info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Life Forestry Switzerland AG |

Wächst bei Waldinvestments das Geld mit den Bäumen?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Wald wächst immer. Dass man mit einem Waldinvestment nicht auf dem Holzweg ist, zeigt schon alleine die stetig zunehmende Nachfrage nach Waldinvestments


Dass Holzinvestments sich zunehmender Beliebtheit erfreuen, ist sowohl auf das zunehmende Umweltbewußtsein als auch auf  ökonomische Gründe zurückzuführen. Und der Tatsache, dass man sich keinen eigenen Wald mehr kaufen muss, um in in einen Wald zu investieren: Holzinvestments sind durch erfahrene Anbieter, wie die Life Foresty Group, ab einem Investitionsvolumen von 3.900 Euro zu erwerben. Holz ist als Energieträger CO-2 neutral. Wälder binden zudem CO-2: die Bäume der Life Forestry Group binden alleine 450.000t CO-2, das entspricht dem Schadstoffausstoss von 100.000 Autos, die einmal um den gesamten Globus fahren. Waldinvestments schützen vor Inflation: Laut dem amerikanischen Börseninformationsdienst Seeking Alpha gab es in der modernen Geschichte keinen Zeitraum, in dem die Inflation schneller anstieg als die Holzpreise. Selbst als 1973 bis 1981 die Preissteigerungsrate durchschnittlich bei 9,2 Prozent lag, stieg gleichzeitig der Holzpreis um 22 Prozent. Das Waldinvestment war in der Zeitspanne weiterhin nicht nur wertstabil, sondern höchst rentabel. Der Vergleich des Börsenbarometer S&P500-Index der New Yorker Börse mit dem  NCREIF-Timberland Index, dem amerikanische Waldinvestmentindex, bestätigt die   Rentabilität: Während seit 1987 der S&P-Index um 10 Prozent stieg, stieg der NCREIF-Timberlandindex im gleichen Zeitrum um 15 Prozent. Holzinvestments bieten einen besonderen Charme: Sinken die Marktpreise, kann der Besitzer die Bäume einfach stehen lassen-sie wachsen schließlich weiter. In einem günstigeren Umfeld profitiert das Holzinvestment dann doppelt: vom gestiegenen Preis und den gewachsenen Bäumen. Neben den direkten Waldinvestments werden von unterschiedlichen Gesellschaften Waldfonds angeboten, so jedermann die Vorteile eines Holzinvestments nutzen kann. Unabhängig von Waldfonds und direkten Waldinvestments sollten die Plantagen immer vom FSC, dem Forest Stewardship Council, zertifiziert sein. Waldinvestments von der Life Forestry Group sind FSC zertifiziert. Die Life Forestry Group ist ein namhafter und erfahrener Anbieter von Waldinvestments. Diese Waldinvestments sind inflationsgeschützt, steuerfrei und mit Erträgen von bis zu 12 Prozent p.a. und mehr überaus renditestark.

Warum erfreuen sich Waldinvestments zunehmender Beliebtheit?

Dass Holzinvestments sich zunehmender Beliebtheit erfreuen, ist sowohl auf das zunehmende Umweltbewußtsein als auch auf ökonomische Gründe zurückzuführen. Und der Tatsache, dass man sich keinen eigenen Wald mehr kaufen muß, um in in einen Wald zu investieren: Holzinvestments sind durch erfahrene Anbieter, wie die Life Foresty Group, ab einem Investitionsvolumen von 3.900 Euro zu erwerben. So kann inzwischen fast jedermann durch ein Holzinvestment Besitzer eines Stück Waldes werden!

Waldinvestment und Klimaschutz

Die Bevölkerung wird immer umweltbewußter und das macht sich auch zunehmend am Kapitalmarkt bemerkbar. "Grüne Banken", die umweltfreundliche Investments anbieten, freuen sich gerade seit der letzten Finanzkrise über die zunehmende Nachfrage und dazu steuern auch Holzinvestments bei. Nicht nur weil Holz als Energieträger CO-2 neutral ist, Wälder binden auch CO-2: die Bäume der Life Forestry Group binden alleine 450.000t CO-2, das entspricht dem Schadstoffausstoss von 100.000 Autos, die einmal um den gesamten Globus fahren. Holzinvestments haben unter klimaschützenden Aspekten in Zukunft eine weitere Einnahmequelle: CO-2 Zertifikate, die die Industrie als Ausgleich für ihre Umweltverschmutzung kaufen muss.

Holzinvestment als Inflationsschutz

Bei Inflationsschutz denkt man in erster Linie an Gold oder Silber. Weniger an Holz. Dabei bietet das Holzinvestment ein nachhaltiges Wachstum an: das der Bäume.

Laut dem amerikanischen Börseninformationsdienst Seeking Alpha gab es in der modernen Geschichte keinen Zeitraum, in dem die Inflation schneller anstieg als die Holzpreise. Selbst als 1973 bis 1981 die Preissteigerungsrate durchschnittlich bei 9,2 Prozent lag, stieg gleichzeitig der Holzpreis um 22 Prozent. Das Waldinvestment war weiterhin nicht nur wertstabil, sondern höchst rentabel.

Hohe Rendite von Holzinvestments

Vergleicht man den Börsenbarometer S&P500-Index der New Yorker Börse mit dem NCREIF-Timberland Index, dem amerikanische Waldinvestmentindex, wird deutlich, wie das Geld mit den Bäumen wächst: Während seit 1987 der S&P-Index um 10 Prozent stieg, stieg der NCREIF-Timberlandindex im gleichen Zeitrum um 15 Prozent.

