info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Polycom |

Erfolgreich getestet: Konferenzbrücken von Polycom sind dem Wettbewerb bei Kapazität, Sicherheit, Skalierbarkeit und Management überlegen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Keine andere Konferenzbrücke verbindet mehr Geräte und Protokolle heutiger gemischter Media-Netzwerke und schützt dadurch Unternehmensinvestitionen besser als die MGC-Brücke von Polycom


München, 11. Januar 2004 – Polycom®, Inc. (NASDAQ: PLCM), weltweit führender Anbieter von Unified Collaborative Communications-Lösungen, stellte die ersten Ergebnisse einer Performance-Testserie von Multipoint-Conferencing-Units (MCU’s), den Netzwerkbrücken, die Audio-, Daten- und Videokonferenzen in zentrale Kommunikations-Netzwerke von Unternehmen integrieren, vor. Polycom beauftragte VeriTest, den weltweit größten Anbieter von Test-Services mit Laboratorien in USA, Asien und Europa, die Testserie auszuarbeiten und die Performance der Polycom MGC-100, der Radvision ViaIP 400 MCU und zweier Tandberg Systeme, der MCU 16+16 und des Media Processing Systems (MPS), in Vergleichstests zu prüfen. 72 Testszenarien konzentrierten sich dabei vor allem auf die Sicherheit der Systeme, den Konferenzbetrieb, die Flexibilität der Transcodierung, das Ressourcen-Management, mögliche Konferenztypen, das Verbindungs-Routing sowie das System-Management.

VeriTest kam zum Ergebnis, dass die MGC-Brücke von Polycom im Vergleich zu den Mitbewerbern mit den umfangreichsten Sicherheits-, Administrations- und Kontroll-Features sowie dem flexibelsten Optionsangebot aufwartete. Zur Durchführung der Tests unter realen Praxisbedingungen entwickelten die VeriTest-Ingenieure 72 Anwendungsszenarien zur Messung der Konferenz- und Systemsicherheit, der Transcodierung unterschiedlicher Media-Protokolle/-Formate/-Algorithmen, der Möglichkeit, sowohl spontane als auch geplante Konferenzen durchzuführen, des Ressourcen-Managements inkl. Multi-System-Ansichten, des Single-Management-Interfaces, der Skalierbarkeit, der Gateway-Integration, der Mehrsprachigkeit und weiterer Merkmale.

„Die Ergebnisse von VeriTest bestätigen, dass Polycom im Markt der innovativen High-Performance-Lösungen weiterhin führend ist“, so Phil Keenan, Senior Vice President und General Manager der Network-Systems Division von Polycom. „Die MCU-Performance ist einfach zu bestimmen: entweder sind MCU’s sicher oder nicht, entweder können sie alle innerhalb eines Unternehmensnetzwerkes existierenden Protokolle, Formate, Algorithmen und Geräte transcodieren oder nicht, entweder können sie verschiedene gemischte Media-Verbindungen pro Port verarbeiten oder nicht. Die MGC-100 ist eine der Schlüsseltechnologien von Polycom und niemand versteht mehr vom Networking von Rich-Media-Verbindungen. Das ist auch der Grund, warum wir „Preferred Partner“ von Microsoft, Avaya und Nortel Networks sowie unangefochtener Marktführer - mit weltweit tausenden zufriedenen MGC-Kunden, die einige der anspruchsvollsten heterogenen Real-Time-Netzwerke betreiben - sind.“

Von den vier Brücken im Test war die MGC-100-Brücke von Polycom die Einzige, die jeden der folgenden Tests bestand:

Sicherheit
Die Sicherheit von MCU’s im Netzwerk bestimmt sich sowohl durch die physische Trennung von Netzwerk- und Konferenz-Hardware-Ressourcen, was nicht autorisierte externe Zugriffe verhindert, die Upgradefähigkeit der Verschlüsselungsmöglichkeiten des Konferenzsystems auf US-Regierungsstandard Level 1, sowie der Möglichkeit, den Systemzugriff nach Belieben zu ermöglichen, einzuschränken bzw. vollkommen zu unterbinden, wodurch das Überwachungs-Management für IT-Abteilungen verbessert und Hacker ausgeschlossen werden.
 Passwort-Hierarchie: Dieser Test prüfte, ob MCU’s ausreichend Sicherheit in einer Konferenzsitzung mittels verschiedener Passwort-Profile bieten. Die Erlaubnis des Zugriffs auf eine Konferenz mittels verschiedener Passwort-Profile bedeutet, dass jedem Profil Zugriffsprivilegien im Voraus zugewiesen und die Teilnahme an der Konferenz gewährt wird.
 Privilegierte Profile: Privilegierte Profile definieren den Funktionalitätsgrad und wer das Recht hat, diese während einer Konferenz zu nutzen. Das bedeutet, dass sich auf Basis der gleichen Konferenz-Definition in einer Sitzung unterschiedlichen Passwort-Profilen verschiedene Level an Funktionalität zuweisen und beschränken lassen.
 Automatisches Generieren von Passwörtern und Teilnehmer-Identifikation: Es galt sicherzustellen, dass jede Konferenz passwort-geschützt ist, mit Passwort-Integritäts-Prüfungen übereinstimmt und nur einmalige Passwörter generiert werden. VeriTest prüfte hierbei, ob ein Passwort automatisch generiert wird, sobald eine Konferenz aufgebaut wird und ob alle Teilnehmer zur Identifikation aufgefordert werden.
 Drei Stufen der Sicherheits-Administration und einer Admin-Logon-ID: Die Administrationshierarchie beschreibt eine Reihe von Profilen, mit welchen Administratoren sich anmelden bzw. welche ihnen zugewiesen sind, um bedarfsgerechte Zugriffsmöglichkeiten zu gewähren oder zu beschränken. Den Administratoren unterschiedliche Profile und Rechte zuweisen zu können, schafft größere Sicherheit für das Gesamtsystem. In diesem Zusammenhang stellte VeriTest fest, dass bei Einsatz der Administrations-Konsole die Polycom MCU die größte Zahl an Zugriffs-Leveln bot, welche mit einer Admin-Konsole erzeugt werden konnten.

