info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
FalconStor |

FalconStor mit neuer iSCSI-Lösung für Windows Storage Server 2003

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Hochverfügbare Windows-Umgebungen

München, 7. März 2005 – FalconStor Software, Anbieter von Software für Aufbau und Verwaltung von Storage-Infrastrukturen, kündigt die neue Version seiner Software iSCSI Storage Server für Windows Storage Server (WSS) 2003 an. In Kombination mit der Microsoft-Lösung liefert das FalconStor-Produkt verschiedene Storage Services auf Block- und File-Ebene. Im Mittelpunkt der neuen Version stehen Funktionen für Replikation/Disaster Recovery und Hochverfügbarkeit.
Die Daten-Replikation mittels FalconStor-Software ist in verschie-denen Konfigurationen möglich, zum Beispiel zwischen zwei iSCSI-Servern auf WSS-Basis oder einem Cluster aus WSS/iSCSI Server(n) und IPStor Enterprise Server. Des Weiteren kann auch zwischen einem WSS und einem Linux-basierten iSCSI Server repli-ziert werden.
Ebenso lassen sich Remote-Daten (z.B. im Home Office gespeicherte) per Replikation in zentral durchgeführte Backup- und Restore-Prozesse einbinden. Die Replikation erfolgt zwischen der lokalen Festplatte (z.B. Applikations-PC, Laptop) und einem WSS-basierten iSCSI Server. Der Vorgang bezweckt, den hohen Admi-nistrationsaufwand bei Backup und Restore dezentral gehaltener Daten zu mindern. Dort müssen für jede Instanz (Server, PC, Notebook), die auf ein eigenes Plattensystem sichert, Backup-Software und entsprechende Agenten separat verwaltet werden.
Für die Replikation stellt FalconStor die FileSafe- und DiskSafe-Optionen zur Verfügung. IPStor FileSafe ist ein Host-basierter Software-Agent für dateibasierte Remote-Replikation von Daten auf (physischem) Direct Attached Storage (DAS). Die Funktion läuft unter Windows NT, 2000, XP und 2003 Server sowie unter Linux, Solaris, AIX und HP UX.

IPStor DiskSafe, ebenfalls Host-basiert, übernimmt die blockorien-tierte Echtzeit-Spiegelung von DAS-Daten. In Verbindung mit dem IPStor Snapshot-Agenten sorgt DiskSafe für die transaktionale Integrität und zeitlich genaue Datenkonsistenz in aktiven Datenbanken und Messaging-Systemen.
Neu in der aktuellen Version von iSCSI Storage sind außerdem verschiedene Funktionen zur Sicherstellung der Datenverfügbarkeit. Die Multi Pathing-Option für via Fibre Channel angebundenen Storage richtet parallele aktive Datenpfade ein. Bei Ausfällen im Speichernetzwerk wird der Traffic transparent und unterbrechungsfrei zum redundanten Pfad geleitet. Die Load Balancing-Funktion sorgt für kontinuierliche Spitzen-Performance beim Storage, indem sie den Traffic automatisch auf die Pfade verteilt und so den Durchsatz konstant hoch hält.
Im Funktionsbereich Backup und Restore bietet das FalconStor-Produkt unter anderem die Option „Consistency Group“. Virtuelle Laufwerke werden für die Snapshot-Synchronisation zu Gruppen zusammengefasst. Im Vergleich mit dem Management individueller Backup-Software auf den Hosts lassen sich iSCSI-Platten, die Ap-plikationsservern über das „Zero Impact Backup“-Verfahren (ZIB) bereitgestellt werden, mit deutlich reduziertem Backup-Fenster und Administrations-Overhead sichern und wiederherstellen. Der Vorgang kann mit zertifizierten Third Party Backup-Anwendungen durchgeführt werden, die auf Windows Storage Server 2003 lau-fen.

Diese Pressemeldung ist im Internet unter http://www.falconstor.com abrufbar.

FalconStor
FalconStor Software, Inc. (Nasdaq: FALC) ist Hersteller von Storage Software für bessere Performance und Verfügbarkeit komplexer IT Infrastrukturen. FalconStors Hauptprodukt IPStor optimiert die Speichernutzung, beschleunigt das Backup- und Recovery, erhöht die I/O Performance und gewährleistet den ungestörten Geschäftsablauf (Business Continuity) dank ausgefeilter Funktionen zur Datenreplikation. Der weltweite Verkauf und Support von IPStor erfolgt über OEMs, Systemin-tegratoren und Reseller.

FalconStor, gegründet 2000, hat seinen Hauptsitz in Melville, NY. Weitere Niederlassungen unterhält das Unternehmen in Europa und Asien/Pazifik, darunter Paris, Tokio und Taiwan. Die deutsche Niederlassung in München leitet Guy Berlo, Regional Director Central Region. FalconStor ist aktives Mitglied des Technical Support Alliance Network (TSANet), der Storage Networking Industry Association (SNIA) und der Fibre Channel Industry Association (FCIA). Weitere Informationen unter www.falconstor.com.


































Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nadine Senftleben, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 512 Wörter, 4366 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von FalconStor lesen:

FalconStor | 30.05.2008

FalconStor entwickelt neuen SRA für VMware

FalconStor hat seinen neuen SRA erfolgreich für den VMware Site Recovery Manager qualifiziert. Er gewährleistet automatisiertes Disaster Recovery (DR) und Business Continuity für das komplette Unternehmenssystem. Die Lösung ergänzt den VMware Si...
FalconStor | 29.02.2008

FalconStor ermöglicht sichere Migration auf Windows Server 2008 Plattform

Die Technologien zur Speichervirtualisierung basieren auf dem „TOTALLY Open“-Konzept für maximale Skalierbarkeit und Flexibilität. Mithilfe der integrierten FalconStor Snapshot-Funktionen für Windows können Anwender ihre Applikationen und Micro...
FalconStor | 26.02.2008