info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Kontron AG |

Kontron kooperiert bei industriellen Real-Time-Ethernet FPGA Stacks und IP Cores mit Softing

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


PROFINET, EtherCat, EtherNet/IP und MODBUS TCP wird applikationsfertig in die FPGA-basierten IO-Hubs der neuen Kontron Prozessorboards implementiert


Eching/Nürnberg, Deutschland – Zur Embedded World in Nürnberg gibt Kontron bekannt, bei FPGA-basierten Real-Time Ethernet Lösungen mit der Softing Industrial Automation GmbH zu kooperieren. Softings IP Cores und Stacks für beispielsweise PROFINET, EtherCat, EtherNet/IP und MODBUS TCP können so applikationsfertig in die FPGA-basierten IO-Hubs der neuen Prozessorboards von Kontron implementiert und auch direkt über Kontron lizensiert werden. Kunden sparen so wertvolle Zeit bei der Umsetzung ihrer individuellen FPGA-Konfigurationen.

Das Kontron Portfolio von applikationsfertigen FPGA-Plattformen umfasst derzeit den PCIe/104 Singleboard-Computer Kontron MICROSPACE MSMST mit Intel Atom Prozessor der E600C Serie und Altera Arria II GX FPGA auf einem Multi-Chip Modul sowie das Kontron COM Express FPGA Starterkit mit Altera Cyclone IV GX FPGA. Angeboten werden darüber hinaus auch kundenspezifische Designs auf Board- (z.B. Motherboards) und Systemlevel (z.B. HMI/Panel-PCs und Box PCs). Eingesetzt werden FPGA basierte Real-Time-Ethernet-Protokolle immer dann, wenn OEM die Echtzeitprotokolle auf einer Plattform variieren wollen. Gespart werden so mehrere Hardware-Varianten, was sowohl die Entwicklungskosten reduziert als auch die Warenwirtschaft verschlankt. Erweiterte Einsatzbereiche sind auch Lösungen für beispielsweise Motion Control. Hier werden kundenspezifische Algorithmen zusätzlich zu den Echtzeit-Ethernet-Protokollen auf das FPGA implementiert, sodass zur synchronen Steuerung mehrerer Achsen extrem schnelle zentrale Reaktionszeiten erreicht werden können.

„Unser Ziel ist es, OEM-Kunden applikationsfertige Designs bereitzustellen, die bedarfsgerecht implementierte Schnittstellen aufweisen, komplett durchgetestet sind damit direkt mit der Endanwendung zertifiziert werden können“, erklärt Dirk Finstel, CTO der Kontron AG. „OEM Kunden wollen sich nicht mit den spezifischen IO-Schnittstellen und Kommunikationsprotokoll-Layern auseinandersetzen, die nicht mit der Applikation selbst zu tun haben. Ihre Kernkompetenz liegt in der Applikation. Als Board- und Systemlieferant ist es unsere Kernkompetenz, alle relevanten Schnittstellen und getestete Kommunikations-Protokolle bereitzustellen. Das können wir für unsere FPGA-Lösungen nun dank der Kooperation mit Softing auf Basis von bereits im Feld erprobten FPGA Stacks und IP Cores für Real-Time Ethernet Protokolle. Damit können wir kundenspezifische Implementierungen inklusive First-Level-Support sehr schnell zur Verfügung stellen.“


Dr. Wolfgang Trier, CEO der Softing AG, sagt: „Als Spezialist im Bereich der industriellen Kommunikation stellt Softing alle wichtigen Industrial Ethernet Protokolle wie PROFINET, EtherNet/IP, EtherCAT und Modbus TCP durch Hardware- und Softwareprodukte bereit. Die Stärken der Industrial Ethernet Lösungen von Softing liegen in den universelle Applikationsschnittstellen, die die Applikationsintegration signifikant vereinfachen, sowie in der hohen Flexibilität alle Hardwareplattformen zu unterstützen. Softings praxiserprobtes und zertifiziertes Portfolio deckt eine weite Spanne von kundenspezifischen Applikationsanforderungen ab, angefangen bei Quelltexten, über die Lizensierung von IP Cores bis hin zu einsatzfertigen Modulen.

