info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
FalconStor |

CeBIT 2005: Aktuelle Storage-Trends bei FalconStor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


München, 18. Februar 2005 – iSCSI und Virtual Tape: Zwei „Hot Spots“ in der aktuellen Storage-Diskussion stehen im Mittelpunkt des CeBIT-Auftritts von FalconStor. Vom 10. bis 16. März zeigt der Anbieter von Software für den Aufbau von Speicher-Netzwerk-Infrastrukturen die neue Version des iSCSI Storage Server for Windows Storage Server 2003 und seine Virtual Tape Library- (VTL) Lösung. Ebenfalls ein wichtiges Storage-Thema: Archivierung und Information Lifecycle Management (ILM). Hier präsentiert FalconStor die WORMLock-Option für die manipulationssichere Datenhaltung.
In Verbindung mit dem Microsoft-Produkt stellt der iSCSI Storage Server Speicherdienste auf Block- und File-Ebene zur Verfügung. Schwerpunkt der aktuellen Version sind zahlreiche Funktionen für Replikation (z.B. von Remote-Daten in zentrale Backup/Restore-Umgebungen), Disaster Recovery und Hochverfügbarkeit. So sorgen die Features DiskSafe und FileSafe für zuverlässige Sicherung mobiler und remoter Geräte wie Laptops und Desktops via Fibre Channel oder IP-Vebindung.
Die VTL-Lösung nutzt ein Disk Array für die Emulation gängiger Tape Drives und sichert Daten auf den virtuellen Backup Ressourcen über iSCSI oder Fibre Channel mit einer vielfach höheren Performance, als sie bei direkter Sicherung auf die physischen Bibliotheken zu erreichen wäre.
Zu den Grundanforderungen beim Information Lifecycle Management (ILM) gehört die manipulationsfreie Datenhaltung auch über längere Zeit. Die Voraussetzungen schafft FalconStor mit seiner WORMLock-Option für NAS. Vorhandene Disk Arrays fungieren als WORM- (write once read many times) Medien. Dort können Dateien während der Aufbewahrungsfrist nicht geändert und gelöscht werden. Eine versteckte digitale Signatur gibt Aufschluss über Manipulationsversuche, eine eigene Uhr macht Änderungen an der Archivierungsfrist über die Systemzeit folgenlos. FalconStor bietet die WORMLock-Option für NAS innerhalb der aktuellen Version 4.5 der IPStor Enterprise Edition an.
Die Storage Management-Lösungen von FalconStor werden auch bei der ARTEC Computer GmbH in Halle 1, Stand 7f4, gezeigt.
Diese Pressemeldung ist im Internet unter http://www.falconstor.com abrufbar.



FalconStor
FalconStor Software, Inc. (Nasdaq: FALC) ist Hersteller von Storage Software für bessere Performance und Verfügbarkeit komplexer IT Infrastrukturen. FalconStors Hauptprodukt IPStor optimiert die Speichernutzung, beschleunigt das Backup- und Recovery, erhöht die I/O Performance und gewährleistet den ungestörten Geschäftsablauf (Business Continuity) dank ausgefeilter Funktionen zur Datenreplikation. Der weltweite Verkauf und Support von IPStor erfolgt über OEMs, Systemintegratoren und Reseller.

FalconStor, gegründet 2000, hat seinen Hauptsitz in Melville, NY. Weitere Niederlassungen unterhält das Unternehmen in Europa und Asien/Pazifik, darunter Paris, Tokio und Taiwan. Die deutsche Niederlassung in München leitet Guy Berlo, Regional Director Central Region. FalconStor ist aktives Mitglied des Technical Support Alliance Network (TSANet), der Storage Networking Industry Association (SNIA) und der Fibre Channel Industry Association (FCIA). Weitere Informationen unter www.falconstor.com.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nadine Senftleben, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 404 Wörter, 3266 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von FalconStor lesen:

FalconStor | 30.05.2008

FalconStor entwickelt neuen SRA für VMware

FalconStor hat seinen neuen SRA erfolgreich für den VMware Site Recovery Manager qualifiziert. Er gewährleistet automatisiertes Disaster Recovery (DR) und Business Continuity für das komplette Unternehmenssystem. Die Lösung ergänzt den VMware Si...
FalconStor | 29.02.2008

FalconStor ermöglicht sichere Migration auf Windows Server 2008 Plattform

Die Technologien zur Speichervirtualisierung basieren auf dem „TOTALLY Open“-Konzept für maximale Skalierbarkeit und Flexibilität. Mithilfe der integrierten FalconStor Snapshot-Funktionen für Windows können Anwender ihre Applikationen und Micro...
FalconStor | 26.02.2008