info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
McAfee, Inc. |

McAfee Foundstone SiteDigger 2.0 schützt sensible Kundendaten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Neues Werkzeug des McAfee®-Geschäftsbereichs Foundstone Professional Services erstellt Risiko-Beurteilungen basierend auf der Verbreitung proprietärer Informationen in Internet-Suchmaschinen


München, 26. Januar 2005 – McAfees vor kurzem akquirierter Geschäftsbereich Foundstone Professional Services unterstützt mit dem neuen Sicherheits-Tool SiteDigger 2.0 Unternehmen dabei, Informationen aufzufinden, die ins Web durchgesickert sind. Das Tool nutzt den Suchindex von Google, um innerhalb kurzer Zeit Informationen zu finden, die durch menschliches Versagen ins Web gesickert sind und dann bei Suchmaschinen als Treffer erscheinen: etwa wenn durch die Website einer Organisation vertrauliche Informationen wie Finanzdaten, Passwörter oder persönliche Daten zufällig kompromittiert werden.

Mit Hilfe des SiteDigger-Tools können Organisationen ein Profil der Schwächen ihrer Website erstellen, Informationslecks soweit wie möglich schließen und damit das Risiko eines Missbrauchs minimieren. Das Tool SiteDigger 2.0 wurde unter anderem in punkto Auswertung stark verbessert und kann nun sechsmal mehr Prüfungen durchführen und so dafür sorgen, dass firmeneigene Informationen seltener kompromittiert werden.

SiteDigger 2.0 hilft Unternehmen, potenzielle Informationslecks einfach und schnell zu erkennen. Das Tool beinhaltet folgende Kategorien: Privacy, Back-up Files, Configuration Mistakes, Remote Administrator Interface, Error Messages, Public Vulnerabilities und Technology Profile. Das neue Sicherheits-Werkzeug verfügt über eine Möglichkeit zur Aktualisierung der Signaturen und eine dynamische grafische Bedienoberfläche, die mit C#, SOAP und den Web-Services des Microsoft.NET Framework erstellt wurde.

„Auch wenn Unternehmen zunehmend wachsamer sind, wenn es darum geht, ihre Unternehmensnetze auf Einbruchsversuche zu überwachen,
müssen sie auch in der Lage sein, mögliches menschliches Versagen und die dabei unabsichtlich im Internet sichtbar gemachten Informationen
nachzuvollziehen“, so Toralv Dirro, Security Lead SE bei McAfee. „Die verbesserte Funktionalität unseres Tools SiteDigger hilft Unternehmen dabei, vertrauliche Informationen zu schützen, die über ihre Websites versehentlich verfügbar gemacht worden sind.“

SiteDigger 2.0 ist nur eines von vielen Tools, die aufgrund der Übernahme der Firma Foundstone durch McAfee jetzt verfügbar sind, und die beim Festlegen, Entwerfen, Entwickeln, Installieren und Warten zuverlässiger und sicherer Software helfen sollen.

Diese Presseinformation sowie druckfähiges Bildmaterial finden Sie auch online unter: www.harvard.de.

Über McAfee
Mit Hauptsitz in Santa Clara, Kalifornien (USA), bietet McAfee®, Inc. Best-of-breed-Sicherheitslösungen, die Netzwerke von Störungen freihalten und Computersysteme vor der nächsten Generation getarnter Attacken und Bedrohungen schützen. Zu den Kunden von McAfee zählen Großunternehmen, Behörden, kleine und mittelständische Unternehmen und Privatanwender. Weitere Informationen erhalten Sie über http://www.mcafee.com/.

Foundstone Professional Services
Foundstone Professional Services, ein Geschäftsbereich von McAfee, Inc. bietet eine einzigartige Kombination von Software, Dienstleistungen und Weiterbildung an, um Organisationen dabei behilflich zu sein, die wichtigsten Güter dauerhaft und mit messbarem Erfolg vor den größten Bedrohungen zu bewahren. Aufgrund eines strategischen Sicherheitsansatzes erkennt, empfiehlt und implementiert Foundstone das richtige Gleichgewicht von Technik, Menschen und Prozessen, um seinen Kunden zu ermöglichen, die Risiken der Digitaltechnik besser zu kontrollieren und effektivere Investitionen in die Sicherheit zu tätigen.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

McAfee GmbH
Isabell Unseld
Ohmstraße 1
85716 Unterschleißheim
Tel: 089 / 3707 0
Fax: 089 / 3707 1199
E-Mail: isabell_unseld@mcafee.com

Harvard PR:
Jürgen Rast
Tom Henkel
Westendstraße 193-195
80686 München
Tel.: 089/53 29 57 - 0
Fax: 089/53 29 57 - 888
E-Mail:
jrast@harvard.de
tom.henkel@harvard.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Selma Kasimay, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 383 Wörter, 3334 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von McAfee, Inc. lesen:

McAfee, Inc. | 25.09.2006

Sicherheits-Labyrinth: Unübersichtliche IT-Sicherheitslage bedrückt europäische Unternehmen

Die Studie wurde von Ipsos MORI Research im Auftrag von McAfee durchgeführt, um Licht in die zunehmend komplexen Sicherheits-arrangements vieler europäischer Unternehmen zu bringen. Insgesamt 600 Unternehmen in sechs europäischen Ländern (Deutsch...
McAfee, Inc. | 15.05.2006

Richtungsweisende Studie von McAfee belegt: Verwendung von Suchmaschinen birgt Risiken für Internet-Benutzer

Die wichtigsten Erkenntnisse der Studie auf einen Blick: •Alle gängigen Suchmaschinen listeten risikobehaftete Sites in ihren Ergebnissen bei der Suche nach häufig verwendeten Stichwörtern auf. •Wurde nach ganz bestimmten populären Stichwör...
McAfee, Inc. | 04.05.2006

McAfee präsentiert neues Service-Portal für Unternehmenskunden

Das McAfee ServicePortal bietet verschiedene Möglichkeiten zur Beantwortung von Supportfragen der Unternehmenskunden. Die erste heißt „Self Healing“ und nutzt den McAfee Virtual Technician (MVT) zur Lösung von allgemeinen Problemen. MVT ist ein ...