Eine wesentliche Eigenschaft der Softing Lösungen ist die modulare Architektur unserer Protokoll-Stacks. Für FPGA-basierte Plattformen z.B., können Kunden aus einer Kombination von Standard- und Softcore-CPUs für ihr System und Applikationskonzept wählen. Diese Architektur ist ideal für Kontrons FPGA-basierte Embedded Computing Lösungen. Zusammen mit den Protokoll-Stacks von Softing werden Kunden bei der Umsetzung ihrer Industrial Ethernet-fähigen Produkten so von reduzierten Entwicklungs- und Verifizierungsaufwendungen profitieren”.

Anwender profitieren von der hohen Flexibilität der FPGA-basierten Umsetzung von I/Os über FPGAs, welche Upgrades und/oder Modifikationen ermöglichen, ohne dafür das Board Layout verändern zu müssen. Dies wird die Art der Entwicklung und des Aufbaus von x86er Plattformen nachhaltig verändern, denn einzig die FPGA Konfiguration und die physikalische Ausführung der Schnittstellen definieren die individuellen I/Os. So kann ein und dieselbe Hardwareplattform in zahlreichen verschiedenen Applikationen eingesetzt werden, was die Entwicklungszeiten und -kosten, sowie die Time-to-Market erheblich reduziert. Außerdem profitieren OEMs von einer verbesserten Langzeitverfügbarkeit ihrer Lösungen. Das Kontron Global Software Design Center bietet Kunden zudem die FPGA-Programmierungen als optionalen Software Service an. Zudem übernimmt Kontron als Serviceleistung bei Bedarf auch die komplette Entwicklung und Produktion, einschließlich Revisionskontrolle, Supply Chain Management, sowie landes- und marktspezifische Test- und Prüfverfahren.

Musterimplementierungen der Softing Stacks und IP-Cores für die Echtzeit-Ethernet-Protokolle (RTE) PROFINET, EtherCat, EtherNet/IP und MODBUS TCP werden auf dem Kontron PCIe/104 Singleboard-Computer MICROSPACE MSMST sowie dem Kontron COM Express FPGA Starterkit in Kürze verfügbar.

Mehr zu Kontrons PCIe/104 Singleboard-Computer MICROSPACE MSMST mit Intel Atom Prozessor der E600C Serie unter:
http://www.kontron.com/products/boards+and+mezzanines/pc104+sbc+and+peripherals/microspace+pc104+cpus/msmst.html


Das aktuelle Whitepaper zum PCIe/104 Singleboard Computer mit Intel Atom Prozessor Serie E600C finden Sie unter: http://www.kontron-emea.com/fileadmin/content/Whitepapers/Whitepaper_Stellarton_en.pdf


Weitere Informationen zum Kontron COM Express FPGA Starterkit unter:
http://www.kontron.com/products/computeronmodules/com+express/com+express+basic/starterkits+and+evaluation+boards/com+express+fpga+starterkit.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Oliver Schmitz-Kramer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 656 Wörter, 5847 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Kontron AG lesen:

Kontron AG | 28.11.2013

Kontrons neuer Performance-pro-Watt-Champion für Low-Power-CompactPCI ist mit Intel Atom E3800 Prozessoren bestückt

Eching/Nürnberg, 28.11.2013 - Mit dem langzeitverfügbaren CP3010-SA CompactPCI Prozessorboard stellt Kontron auf der SPS/IPC/Drives einen neuen, robusten Performance-pro-Watt Champion für die Low-Power-Klasse der 3HE CompactPCI Systeme vor. Das Ko...
Kontron AG | 28.11.2013

Kontron launcht neue Schaltschrank-IPC-Produktfamilie für die Automatisierung

Eching/Nürnberg, 28.11.2013 - Kontron hat auf der SPS/IPC/Drives den Launch einer neuen Schaltschrank-IPC-Produktfamilie für die Automatisierung bekannt gegeben. Die neuen Kontron KBox-IPCs sind für industrielle Steuerungsaufgaben ausgelegt und vo...
Kontron AG | 27.11.2013

Kontrons neue Multi-Touch Industrie-Monitor-Serie erweitert Skalierbarkeit des Panel-PC-Portfolios

Eching, 27.11.2013 - Kontron hat auf der SPS/IPC/Drives in Nürnberg eine neue langlebige Industrie-Monitor-Serie mit Multi-Touch vorgestellt. Die neuen OmniView Monitore erweitern die Skalierbarkeit des bereits bestehenden OmniClient Panel-PC-Portfo...