Transcodierung
Die Kapazität eines Systems, eine Vielzahl von Konferenz-Verbindungen pro Port zu unterstützen sowie die Fähigkeit, verschiedene Geräte, Bandbreiten und Protokolle für Audio-, Video-, Web- und Dateninputs zu transcodieren, wie sie in heutigen heterogenen gemischten Netzwerkumgebungen üblich sind, gibt die tatsächliche Performance einer MCU am Besten wieder. Nur höchste Transcodierungsleistung schützt technologische Investitionen von Unternehmen und stellt eine nahtlose Integration vom Backbone bis zu den Endpunkten sicher.
 Transcodierung von 12 der 12 Bandbreiten und von 3 der 3 Video-Protokollen: Tests sollten zeigen, ob alle Brücken 12 unterschiedliche Bandbreiten bis zu 2 Mbps unterstützen, welche ohne vorherige Konfiguration im Rahmen von Konferenzsitzungen gleichzeitig auftreten können, und ob alle Kombinationen den Verbindungsaufbau und die Zuverlässigkeit einer Sitzung verbesserten. Der Vergleich machte deutlich, dass die Produkte der Mitbewerber von Polycom nur in der Lage waren, zwei bis drei von 12 Bandbreiten zu transcodieren. Bei den Video-Protokollen handelte es sich um H.261, H.263 und H.264.
 Transcodierung von 62 der 62 Verbindungsmöglichkeiten in einer Konferenz: Dieser Test machte deutlich, wie viele der 62 Kombinationsmöglichkeiten aus unterstützter Bandbreite, Videoprotokollen und -formaten sowie Audio-Algorithmen in ein und derselben Konferenz nebeneinander existieren können. Die Wettbewerbsprodukte von Polycom erfüllten auch in diesem Punkt nur zwei bis drei von insgesamt 62 Kombinationsmöglichkeiten.
 Unterstützung von Konferenzen mit gemischten Protokollen: Hier wurde geprüft, ob Verbindungen von H.323-, H.320- und SIP-Geräten in der gleichen MCU gleichzeitig vorkommen können, ohne zusätzliche Gateway-Geräte einsetzen zu müssen.

Management
Die Möglichkeiten des Managements einer MCU sind sowohl aus Sicht des laufenden Betriebes als auch der täglichen Arbeitsprozesse der Anwender von Bedeutung. IT-Abteilungen benötigen einfache Interfaces für die Konfiguration und die Zuweisung von Ressourcen. Dies ist jedoch nur mit einer vollständigen Multi-System-Ansicht der Brücke möglich, welche den Einsatz weiterer Management-Systeme zur Überwachung des Gateway-Status während einer Konferenzsitzung nicht mehr erfordert. Zudem müssen Anwender in der Lage sein, ihre eigenen Sitzungen zu steuern, ohne die Performance weiterer Konferenzen negativ zu beeinflussen. Zur Durchführung individueller Konferenzen sollten daher einfache Web-Schnittstellen zur Verfügung stehen.
 Multi-System-Ansicht: Dieser Test untersuchte, ob sich das gesamte System-Management sowie Konfiguration und Konferenzplanung von der zentralen Administraltions-Konsole aus durchführen ließen. VeriTest überprüfte dabei insbesondere, ob ein Administrator den individuellen Status verschiedener MCU’s, laufende Konferenzen und den Verbindungsstatus von Teilnehmern einer Sitzung über eine Konsole simultan prüfen konnte.
 Unterstützt integrierte Gateways: VeriTest überprüfte, ob alle Punkt-zu-Punkt- und Multipoint-Gateway-Sitzungen mittels einer MCU gleichzeitig durchgeführt werden konnten, ohne externe Gateway-Geräte einsetzen zu müssen. Hierfür wurde eine Punkt-zu-Punkt H.323- mit einer H.320-Gateway-Verbindung von einem Endpunkt zum anderen hergestellt.
 Ein einziges Management-Interface und eine einzige Nummer für alle Konferenzen: VeriTest analysierte, ob das gesamte System-Management, Konfiguration, Konferenzplanung und Gateway-Überwachung von der Admin-Konsole durch Nutzung des gleichen Fensters zur simultanen Anzeige des individuellen Status verschiedener MCU’s, aller Gateway-Sitzungen, laufender Konferenzen oder des Verbindungsstatus von Teilnehmern durchgeführt werden konnte. Dabei wurde auch kontrolliert, ob ein Teilnehmer mit einer speziell für ihn zugewiesenen Einwahlnummer an eine Konferenz weitergeleitet werden konnte, wobei drei Systeme mit jeweils unterschiedlichen Einwahlnummern für die gleiche Konferenz zusammengeschaltet wurden.

Darüber hinaus bestätigte VeriTest, dass die MGC-Brücke von Polycom als Einzige in der Lage ist, simultan sowohl On-Demand- bzw. spontane Konferenzen wie auch geplante Konferenzen über die gleiche MCU durchzuführen. Die MGC ist skalierbar und die einzige Brücke unter den vier Testsystemen, welche die Anzahl gleichzeitiger Konferenzsitzungen auch unter qualitativen Aspekten nicht beschränkt. Selbst wenn Video auf das H.261- oder H.264-Protokoll voreingestellt sein sollte, wird sich die Kapazität der Brücke bezüglich der maximal möglichen Anzahl gleichzeitiger Konferenzen nicht verringern.

Über VeriTest
VeriTest, ein Unternehmen der Lionbridge Gruppe, ist der führende Anbieter von Test-Services, die es Unternehmen erlauben, geprüfte unternehmensweite Applikationen auf den Weltmärkten anzubieten. VeriTest Experten untersuchen dabei Qualität, Interoperabilität, Nutzbarkeit und Leistung von Soft- und Hardwarepro-dukten, Web-Sites und Kontent. VeriTest bietet darüber hinaus wettbewerbsfähige Analyse- und Zertifizierungs-programme und ist der einzige authorisierte Test-Anbieter für branchenführende Produkt-Zertifizierung, einschließlich „Certified for MS Windows Server 2003“, „AT&T Wireless Certified Solutions“ und „IBM Software Certified“. Mit speziellen Datencentern ausgestatteten Laboratorien in Nordamerika, Europa und Asien bietet VeriTest skalierbare Testprogramme, welche den technischen und geographischen Anforderungen aller Kunden entsprechen. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.lionbridge.com.

Über Polycom
Polycom ist weltweit Technologieführer für hochwertige und einfach zu bedienende Video-, Audio-, Daten- und Web-Konferenzsysteme sowie Collaboration-Lösungen. Mit dem Polycom Office trägt das Unternehmen dazu bei, dass Kommunikation über Entfernungen hinweg so natürlich und interaktiv wird, als ob sie im gleichen Raum stattfinden würde. Dies wird mit integrierten Konferenzlösungen erreicht, die marktführende Audio- und Videoqualität liefern. Das Polycom Office basiert auf Branchenstandards und einer offenen Architektur, die Interoperabilität in Multi-Vendor-Umgebungen sowie führende Netzwerk-Infrastruktur-Plattformen unterstützt. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Rufnummer +49-(0)811-9994-100 oder auf der Polycom-Website http://www.polycom.com.

Polycom, MGC und das Polycom-Logo sind eingetragene Warenzeichen. Polycom Office ist ein eingetragenes Warenzeichen von Polycom, Inc. in den USA und weiteren Ländern. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Unternehmen. ©2004 Polycom Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Für weitere Informationen und Bildmaterial wenden Sie sich bitte an:
Helga Herböck, Bivista, E-Mail: info@bivista.de, Tel.:+49-8121-989930, Fax:+49-8121-973936


Web: http://www.polycom.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Helga Herböck, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1368 Wörter, 12035 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Polycom lesen:

Polycom | 06.12.2013

Peter A. Leav wird neuer President und CEO von Polycom

Hallbergmoos/München, 5. Dezember 2013 – Polycom, Inc. (Nasdaq: PLCM) hat einen neuen President und Chief Executive Officer, Peter A. Leav. Außerdem wird er Mitglied des Aufsichtsrates von Polycom. Leav folgt auf den kommissarischen CEO Kevin ...
Polycom | 29.10.2013

Studie von Polycom zeigt:

Hallbergmoos – 29. Oktober 2013: Polycom, Inc., Marktführer im Bereich standardbasierter Unified Communications- und Collaboration-Lösungen (UC&C), gibt die Ergebnisse seiner neuen Studie “Global View: Business Video Conferencing Usage and Trends...
Polycom | 17.09.2008

Polycom Lösung unterstützt Unternehmen, ihre visuelle Kommunikation auszubauen

Hallbergmoos, 17. September 2008 – Um den zunehmenden Einsatz von Videokonferenzlösungen im Geschäftsleben zu unterstützen, stellt Polycom, Inc. (NASDAQ: PLCM), der weltweit führende Anbieter von Telepresence, Video- und Audio-Kommunikationslös...