Holzinvestments bieten einen besonderen Charme: Sinken die Marktpreise, kann der Besitzer die Bäume einfach stehen lassen-sie wachsen schließlich weiter. In einem günstigeren Umfeld profitiert das Holzinvestment dann doppelt: vom gestiegenen Preis und den gewachsenen Bäumen.


Zukunftsaussichten von Holzinvestments

Die Nachfrage nach Holz steigt beständig. In den vergangenen fünf Jahren verdoppelte sich der Holzexport von Kanada nach Asien. Die Vereinten Nationen prognostizieren, dass u.a. auch wegen der steigenden Nachfrage aus China die Holznachfrage sich in den nächsten 30 Jahren verdoppeln wird. Gleichzeitig sinkt das Angebot. 130.000 Quadratkilometer Regenwald verschwindet p.a. Für langfristig orientierte Anleger bleibt das Waldinvestment somit auch für die Zukunft äußerst attraktiv.

Waldinvestment für jedermann

Man muß weder Adeliger noch Kirchenmann noch Multimillionär sein, um von den Vorteilen eines Waldinvestments zu profitieren. Neben den direkten Waldinvestments werden von unterschiedlichen Gesellschaften Waldfonds, i. d. R. geschlossenen Waldfonds, angeboten. Die Investitionssumme von Waldfonds wird sowohl in den Erwerb als auch in die Bewirtschaftung von Waldflächen investiert. Fondsmanager dieser Anbieter legen das Kapital entweder in Waldflächen ausgesuchter Regionen an oder investieren in Baumprojekte.
Alternativ gibt es die Möglichkeit eines direkten Waldinvestments. Bei einem direkten Waldinvestment werden Wälder aufgeforstet oder neu angelegt. Die Anleger eines direkten Holzinvestments erwerben Bäume oder Wälder und somit die Rechte an dem Holz, welches nach Beendigung der Laufzeit verkauft wird. Im Gegensatz zu Waldfonds sind direkte Waldinvestments i.d.R. zeitlich flexibler und können somit hinsichtlich des Verkaufszeitpunktes den optimalen Zeitpunkt abpassen und haben somit eine bessere Chance auf höhere Rendite. Unabhängig von Waldfonds und direkten Waldinvestments sollten die Plantagen immer vom FSC, dem Forest Stewardship Council, zertifiziert sein.

Waldinvestments von der Life Forestry Group sind FSC zertifiziert. Die Life Forestry Group (http://www.lifeforestry.com/) ist ein namhafter und erfahrener Anbieter von Waldinvestments. Bei der Life Forestry Group sind Holzinvestments bereits ab einem Einmalbetrag von 3.900 Euro zu erwerben. Diese Waldinvestments sind inflationsgeschützt und mit Erträgen von bis zu 12 Prozent p.a. und mehr überaus renditestark. Zudem sind Waldinvestments steuerfrei.

Lassen Sie auch schon ihr Geld mit den Bäumen wachsen oder sparen Sie noch auf herkömmlichem Wege?





Life Forestry Switzerland AG
Carl-Lambert Liesenberg
Mühlebachstrasse 3 | P.O. Box
CH 6370 Stans NW
info@lifeforestry.com
0041-41 632 63 00
http://www.lifeforestry.com


Web: http://www.lifeforestry.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Carl-Lambert Liesenberg, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 644 Wörter, 5131 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Life Forestry Switzerland AG

Die Life Forestry Switzerland AG ist einer der führenden Anbieter von Direktinvestments in Teakbäume der höchsten Plantagen-Qualitätsstufe. Die Kunden erwerben Eigentum an Baumbeständen in Costa Rica und Ecuador, die nach 20-jähriger Pflege geerntet und verkauft werden. Durch strengste professionelle Standards bei der Auswahl der Anbaugebiete und dem forstwirtschaftlichen Anbau wird eine Holzqualität erreicht, die sich im internationalen Holzmarkt mit Teakholz aus Naturwäldern messen kann. Life Forestry bekennt sich konsequent zur Bewirtschaftung nach den Prinzipien des FSC® (Forest Stewardship Council®). Zahlreiche Teak-Plantagen sind bereits oder werden noch zertifiziert. Über eine GPS-Vermessung der Plantagen und der einzelnen Parzellen kann der Standort der Bäume jederzeit bestimmt werden. Teakholzinvestments von Life Forestry stehen für eine hohe finanzielle Performance in Verbindung mit einem messbaren ökologischen und sozialen Mehrwert.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Life Forestry Switzerland AG lesen:

Life Forestry Switzerland AG | 30.10.2013

Life Forestry: Ökologische Forstwirtschaft auf dem Pferderücken

Stans (CH), 30. Oktober 2013. Ein Pferd als "Freizeitvergnügen"? Für die meisten Bewohner von Ecuador ist diese Vorstellung undenkbar. Anders als in unseren Breitengraden sind die knapp 344,000 Pferde in dem 80.000 Quadratkilometer grossen Agrarsta...
Life Forestry Switzerland AG | 24.09.2013

Erfolgreiche FSC-Zertifizierung 2013 in Costa Rica

Stans (CH), 24.09.2013. Schon seit einigen Jahren ist die Teakplantage "Santa Lucia" in Costa Rica durch den FSC® (Forest Stewardship Council®) zertifiziert. Die Prüfer der Zertifizierungsgesellschaft lobten dabei immer wieder die hervorragende Ar...
Life Forestry Switzerland AG | 23.05.2013

Mit Holzinvestments gegen die Erderwärmung

Stans (CH), 24.05.2013. Der weltweite Klimawandel kommt nicht aus den Schlagzeilen. Auch wenn der Mai in Deutschland recht kühles Wetter gebracht hat und die globale Erwärmung im letzten Jahrzehnt offenbar schwächer ausgefallen ist als bisher ange...