info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
OVG Real Estate |

Gewinner des Architektenwettbewerbs der OVG für das Bürogebäude "Humboldthafen" in Berlin-Mitte steht fest

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Berlin, 13. April 2011: Der Preisträger aus dem Architektenwettbewerb für das geplante Bürogebäude "Humboldthafen" am Kapelle-Ufer/Alexanderufer in Berlin- Mitte steht fest. Gegen vier weitere Wettbewerber hat sich KSP - Jürgen Engel Architekten durchges


Berlin, 13. April 2011: Der Preisträger aus dem Architektenwettbewerb für das geplante Bürogebäude "Humboldthafen" am Kapelle-Ufer/Alexanderufer in Berlin- Mitte steht fest. Gegen vier weitere Wettbewerber hat sich KSP - Jürgen Engel Architekten durchgesetzt. ...

Der Entwurf von KSP - Jürgen Engel Architekten hat nach Auffassung der Jury eine gelungene Lösung für die anspruchsvolle Aufgabenstellung des Wettbewerbs gefunden.
Mitglieder der Jury waren Coen van Oostrom, CEO des Projektentwicklers OVG, Senatsbaudirektorin Regula Lüscher, der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung Ephraim Gothe und der Jury-Vorsitzende Wolfgang Schneider, ASP Architekten Schneider Meyer Partner, Hannover.

"Der Standort ist durch seine außergewöhnlich prominente Lage am Humboldthafen für einen Büroneubau mit sieben bzw. acht Geschossen und knapp 30.000 Quadratmetern
Geschossfläche besonders geeignet. Entsprechend haben wir auch in Abstimmung mit der Senatsverwaltung und dem Bezirk die Ziele für den Architektenwettbewerb formuliert: Die architektonische Qualität und Gestalt bildenden Beziehungen zum städtebaulichen Umfeld sollten mit den Nutzungsanforderungen einer modernen, ersten Büroadresse verbunden werden. Wir planen hier die Realisierung eines Projektes, das die Potenziale des Standorts aufnimmt und entsprechend umsetzt", umreißt Coen van Oostrom die Aufgabe, die den Architekten gestellt war.

Hohe Anforderungen wurden im Interesse des Allgemeinwohls und der künftigen Nutzer auch an die ökologische Qualität, Energieeffizienz und Zukunftsfähigkeit des Gebäudes gestellt. "Wir streben an, eines der umweltfreundlichsten Projekte in Deutschland zu realisieren, das zumindest nach DGNB "Gold" zertifiziert werden soll", ergänzt Coen van Oostrom.

Der Architektenwettbewerb war in inhaltlicher Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung sowie dem Bezirk Mitte von der OVG Humboldthafen GmbH & Co. KG im Februar 2011 ausgelobt worden. Die OVG ist Eigentümerin des südöstlich des Berliner Hauptbahnhofs, direkt am Humboldthafen gelegenen Grundstücks.

Auf die besondere Lagequalität des Grundstücks am Humboldthafen verweist auch Senatsbaudirektorin Regula Lüscher: "Wegen der prominenten Lage am Humboldthafen
habe ich einen Architekturwettbewerb gefordert. Das Verfahren hat sich gelohnt, setzt doch die Bebauung des ersten Grundstücks am Lennéschen Humboldthafen den Maßstab für die weiteren Bauvorhaben. Es galt eine Architektursprache zu finden, die sowohl die stadträumliche Qualität und die Lage am Wasser in die Gebäude- und Grundrisskonzeption aufnehmen und eine Identität korrespondierend zu dieser Wasserlage schafft, aber auch
dem Monument des Bahnhofes nicht Konkurrenz macht, sondern diesen rahmt und städtebaulich verankert. Diese Aufgabe hat KSP - Jürgen Engel Architekten sehr gut gelöst."

Der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung Ephraim Gothe äußerte sich zum Wettbewerbsergebnis: "Ich bin froh, dass sich meine Anregungen zur Belebung des Standorts im Wettbewerbsentwurf niedergeschlagen haben. Die Art und Weise, wie die Lage zum Humboldthafen durch die räumliche Öffnung, die Schaffung öffentlicher Bereiche und die Ansiedlung von Restaurants und Cafés mit einer Orientierung der vorgelagerten Terrasse zum Wasser hin gestaltet worden ist, wird die Anziehungskraft und Aufenthaltsqualität sowohl für die Nutzer des Gebäudes als auch für das Umfeld erheblich steigern. Der Gewinnerentwurf wird zu einem ausgewogenen Projekt führen, das sich gut in die städtebaulichen Planungen integriert."

Die OVG möchte so schnell wie möglich mit den Bauarbeiten für das Bürogebäude "Humboldthafen" beginnen. Die Fertigstellung ist für 2014 geplant.


OVG Real Estate
Marlon Huysmans
Wilhelminakade 300
3072 AR Rotterdam
+31 (0)10 - 290 87 77

www.ovg.nl
mh@ovg.nl


Pressekontakt:
stöbe mehnert. GmbH Agentur für Kommunikation
Dorothee Stöbe
Charlottenstr. 13
10969 Berlin
presse@stoebemehnert.de
030 816160330
http://www.stoebemehnert.de


Web: http://www.ovg.nl


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dorothee Stöbe, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 462 Wörter, 3781 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema