info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
GRAFEX |

GRAFEX - Interaktives Vektorisieren mit RxSpotlight EDIT

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


. RxSpotlight EDIT: Interaktives Vektorisieren Eine Methode des Vektorisierens ist die "interaktive", auch 'Tracing" oder "Linienverfolgung" genannt. Durch Anklicken von Rasterobjekten (Kreise, Polylinien u.a.) werden diese zu Vektoren konvertiert...

Langenhagen, 26.07.2011 - .

RxSpotlight EDIT: Interaktives Vektorisieren

Eine Methode des Vektorisierens ist die "interaktive", auch 'Tracing" oder "Linienverfolgung" genannt. Durch Anklicken von Rasterobjekten (Kreise, Polylinien u.a.) werden diese zu Vektoren konvertiert und können sofort mit einem Objekteigenschaftenfenster (in RxSpotlight "Inspektorfenster" genannt überprüft und geändert werden. Dabei können Vektoren gezielt gewonnen werden, jederzeit auch mit Zusatzinformationen wie neuer Bemaßung versehen werden.

Egal mit welcher Methode gearbeitet wird, ein gewisser Arbeitsaufwand ist notwendig, um verwendbare Vektoren aus einer Rasterzeichnung zu gewinnen. In vielen Fällen kann das Stunden an Arbeit und Zeit sparen. Es gibt aber auch viele Fälle, wo eine Neuzeichnung schneller und sinnvoller ist.

Beachten wir, dass Software nur klar definierte Daten sinnvoll bearbeiten kann. Oft erschließen sich Interpretationen von Zeichnungsinhalten nicht aus dem, was noch erkennbar ist, sondern bei schlechten Vorlagen nur noch aus logischen Schlüssen aus dem Zusammenhang verschiedener Faktoren. Die Zukunft der Vektorisierungsprogramme liegt darin, solche bisher "menschlichen" Sichtweisen und Interpretationsmethoden in Software einfließen zu lassen. Das heißt aber auch, diese Anwendungen mit spezifischem Fachwissen zu "hinterfüttern". Dies aber, und das belegt die Erfahrung, wird seine Zeit in Beanspruchung nehmen.

Der Einsatz einer Vektorisierungssoftware sollte genau geplant, ausgetestet und bewertet werden. Dabei bedarf es in den meisten Fällen fachkundiger Beratung, um alle Aspekte auch umfassend zu bewerten.

Verfolgen (Tracing)

Verfolgen ist ein interaktiver Prozess, der es ermöglicht, Vektoren aus einem Rasterbild zu extrahieren sowie Objekte eines monochromen Rasterbildes zu glätten oder zu löschen.

Verfolgen basiert auf der Technologie lokaler Erkennung von geometrischen 'Rasterentities'. Damit kann das Programm Rasterlinien als Linien, Bögen, Kreise erkennen und sie in die entsprechenden Vektorobjekte umwandeln.

Beim Verfolgen spezifizieren die Nutzer Rasterobjekte im Bild und das Programm erstellt Vektorobjekte, die den gewählten Objekten entsprechen.

Diese Methode kombiniert die intuitive Erfahrung des Anwenders mit automatischen Umwandlungsprozessen.

Die Benutzer können durch das Verfolgen Rasterbildobjekte anhand ihrer Bedeutung klassifizieren und nur die Wichtigen umwandeln.

Die Verfolgung funktioniert bei farbigen, graustufigen und monochromen Bildern.

Bei farbigen und graustufigen Bilder dient das Verfolgen nur der interaktiven Vektorisierung, um die Vektorobjekte zu erstellen, die den Rasterlinien entsprechen. Sie können in solchen Bildern Rasterlinien, -bögen, -kreise und Polylinien vektorisieren.

Bei der Bearbeitung monochromer Bilder kann die Verfolgung zur Vektorisierung, Konvertierung, zum Glätten und Löschen von Rasterobjekten verwendet werden.

In einem monochromen Raster kalkuliert das Programm nicht nur das entsprechende Vektorobjekt, sondern erhält das originale Rasterobjekt. Abhängig vom angegebenen Verfolgungsmodus wird das Objekt entweder gelöscht oder im Bild belassen. Es ist also möglich, Rasterlinien in Vektorobjekte umzuwandeln oder nur eine Kopie anzufertigen. Sie können auch einen Modus einstellen, bei dem die Verfolgung kein Vektorobjekt erstellt. Dies ermöglicht das Löschen solcher Rasterlinien ohne die Erstellung von Vektorlinien oder ersetzt sie automatisch mit dem Vektorobjekt.

Auf monochromen Bildern können Linien, Bögen, Kreise, Schraffuren, Symbole und Rasterpolylinien sowie Objekte mit geschlossenen Polylinien verfolgt werden.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 448 Wörter, 3769 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von GRAFEX lesen:

GRAFEX | 01.11.2016

RxHighlight R17.2 mit spezieller PDF-"Image Cache"-Technologie für gescannte Baupläne

Langenhagen, 01.11.2016 - Seit über 3 Jahrzehnten professionell und bodenständig mit RxHighlight. Der performante 2D- und 3D-Multiformat Dateibetrachter mit Scan-Modul, Symbolbibliotheken (ideal für Branchenlösungen), Kommentieren/Redlining (auf ...
GRAFEX | 25.10.2016

PDF Zeichnungsvergleich mit RxView R17.2 möglich

Langenhagen, 25.10.2016 - RxView R17.2 kann PDF-Dateien nicht nur darstellen und ausdrucken (das übrigens mit viel Zoom-Komfort, einer Druckvorschau, incl. Wasserzeichen und vielen Einstellungen mehr); sondern das Thema Messen und Skalieren darf nic...
GRAFEX | 17.10.2016

RxHighlight: In Zeichnungen kommentieren, prüfen und anmerken

Langenhagen, 17.10.2016 - RxHighlight ermöglicht die Zusammenarbeit von Projektbeteiligten, unabhängig von Zeit und Ort, um Projektmaterial prüfen und beurteilen zu können.Die Grundlage für ein grenzenloses Kommentieren bildet ein marktführende...