info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DVC Deutsche Venture Capital |

Innominate schließt zweite Finanzierungsrunde erfolgreich ab

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Berliner Anbieter von Embedded Firewalls und VPN-Appliances erhält vier Millionen Euro Venture Capital


Berlin – Die Innominate Security Technologies AG hat ihre zweite Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen. Das für seine Embedded Firewalls und VPN-Appliances bekannte Unternehmen erhält vier Millionen Euro Venture Capital für seinen weiteren Ausbau. Die Investoren honorieren mit ihrer Entscheidung insbesondere Innominate’s führende Produktpalette und den Erfolg im zukunftsträchtigen „Machine-to-Machine“(M2M)-Markt. Darüber hinaus hat es das Berliner Start-up innerhalb von nur drei Jahren geschafft, einen internationalen Vertrieb aufzubauen und sich so im hart umkämpften Security-Markt zu etablieren.

Lead-Investor mit drei Millionen Euro ist die DVC Deutsche Venture Capital. Als Co-Investor setzt TecVenture Partners mit einer Investitionssumme von einer Million Euro weiterhin auf den Erfolg von Innominate. Das Kapital aus der zweiten Finanzierungsrunde will der Security-Anbieter vor allem für die Erweiterung seines Produktportfolios und die Intensivierung von OEM-Partnerschaften verwenden. Zusätzlich plant Innominate, sein internationales Partnervertriebsnetz auszubauen.

„Innominate ist bestens aufgestellt, um einer der führenden Security-Anbieter im rasant wachsenden M2M-Markt zu werden: von intelligenten Produktionssystemen über Gebäudesicherheit und Flottenmanagement bis hin zur Verkehrsüberwachung – die Maschine-zu-Maschine-Kommunikation hat ein enormes Wachstumspotenzial. Sicherheit ist auch hier eine der zentralen Herausforderungen; und Innominate ist in der Lage, mit seinen speziell für diesen Bereich entwickelten Security-Produkten industrielle Anwendungen abzusichern“, erläutert Bernhard Schmid, Partner beim Lead-Investor DVC Deutsche Venture Capital, die Zukunftschancen von Innominate.

„TecVenture Partners war der Lead-Investor, als Innominate im Dezember 2001 startete und wir können rückblickend sagen: Innominate hat in dieser Zeit Enormes geleistet. Die Strategie, einerseits geeignete OEM-Partner zu finden und gleichzeitig ein weltweites Vertriebsnetz für den Verkauf seiner Produktfamilie ‚Innominate mGuard‘ aufzubauen, hat zum Erfolg geführt. Heute hat Innominate die besten Chancen, einer der führenden Anbieter von Embedded Firewalls und VPN-Appliances zu werden“, kommentiert Edward M. Stadum, Managing Partner von TecVenture Partners, die erneute Investition in Innominate.

Innominate – Unternehmen und Produkte im Profil

Unternehmen: Der renommierte Hersteller von Security Appliances forscht und entwickelt selbst und arbeitet bei der Produktion mit Partnern zusammen. Das derzeit knapp 20 Mitarbeiter starke Unternehmen mit Sitz in Berlin vertreibt seine Sicherheitsprodukte weltweit über autorisierte Distributoren und OEM-Partner. Technologiekooperationen bestehen mit Intel, Kaspersky Lab und Solsoft.

Produkte: Die Innominate-Security-Appliance-Produkte gewährleisten die sichere Kommunikation über IP-basierte Netze sowie deren Schutz vor Viren, Hackern und anderen Gefahren aus dem Internet. Wichtiger Schwerpunkt ist die Entwicklung von Security Appliances für industrielle Anwendungen. Die Produktfamilie „Innominate mGuard“ in ihren verschiedenen Varianten ist dank der kompakten Bauformen für Embedded-Security bestens geeignet und lässt sich als OEM-Produkt für die verschiedensten Branchen anpassen. Bisher wurde Innominate mGuard für die Bereiche Automatisierungstechnik, Videoconferencing und Point of Sales weiterentwickelt. OEM-Partnerschaften bestehen hier bereits mit Hirschmann Electronics, Pyramid und Promptus.

Web: http://www.dvcg.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Moll, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 346 Wörter, 2930 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DVC Deutsche Venture Capital lesen:

DVC Deutsche Venture Capital | 25.07.2005

Das Schweizer Unternehmen GlycArt Biotechnology AG wird von Roche übernommen

Dr. Jörg Neermann, Managing Partner der DVC: „Wir freuen uns über die sechste erfolgreiche Exit-Transaktion aus unserem Life Sciences Portfolio innerhalb von zwölf Monaten. Nach drei IPOs und zwei Trade- bzw. Asset Sales an Biotech-Unternehmen ha...
DVC Deutsche Venture Capital | 06.07.2005

Das dänische Biopharmaunternehmen TopoTarget A/S notiert an der Kopenhagener Börse

Dr. Jörg Neermann, Managing Partner der DVC, sagte: „Der erfolgreiche Gang an die Kopenhagener Börse unterstreicht TopoTargets signifikantes Marktpotential und ermöglicht es dem Unternehmen, sein viel versprechendes Produktportfolio konsequent we...
DVC Deutsche Venture Capital | 04.04.2005

DVC Deutsche Venture Capital kann im 1. Quartal 2005 weitere erfolgreiche Transaktionen und Exits im Life Sciences Portfolio erzielen

Dr. Jörg Neermann, Managing Partner der DVC, sagte: „Entsprechend unserem Ansatz, neue Biotechnologieunternehmen aufzubauen und zu etablieren, freuen wir uns über weitere erfolgreiche Transaktionen unserer Portfoliounternehmen. Nach einem gelungen...