info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hewlett-Packard |

Hewlett-Packard mit dem INSEAD Award for Industrial Excellence ausgezeichnet

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die französische Eliteuniversität INSEAD Business School hat Hewlett-Packard mit dem diesjährigen Award for Industrial Excellence ausgezeichnet. Der Business PC-Bereich des IT-Unternehmens überzeugte die Jury unter anderem durch die durchgängig hohe Produktqualität, seine am Bedarf des Kunden orientierte Produktentwicklung sowie den effektiv organisierten Produktionsprozess in seinem Werk in Isle dAbeau bei Lyon, Frankreich. Besonders beeindruckt waren die Juroren von dem erfolgreichen Supply Chain Management des Unternehmens, insbesondere von den Programmen TopValue und Channel Assembly. Die Produktionsstätte in Isle dAbeau wurde gleichzeitig zur „Fabrik des Jahres 2001“ gekürt.

Innovatives Supply Chain Management bei HP

Die Implementierung separater Tools wie die Integration des Internets in Bestellabläufe oder Automatisierung reicht alleine heute nicht mehr aus, um ein Unternehmen wirtschaftlich an die Spitze zu führen. Eine komplexere Möglichkeit zur Kostenreduzierung und zur Differenzierung ist das Supply Chain Management (SCM). Als Gründe für das effiziente SCM von HP erkannten die Juroren die sinnvolle strategische Einteilung der Kunden in spezifische Segmente mit maßgeschneiderten SCM-Programmen und eine gute Kontrolle über die Wertschöpfungskette. Die innovativsten Programme implementierte HP für seine Vertriebspartner in Form von TopValue und dem Channel Assembly Program, kurz CAP genannt.

Mit TopValue bietet HP seinen Fachhändlern mit sofortiger Verfügbarkeit Netserver, Desktop PCs und Notebooks in den gängigsten Konfigurationen zu besonders vorteilhaften Preisen an. HP überwacht die Lagerbestände seiner Vertriebspartner und füllt diese mittels eines intelligenten Lagerausgleichskonzepts in vierzehntägigen Abständen auf. Der Vorteil für die Distributionspartner liegt in den geringen Lagerbeständen bei gleichzeitig ständiger Verfügbarkeit der Ware, deren Konfigurationen laufend an die sich ändernden Kundenanforderungen angepasst werden. So sind die Fachhändler in der Lage, schnell und flexibel auf Kundenanfragen zu reagieren.

Ziel des Channel Assembly Program ist es, in enger Zusammenarbeit mit den Vertriebspartnern von HP maßgeschneiderte PC-Konfigurationen für HP Desktop PCs anzubieten, und zwar mit einer Lieferzeit von nur drei bis fünf Werktagen ab Bestellung. Schon bei der Abnahme eines einzigen PCs haben Businesskunden über die HP Fachhändler die Möglichkeit, online und offline ihre Computer individuell zusammenzustellen. Der HP Fachhändler installiert auf Wunsch auch Komponenten von Drittanbietern wie Grafikkarten. Darüber hinaus schließt das Angebot das Aufspielen von individuellen Software-Images ein oder die Definierung von Benutzeroberflächen.

Zu den Vertriebspartnern, die TopValue bereits in Anspruch nehmen, gehören Actebis Computer Deutschland GmbH, ALSO ABC TRADING GmbH, Computer 2000 Deutschland GmbH, Ingram Macrotron Distribution GmbH, Peacock AG und bei Notebooks zusätzlich rfi mobile technology AG. Mit Actebis Computer und Computer 2000 setzt HP darüber hinaus erfolgreich das Channel Assembly Program um.

Flexibilität am Standort Isle dAbeau

HP Frankreich verlegte in nur zwei Jahren die um Lyon verteilte Fabrikation von HP e-PC (SFF-PC), Vectra, Brio und HP Servern an den zentralen Standort Isle dAbeau. Seit April 2001 stellt HP dort auch seine Omnibooks her. Insgesamt investierte das IT-Unternehmen umgerechnet gut 80 Millionen Mark in die Umstrukturierung. Durch die Integration des Supply Chain Management sanken die Lagerhaltungs- und Logistikkosten. Außerdem hat sich der Zeitabstand zwischen Bestellung und Auslieferung verkürzt. Die räumliche Nähe zum Forschungszentrum in Grenoble stärkt die Zusammenarbeit zwischen der Abteilung Forschung & Entwicklung von HP und der Umsetzung der Ideen am Produktionsstandort Isle dAbeau. Damit hat sich die Fabrik als eigenständiges Kompetenzcenter etabliert, von dem aus Erfahrungen auf andere Produktionsstätten übertragen werden.

Die Juroren von INSEAD und der Wirtschaftszeitschriften LUsine Nouvelle und Wirtschaftswoche vergaben die Auszeichnung zum siebten Mal in Folge. Erstmals befindet sich in diesem Jahr kein Autohersteller unter den vier Preisträgern. Stattdessen behaupteten sich neben HP ein weiteres IT-Unternehmen und zwei Stahlgerüstehersteller in Sachen Flexibilität und Kostenersparnis.

HP ist ein weltweit führender Anbieter von Produkten, Lösungen und Dienstleistungen rund um die Informations- und Bildbearbeitung. HP konzentriert sich darauf, Geschäfts- wie Privatkunden mit Internet-fähigen Produkten (Appliances), elektronischen Dienstleistungen (E-services) und einer hochverfügbaren Internet-Infrastruktur auszustatten.

HP erzielte im Geschäftsjahr 2000 einen Umsatz von 48,8 Mrd. Dollar. Informationen zum Unternehmen und zu seinen Produkten sind im Internet unter www.hewlett-packard.de abrufbar.


Web: http://www.hewlett-packard.de/presse


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Saskia Riedel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 536 Wörter, 4255 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hewlett-Packard lesen:

Hewlett-Packard | 05.05.2003

Kompakt, klein, leicht: HP Color LaserJet 1500er-Serie für Macintosh- und Windows-Umgebungen

Ob zu Hause, im Büro oder in kleinen Arbeitsgruppen: Die neue HP Color LaserJet 1500er-Serie ermöglicht es Anwendern Dokumente professionell in Farbe und Schwarzweiß auszudrucken. Dabei ist die Farblaserdrucker-Serie leicht zu warten und arbeitet ...
Hewlett-Packard | 16.09.2002

Noch produktiver drucken

Konkurrenzlose Produktivität Die HP Designjet 5500er-Serie bietet eine breite Palette von produktivitätssteigernden Eigenschaften: Anwender, die schneller auf ihre Ausdrucke zugreifen möchten, benutzen den neuen Produktionsmodus PQ. Damit schaf...
Hewlett-Packard | 16.09.2002

Gross und günstig: HP Designjet 100 druckt im Format DIN A1

Flexibles Papiermanagement Der HP Designjet 100 druckt Word-Dokumente, Powerpoint-Folien als auch professionelle Pläne in unterschiedlichen Größen aus. Ein 150-Blatt-Papiereinzug eignet sich für normales Papier und Mediengrößen bis zu DIN A3...