossen. Der VDEB richtet sich ab sofort auf die Interessen mittelständischer Softwarehersteller, IT-Dienstleister und EDV-Beratungsunternehmen aus und wird diese Unternehmensgruppen als Verband vertreten. Nach außen dokumentiert sich die Neupositionierung durch eine Namensänderung. Ab sofort steht VDEB nun für Verband der EDV-Software- und -Beratungsunternehmen e.V.

Konnten bisher nur Firmen Mitglied des VDEB werden, die nicht mehr als 40 Mitarbeiter beschäftigten, liegt die Grenze jetzt bei 250 Mitarbeitern entsprechend der Definition für KMU-Unternehmen. Damit wird der VDEB den Veränderungen der letzten Jahre innerhalb der IT-Landschaft gerecht und schließt eine Angebotslücke für den IT-Mittelstand, der bisher keine autarke Vertretung innerhalb der Bundesrepublik hatte. Wie bisher bleibt der reine EDV-Handel von einer Mitgliedschaft im VDEB ausgeschlossen, während der IT-Industrie Fördermitgliedschaften ohne Stimmrecht angeboten werden.

Oliver Grün, Vorsitzender des VDEB, formulierte die neuen Ziele der Verbandsarbeit: "Der VDEB wird in Zukunft verstärkt Softwarehersteller, IT-Dienstleister und EDV-Beratungsunternehmen unter dem Dach des Verbandes zusammenbringen. Hierbei steht klar die Stärkung der Interessen des IT-Mittelstands im Vordergrund, welche sich erheblich von den Interessen der IT-Industrie unterscheiden. Wir wollen ein enges Netzwerk aufbauen, dem auch politisches Gewicht zukommt."

Als erster Schritt wird der VDEB die Gründung einer bundesweiten RFID-Fachgruppe anregen. Ziel dieser Fachgruppe soll es sein, den Zukunftsmarkt RFID für den IT-Mittelstand zu erschließen. So fehlt derzeit eine Übersicht der angebotenen Lösungen und entsprechender Anwendungssysteme.

Auf der Mitgliederversammlung wurde abschließend eine neue Beitragsordnung verabschiedet. Mit Beitragssenkungen von teilweise über 50 Prozent will der VDEB noch attraktiver für Neumitglieder werden. Nach Angaben des VDEB ist eine Mitgliedschaft damit zu besseren Konditionen möglich als in allen anderen IT-Verbänden Deutschlands.

Marc Houben, Zeichen: 2.651 (inkl. Leerzeichen)



Hintergrundinformationen

Der Verband der EDV-Software- und -Beratungsunternehmen e.V. (VDEB) vertritt die Interessen des IT-Mittelstands in der Bundesrepublik Deutschland. Ziel der Arbeit des Verbandes ist die verstärkte Zusammenarbeit der mittelständischen IT-Unternehmen. Die Interessen der Mitglieder werden durch eine gemeinsame Fach- und Öffentlichkeitsarbeit zum Ausdruck gebracht. Der VDEB ist beim Deutschen Bundestag akkreditiert.


Weitere Informationen:

VDEB Verband der EDV-Software-
und -Beratungsunternehmen e.V.
Marc Houben
Feldstr. 40
52070 Aachen
Telefon: 0241/1890558
Telefax: 0241/1890555

E-Mail: kontakt@vdeb.de
Internet: www.vdeb.de


Unser aktuelles Bildmaterial für Ihre Pressemeldung finden Sie unter:

www.vdeb.de/presse_bilder.htm

Web: http://www.vdeb.de/index.htm?presse_archiv.htm


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marc Houben, Leiter Geschäftsstelle, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 374 Wörter, 3234 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von VDEB lesen:

VDEB | 10.10.2005

VDEB und AIM beschließen Kooperation

Aachen, den 10. Oktober 2005. Der Verband der EDV-Software- und -Beratungsunternehmen e.V. (VDEB), die Vertretung des IT-Mittelstands in Deutschland, und AIM Deutschland e.V., der Industrieverband für Automatische Identifikation, Datenerfassungssyst...
VDEB | 28.09.2005

VDEB warnt: Mittelständische Branchen-Softwarehersteller in ihrer Existenz bedroht

Aachen, den 28. September 2005. Am 21. September fand die 21. Mitgliederversammlung des Verband der EDV-Software- und -Beratungsunternehmen (VDEB) in Bremen statt. Der VDEB ist der Verband des IT-Mittelstands in Deutschland. Die Mitglieder des VDEB h...
VDEB | 21.07.2005

Mit besseren Argumenten mehr Unternehmenssicherheit schaffen - 'secure-it.nrw' und VDEB diskutieren mit IT-Sicherheitsanbietern

Aachen, den 21.07.2005. - "Die verstehen uns gar nicht" - ein Satz der nicht nur von mittelständischen Anwendern, sondern auch von IT-Sicherheitsanbietern stammen könnte. Denn in der Praxis reden Lösungsanbieter und Kunden nicht selten aneinander ...