info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Vibrant Media |

Sony Österreich setzt auf InText-Werbung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Nachfrage nach InText-Werbung in Österreich steigt / Klickraten deutlich höher als bei Display / Publisher erschließen neue Erlösquellen / Commercial Director von Vibrant spricht auf dem Werbeplanung.at Summit am 14. Juli in Wien


Nachfrage nach InText-Werbung in Österreich steigt / Klickraten deutlich höher als bei Display / Publisher erschließen neue Erlösquellen / Commercial Director von Vibrant spricht auf dem Werbeplanung.at Summit am 14. Juli in Wien

Hamburg/ Wien, 12. Juli 2011 - Immer mehr Werbegelder fließen in Österreich in das Internet. 2011 sollen die Ausgaben für Online-Werbung um 17 Prozent steigen, ermittelte kürzlich ein Expertenpanel.* Neben den klassischen Bannerformaten steigt auch die Nachfrage nach InText-Werbung, berichtet jetzt Vibrant Media. Der InText-Vermarkter und Anbieter von kontextgesteuerten Werbeformaten ist seit 2009 in Österreich am Markt aktiv und realisierte seitdem über 43 Werbekampagnen mit einem Kampagnenvolumen von rund 300.000 Euro für österreichische Zielgruppen. Auftraggeber waren unter anderem Kärnten Werbung, die ÖBB, Microsoft, Adidas, Michelin, Mazda und AXE. Dazu arbeitet Vibrant mit Media-Agenturen wie Fastbridge und den österreichischen Dependancen von AEGIS/Isobar, Mindshare und Mediacom zusammen.

Besonders erfolgreich wirbt derzeit die Sony Music Entertainment Austria GmbH für die Dokumentation der US-Rockband Foo Fighters. Ziel der Kampagne, die noch bis Ende August auf österreichischen und deutschen Websites gezeigt wird, sind Downloads auf iTunes. Dazu wurden neben dem Band-Namen auch Keywords wie Albumcharts, Lieblingssongs, Rockmusik oder Song downloaden im Vibrant Themenchannel Entertainment gebucht. Das Werbefenster zeigt ein Video zur Bandgeschichte und verlinkt zur Facebook-Page von Sony Music Entertainment.

"Dieses Jahr haben wir für Sony schon die dritte InText-Kampagne gebucht. Die Klickrate von 15 Prozent für die aktuelle Kampagne ist im Vergleich zu Standard-Display-Formaten mehr als überzeugend und die Video-Unit eignet sich hervorragend für die Präsentation unserer multimedialen Inhalte. Zudem erreichen wir den User über das kontextuelle Targeting genau am Point-of-Interest und bezahlen auch nur den garantierten View", resümiert Christoph Muck, Manager Digital Business von der Sony Music Entertainment Austria GmbH.

Über InText-Werbung kann der Werbekunde seine Botschaft direkt im relevantem Content innerhalb des redaktionellen Inhaltes platzieren und seine Botschaft dort präsentieren, wo der User sich gerade zu einem bestimmten Thema informiert. Die Werbung wird mit Hilfe eines Hyperlinks hinter das gebuchte Wort oder eine Wortkombination gelegt. Der Vorteil: Erst wenn der User mit der Mouse über den grünen InText-Link fährt, öffnet sich die Botschaft in einer Werbebox, dem sogenannten Tooltip. Dies führt zu einer hohen Akzeptanz der Werbung beim User, da er selbst bestimmt, wann und wie lange er sich die Werbung anschaut. Die Abrechnung erfolgt auf Klickbasis, sodass nur bei tatsächlichem Interesse des Users gezahlt wird. Neben Standard-Rich-Media-Formate sind auch Video- und Custom-Solutions möglich.

Speziell für Österreich launcht Vibrant nun einen Tooltip der mit einer österreichischen Flagge gekennzeichnet ist. So erkennt der österreichische User die besondere Relevanz der Werbung für sich, auch wenn er auf deutschen Seiten surft. Sichergestellt wird dies durch ein IP-Targeting, welches österreichische Nutzer erkennt und ihnen gezielt Werbung für heimische Produkte zeigt. Werbekunden, die spezielle Produkte für Österreich anbieten, profitieren auf diese Weise von mehr Reichweite ohne Streuverluste.

Wie österreichische Publisher von InText-Werbung profitieren und neue Erlösquellen für sich erschließen können, erklärt Gregor Fellner, Commercial Director von Vibrant Media, in einer Panel-Diskussion auf dem Werbeplanung.at Summit 2011 in Wien am 14. Juli um 15.15 Uhr.

Links:
Website Vibrant Media: www.vibrantmedia.de
*) Zahlen zum Online-Werbemarkt Österreich: http://www.werbeplanung.at/news/news_17792.de.html
Werbeplanung.at Summit: http://summit.werbeplanung.at/


Vibrant Media
Jochen Urban
Neuer Wall 59
20354 Hamburg
040 380 819 0

http://www.vibrantmedia.de
kontakt@vibrantmedia.com


Pressekontakt:
Agentur Frau Wenk+++
Andrea Buzzi
Willy-Brandt-Str. 45
20457 Hamburg
vibrant@frauwenk.de
04043218655
http://www.frauwenk.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Andrea Buzzi, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 498 Wörter, 3991 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Vibrant Media


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Vibrant Media lesen:

Vibrant Media | 11.07.2011

Kaspersky Lab bucht erste deutsche VIA-Dynamic-Kampagne

Hamburg, 11. Juli 2011 - Inhaltliche Relevanz und Mehrwert sind der Schlüssel für eine erfolgreiche Online-Werbekampagne. Daher bezieht sich der Security-Software-Anbieter Kaspersky Lab zur Einführung der "Internet Security 2012" bewusst auf Them...
Vibrant Media | 01.06.2011

Vibrant Media mit neuem Head of Media D.A.CH.

Hamburg, 1. Juni 2011 - Vibrant Media hat einen neuen Head of Media D.A.CH: Ab sofort übernimmt Jens Breimaier (42) die Verantwortung für den Ausbau des Publisher-Netzwerks. Aktuell arbeitet Vibrant Media im deutschsprachigen Raum (D, A, CH) mit ü...
Vibrant Media | 28.01.2011

Die Wolke gehört Microsoft

Hamburg, 28. Januar 2011 - Cloud-Computing ist derzeit das Top-Thema in der IT-Fachwelt, aber auch ein umkämpfter Markt mit zahlreichen Anbietern. Microsoft hat es sich zum Ziel gesetzt, diesen Markt zu besetzen und zum Inbegriff für Cloud-Services...