info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DSAG |

DSAG veranstaltet Technologietage

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)




Walldorf, 13. Januar 2005 – Die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe e.V. (DSAG) veranstaltet am 15. und 16. Februar 2005 in der SAP University in St. Leon-Rot zum dritten Mal die Technologietage (vormals Frühjahrstagung Basis & Technologie). Die Technologietage sind nach dem DSAG-Jahreskongress mit rund 500 erwarteten Teilnehmern die zweitgrößte Veranstaltung der Anwendergruppe.

„Wir wollen den SAP-Anwendern einen aktuellen Überblick über die serviceorien-tierte Architektur (SOA) und technologischen SAP-Themen vermitteln“, so Dr. Ste-fan Klose, Sprecher des größten DSAG-Arbeitskreises Basis & Technologie. Schwerpunkte des ersten Tages bilden im Plenum diverse SAP-Vorträge und Pra-xisberichte zu den Themen Adaptive Computing, SAP NetWeaver, SAP Web Ap-plication Server sowie Total Cost of Ownership (TCO). Zudem wird SAP-Vorstandsmitglied Gerhard Oswald eine Keynote zum Thema Service und Support halten. Am zweiten Tag teilen sich die Teilnehmer in zehn Arbeitsgruppen auf. Tagen werden die Arbeitsgruppen Application Integration, Datensicherung, DB2 / iSeries, DB2 NT / Unix, DB2 z/OS, Infrastruktur und Betrieb, Linux, Oracle, Portale sowie Security.

Die Teilnahmegebühr für DSAG-Mitglieder beträgt 150 Euro, für Nicht-Mitglieder 250 Euro. Mitglieder und Interessenten erhalten über die Internetseite www.dsag.de weitere Informationen zur Veranstaltung.

Tagesprogramm Plenum:
> Adaptive Computing
> SAP's Service Portfolio 2005 – Innovative Services für eine sichere und erfolg-reiche Partnerschaft, Keynote Gerhard Oswald, SAP Vorstandsmitglied
> SAP NetWeaver – Kundenbericht
> Zusammenspiel von SAP NetWeaver und mySAP ERP – Der Weg in eine En-terprise Services Architecture
> WebAS 6.40: Administration und Troubleshooting
> SAP TCO-Modell – Praxisbericht

Über die DSAG
Die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe (DSAG) e.V., Walldorf, versteht sich als eine unabhängige Interessenvertretung aller SAP-Anwender in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ziel der DSAG ist es, bedarfsgerechte SAP-Lösungen zu schaffen. Die 1997 als eingetragener Verein gegründete DSAG zählt heute rund 1.500 Mitgliedsunternehmen und hat sich als weltweit größte Anwendergruppe im SAP-Umfeld etabliert.

Ansprechpartner für die Presse
Susanna Dociu
DSAG-Geschäftsstelle
Altrottstraße 34a
69190 Walldorf
Telefon: +49 / 6227 / 358 0 928
Fax: +49 / 6227 / 358 0 959
E-Mail: presse@dsag.de
Internet: www.dsag.de

Michael Treffeisen
verclas & friends kommunikationsberatung gmbh
Waldhofer Straße 102
69123 Heidelberg
Telefon: +49 / 6221 / 825746
Fax: +49 / 6221 / 825749
E-Mail: mt@verclas-friends.de
Internet: www.verclas-friends.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Michael Treffeisen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 313 Wörter, 2699 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: DSAG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DSAG lesen:

DSAG | 17.10.2012

DSAG-CIO-Beirat neu besetzt

Walldorf/Bremen, 17.10.2012– Die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe (DSAG) e. V. hat vier neue Mitglieder in den CIO-Beirat gewählt. Neben einem österreichischen Vertreter hat nun auch die Schweiz einen eigenen Ansprechpartner im Gremium. Inne...
DSAG | 19.07.2012

DSAG begrüßt Preismodell für SAP-HANA-Standardszenarien

Walldorf, 17.07.2012 – Die In-Memory-Technologie mit der Plattform SAP HANA ist bei Mitgliedern der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe (DSAG) e. V. auf großes Interesse gestoßen. Allein der Preis hat viele bislang abgehalten, erste Schritte zu u...
DSAG | 06.10.2008

DSAG veröffentlicht 3. Version des GDPdU-Leitfadens

Mit der Version 3.0 des Leitfadens für die Anwendung der Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU) hat die DSAG-Arbeitsgruppe GDPdU im Arbeitskreis Financials ein aktualisiertes Dokument veröffentlicht. Die Änd...