info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Vitria |

Order-Management-Lösung von Vitria beschleunigt Durchlaufzeiten um 20 Prozent

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Frankfurt/Main, 22. November 2004 - Mit einer hoch integrierten Order-Management-Lösung von Vitria konnte der zweitgrößte Hersteller von Einbauküchen in den USA die Durchlaufzeiten bei der Auftragsbearbeitung deutlich reduzieren. Die Fehler bei der Auftragserfassung konnten gar um 70 Prozent gesenkt werden.

Das Kernstück der neuen End-to-End Order-Management-Lösung beim US-amerikanischen Küchenhersteller MasterBrand Cabinets bildet Vitria:CleanOrder. Das System steuert und überwacht von einem zentralen Punkt aus die gesamte Prozesskette von A bis Z. Eckpunkte bilden dabei die Auftragseingänge, die Beschaffung, die Produktionsplanung und die Auslieferung der Güter an den Auftraggeber. Der gesamte Order-Management-Prozess wird damit durchgängig transparent.

MasterBrand Cabinets ist der zweitgrößte Hersteller von Einbauküchen in den USA und erwirtschaftet in den 19 US- und kanadischen Standorten einen Gesamtjahresumsatz von etwa 1,5 Milliarden US-Dollar. In den vergangenen Jahren wuchs das Unternehmen vorwiegend durch Akquisitionen und musste daher Dutzende von Applikationen auf einer Vielzahl von Plattformen integrieren. Durch die Vitria-Lösung entstand eine konsolidierte Architektur. Einen Teil davon bildet das Online-Portal, das im Selbstbedienungsmodus operiert. Allein dadurch ließ sich das Volumen der monatlichen Kundenanfragen um 40 Prozent reduzieren. Durch die Zusammenführung aller an einem Auftrag beteiligten Systeme konnte MasterBrand die Reklamationsquote um 70 Prozent senken.

Zu den wichtigsten Zielen in diesem Order-Management-System zählen die Reduktion der Betriebskosten, die Schaffung eines völlig transparenten Prozesses und eine bessere Reaktionsfähigkeit bei Störungen der Regelabläufe. Die Ergebnisse sind beeindruckend: Die Durchlaufzeiten konnten um 20 Prozent verkürzt werden und die Bearbeitung von Auftragsrückständen von zwei Tagen auf 15 Minuten im optimalen Fall.

"Die rasche Identifikation und Problemlösung im Order Management hat die operationale Effizienz im Unternehmen deutlich verbessert", sagt Dave Mewes, Vice President und Chief Executive Officer bei MasterBrands Cabinets. "Mit der Vitria-Lösung konnte MasterBrands die Produktivität des Verkaufspersonals deutlich steigern. Gleichzeitig ist auch die Kundenzufriedenheit durch die Möglichkeiten, den Status von Aufträgen online zu verfolgen, nachdrücklich gestiegen."

"Die Senkung der Prozesskosten im Order Management und Order Fulfillment ist eine der größten Herausforderungen für Fertigungsunternehmen", erläutert Dale Skeen, Chief Executive Officer und Gründer von Vitria Technology. "Mit dem integrierten Order-Management-System errichtete MasterBrand eine jederzeit ausbaufähige Architektur, in die künftig auch externe Logistikpartner integriert werden sollen."

Diese Presseinformation kann auch im Web unter www.pr-com.de abgerufen werden

Vitria Technology ist an der NASDAQ (VITR) notiert und zählt zu den führenden Anbietern von Lösungen zur Business Process Integration. Mit seinen Produkten und Lösungen kombiniert Vitria seine technologische Vorreiterrolle mit umfangreichen Branchenerfahrungen und trägt so maßgeblich zur Modernisierung, Automatisierung und Optimierung von Geschäftsprozessen in Unternehmen bei. Weltweit entschieden sich bislang mehr als 500 Unternehmen für Produkte und Lösungen von Vitria Technology. Den Schwerpunkt bilden die Branchen Finanzdienstleistungen (DaimlerChrysler Bank, Deutsche Bank, Deutsche Leasing, Generali Group, Royal Bank of Canada, Union Investment), Telekommunikation (AT & T, Bell Canada, Bell South, BT, Sprint, sunrise, UTA Telekom, Verizon), Fertigungsindustrie (Apple, Ford, Goodyear Tire & Rubber Company, Nissan, Schneider Logistics) und Gesundheitswesen. Das Unternehmen mit mehr als 450 Mitarbeitern und weltweit 23 Niederlassungen wurde 1994 gegründet. In Europa hat Vitria Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien.

Pressekontakte:

Vitria Technology
Ruth Blauel
Marketing Communications Manager, EMEA
Mainzer Landstraße 49
D-60329 Frankfurt am Main
Tel. 069-3085-5063
Fax 069-3085-5105
rblauel@vitria.com
www.vitria.com

PR-COM GmbH
Eva Kia-Wernard
Senior Account Manager
Sonnenstraße 25
D-80331 München
Tel. 089-59997-802
Fax 089-59997-999
eva.kia@pr-com.de
www.pr-com.de


Web: http://www.vitria.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 468 Wörter, 4081 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Vitria lesen:

Vitria | 27.10.2008

Research-Unternehmen bezeichnet Vitria als einen der „Leader

Anfang Oktober hat das US-Marktforschungsunternehmen Forrester Research den Report „The Forrester Wave: Integration-Centric Business Process Management Suites (IC-BPMS), Q4 2008" veröffentlicht. Unter Zuhilfenahme von mehr als 100 Kriterien analysi...
Vitria | 22.09.2008

Vitria M3O Operations Book bringt sofortige Transparenz in die Geschäftsprozesse

Als erste Lösung auf dem Markt verknüpft Vitria M3O Operations Book Funktionen aus den Bereichen Business Intelligence, Business Activity Monitoring und Complex Event Processing (CEP) in einer webfähigen Software. Anwender in den Fachabteilungen e...
Vitria | 07.07.2008

Telefongesellschaft in Andorra betreibt jetzt Business Exception Management mit Vitria

Servei de Telecomunicacions d'Andorra (STA), die staatliche Telefongesellschaft Andorras, nutzt jetzt unternehmensweit die Exception-Management-Plattform M3O von Vitria. Der M3O Exception Manager adressiert Ausnahmen auf allen Ebenen: technische Infr...