info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CareSolar GmbH |

Intersolar 2011: Care Solar stellt Wechselrichter-Datenlogger der Größenklasse M vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Ulm, 11. April 2011, Nach dem großen Erfolg der Markteinführung zur Intersolar im vergangenen Jahr hat die CareSolar GmbH ihre Überwachungslösungen für Photovoltaik (PV)-Anlagen ausgebaut. Die Datenlogger messen elektrische Leistung direkt an der Stromleitung und arbeiten damit völlig unabhängig vom Wechselrichter und dem herstellerspezifischen Protokoll. Zur Münchener Messe im Juni wird der Ulmer PV-Spezialist eine dritte Größenkategorie seiner Datenlogger vorstellen. Sie schlägt eine Brücke zwischen den bestehenden Systemen, die in der Version S Anlagen bis 30 Kilowatt peak (kWp) und in der Größe XL bis 900 kWp abdecken. Der Datenlogger M baut unmittelbar auf das kleinere System auf.

Der Vorteil für Betreiber von mittelgroßen PV-Anlagen mit einer Leistung von bis zu 150 kWp ist, dass die Lösung ebenfalls eigenhändig installiert und zudem exakt der Leistung der jeweiligen Anlage entsprechend eingerichtet werden kann. Daneben sind die Überwachungsanlagen ab sofort auch im Außenbereich installierbar: Dank eines spritzwassergeschützten Gehäuses sowie einer optionalen Schrankheizung sind Bedenken bei dem Betrieb im Außenbereich unnötig. Weitere Neuerungen betreffen die Funktionalität und Handhabung der Datenlogger. Zum einen wurde die Oberfläche des Webportals angepasst für eine noch leichtere Bedienung und besseres Monitoring. Zum anderen arbeiten die Systeme nun mit einem Algorithmus, der auch die Überwachung von Jahreserträgen und damit eine verbesserte langfristige Datenanalyse bietet.

Die Care Solar Datenlogger wurden von einem Team von PV-Experten der traditionsreichen Blausteiner Elektro Hofmann GmbH entwickelt. Das Unternehmen gründete die CareSolar GmbH als hundertprozentige Tochter zur Vermarktung des neuen Produkts. Der Erfolg der Datenlogger beruht auf der Kompatibilität mit allen am Markt erhältlichen Wechselrichtern ohne jedoch dabei auf die herstellerspezifischen Protokolle angewiesen zu sein. Damit ist die Erweiterung der PV-Anlage oder der Austausch von Modulen und/oder Wechselrichtern jederzeit möglich. Eine exakte Leistungsmessung gewährleisten Hallsensoren beziehungsweise die Shunt-Technologie. Dabei erfasst der Datenlogger die Leistung der Anlage direkt an der Stromleitung, und zwar vor und nach dem Wechselrichter.

So wird neben der Leistung der PV-Module auch die Performanz des Wechselrichters überwacht. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht zählt jede Kilowattstunde, die eine PV-Anlage produziert und der Care Solar Datenlogger bietet jederzeit einen zuverlässigen Überblick. Die Daten werden in einem Webportal dargestellt und im Bedarfsfall zusätzlich als digitales Protokoll per Mail oder SMS zugesandt. Besonders hilfreich ist dies im Falle von Störungen. Gerade bei großflächigen Anlagen ist damit jederzeit ein ortsunabhängiges Monitoring möglich.

Der passende Datenlogger für jeden Leistungsumfang

Nach der Erweiterung besteht die Familie der Care Solar Datenlogger nun aus drei Systemkategorien. Die Lösungen der Größe S überwachen PV-Anlagen mit einer Leistung von bis zu 30 kWp. Der Datenlogger kann an maximal zwölf Strings angeschlossen werden und dies dank Heizungsmodul und wetterfestem Gehäuse auch im Außenbereich. Die Installation ist ohne Aufwand auch ohne elektrofachliche Kenntnisse möglich: Die Hallsensoren werden einfach über Klipps an den String-Leitungen befestigt. Ebenso einfach zu installieren ist das Überwachungssystem der Größe M. Es ist eine Weiterentwicklung der Produktreihe S und schließt mehrere dieser Datenlogger virtuell zusammen. So können Überwachungseinheiten für PV-Anlagen mit einer Leistung von bis zu 150 kWp eingerichtet werden. Die Möglichkeit zum leistungsabhängigen Zuschnitt der Lösung und das attraktive Preis-/Leistungsverhältnis gehören zu den besonderen Vorteilen.

Der Care Solar Datenlogger XL ist konzipiert für große PV-Anlagen mit bis zu 900 kWp Leistung. Er erfasst Daten über Shunt-Technologie, die jedoch von einem Fachmann installiert werden sollte. Das System setzt auf bewährte Wechselrichtertechnologie auf und ermöglicht die Überwachung vieler, dezentraler Wechselrichter. Dazu werden jeweils Stringboxen vor Ort an den PV-Modulen zur Strommessung angebracht, von denen aus die Daten via S-BUS an den Datenlogger weitergeleitet werden. Diese Stringboxen bieten gleichzeitig auch einen Blitz- oder Überspannungsschutz. Der Datenlogger XL kann jedoch je nach Anwendungsfall auch kostengünstiger im Zusammenhang mit reinen Durchleitungsboxen installiert werden.

Detaillierte Analyse und ortsunabhängige Überwachung

Alle Daten zur Leistung der PV-Anlage laufen in einem Webportal zusammen. Nach der Überarbeitung ist diese Oberfläche jetzt noch übersichtlicher gestaltet und erlaubt ein effektives Monitoring. Daneben hat Care Solar den Überwachungs-Algorithmus erweitert. In der Auswertung sind nun auch Details zum Jahresertrag abzulesen und eine langfristige Beobachtung wird erleichtert.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, CareSolar GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 641 Wörter, 5018 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema